Rezension | Das Juwel: Der schwarze Schlüssel - Amy Ewing

by - 6/05/2017


Das Juwel: Der schwarze Schlüssel | von Amy Ewing | Verlag: Fischer | erschienen am 27.04.2017 | Übersetzer: Andrea Fischer | Hardcover | 400 Seiten | 18.99€ (D) Kaufen?  | Meine Wertung: ★★★★★ 5 Sterne





Violet Lasting kehrt ins Juwel zurück – die Entscheidung. Der dritte Teil des dystopischen Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren. (Quelle: Verlag)

Meine Meinung 

Meine Reise mit Violet glich einer Berg und Tal Fahrt. Den ersten Teil fand ich gut, auch wenn mich der Hype nicht wirklich erreichen konnte, den zweiten Teil mochte ich nicht, denn er war für mich zu sehr „zweiter Teil einer Reihe“. Als dann das Finale der Juwel-Trilogie vor mir lag hatte ich Angst, denn ich wollte eigentlich die Reihe positiv abschließen und sorgte mich um ein schwaches Finale. Diese Sorge war jedoch unbegründet denn Amy Ewing konnte mich, wenn auch etwas spät, mit dem Finale voll und ganz begeistern.

Wir haben uns im Verlauf der beiden ersten Bände eine Menge Wissen über Violets Welt angehäuft. Viele Fragen wurden bereits geklärt aber in anderen Dingen waren wir uns noch unsicher. Dazu kam der Cliffhanger zwischen dem zweiten und dem dritten Band und natürlich die Vorfreude auf ein episches Finale. Dadurch startet man direkt mit einer Menge Vorfreude ins Lesen und man muss auch nicht lange warten, denn es geht sofort zur Sache und wird bis zur letzten Seite nicht langweilig.

Dennoch spricht nicht nur die Action für den dritten Teil sondern auch die Entwicklung der Charaktere. Viele von ihnen sind in den vergangenen Büchern schon spürbar gereift und dennoch merkt man hier die größte Veränderung. Besonders Violet tut diese Veränderung gut, denn sie lernt endlich, dass sie sich selbst vertrauen kann und ihre Stärke zu akzeptieren. Doch es gab auch einige Charakterentwicklungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte und die mich im positiven Sinne überrascht haben. Aber nicht nur die Charaktere konnten mich überraschen. Amy Ewing gelang es, das gesamte Buch über, neue Erkenntnisse, Überraschungen und Wendungen einzubringen, sodass der Leser auch nach drei Bänden immer wieder überrascht wurde.

Und damit hat Amy Ewing letztendlich genau meinen Geschmack getroffen. Auch, wenn es eine ganze Trilogie brauchte, um mich zu überzeugen. Der schwarze Schlüssel steckte, so voller Wendungen, Action und Spannung, dass ich das Buch schneller beendet habe, als mir lieb war.


Mit dem letzten Teil der Juwel Trilogie konnte mich die Autorin Amy Ewing überzeugen. Die Charaktere legen tolle Entwicklungen hin, an vielen Stellen gibt es Wendungen und Überraschungen, sodass die Leser immer wieder aufs Neue ans Buch gefesselt werden. Schweren Herzens nehme ich Abschied von Violet Lasting und dieser grandiosen Reihe.

Reiheninformation

Das Juwel

Die Gabe | Die weiße Rose | Der schwarze Schlüssel

Weitere Rezensenten

Lovin Books | Bücherfarben | Mandys Bücherecke


Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag  für die Bereitstellung des   *Rezensionsexemplars.

You May Also Like

0 Kommentare