Rezension | Chosen: Die Bestimmte - Rena Fischer

by - 5/31/2017


Chosen: Die Bestimmte | von Rena Fischer | Verlag:  Planet! | erschienen am 17.01.2017 | Übersetzer: - | Hardcover | 464 Seiten | 16.99€ (D) Kaufen?  | Meine Wertung: ★★★★ 4 Sterne





Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch dieses Internat ist nicht das, was es zu sein scheint. Alle Schüler haben paranormale Fähigkeiten: Der charismatische Aidan kann Feuer und Wasser tanzen lassen, und Emma findet heraus, dass sie die Gefühle anderer Menschen erspüren kann – sie ist eine Emotionentaucherin. Gerade als sich Emma und Aidan annähern, taucht plötzlich Jared auf, ein ehemaliger Internatsschüler, und weiht sie in ein düsteres Geheimnis des Internats ein. Emma weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Auf einmal bricht eine Rebellion los, und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod! (Quelle: Verlag)

Meine Meinung 

Ich hatte Chosen nie wirklich auf dem Schirm. Dann hörte ich durch die vielen negativen Meinungen mehr davon und war überzeugt, dass ich das Buch nie lesen würde. Bis zum Carlsen-Thienemann-Bloggertreffen. Denn da hörte ich Rena Fischer so begeistert von ihrer Geschichte sprechen, dass ich dem Buch einfach eine Chance geben musste. Und ich bin froh, denn Chosen hat mich absolut begeistert zurückgelassen und ich freue mich schon wahnsinnig auf Band 2.

In der Geschichte geht es um Emma, die nach dem Tod ihrer Mutter verzweifelt ist. Diese hat ihr beigebracht, ihre magische Gabe geheim zu halten und sich nicht von anderen entdecken zu lassen. Kaum ist ihre Mutter tot, findet sie jedoch ein Mann, der sich als ihr Vater ausgibt, und bringt sie nach Irland. Dort soll bei ihm wohnen und wird von ihm in ein Eliteinternat geschickt, in dem alle Schüler paranormale Fähigkeiten haben und genauso sind wie Emma. Der Schulleiter des Internats ist der Freund von Emmas Vater und da sie besondere Fähigkeiten hat wird sie auch in besonderem Maße von ihm gefördert. Die Gruppe die das Internet leitet und alle Schüler nennen sich selbst die Raben. Schnell stellt Emma fest, dass eine Gruppe Abtrünniger den Raben gegenüber steht und sich selbst die Falken nennt. Emma findet  sich mit ihren besonderen Fähigkeiten schnell im Kampf zwischen beiden Gruppen wieder. Schnell musste feststellen, dass es nicht nur gut und böse gibt und die Welt nicht nur Schwarz und Weiß ist.

Chosen ist ein sehr klassisches Jugendfantasy Buch denn es folgt sehr vielen Regeln, die an de Heldenreise erinnern. Dennoch hat die Autorin einen guten Job gemacht, denn obwohl der Verlauf bekannt ist, erinnerte mich Chosen nicht an ein bestimmtes Buch, was in dem Genre leider viel zu häufig vorkommt. Darüber hinaus bedient sich Rena Fischer vieler Klischees wie einem Liebesdreieck oder dem ewigen Kampf zwischen Gut und Böse ohne, dass wir als Leser von diesen Klischees genervt sind. Man liest eine völlig neue Geschichte mit einem altbekannten Muster und fühlt sich… zu Hause.

Abgesehen von Emma kam ich mit allen Charakteren super zurecht und war begeistert. Sie waren alle vielschichtig, undurchschaubar und können den Leser mehrere Male überraschen. Mit Emma war das etwas anderes, denn auch sie war für mich lange undurchschaubar und ihre Ziele und Ansichten wechselten ständig, was ich bei Protagonistinnen überhaupt nicht toll finde.


Chosen: Die Bestimmte ist der Auftakt zu einer klassischen Fantasy-Jugendbuch-Reihe mit Internatselementen und dem ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, der nur dieses Mal nicht so eindeutig ist. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Emma und den anderen in Teil 2 weiter geht und wünsche mir vor allen Dingen, dass Emmas Ziele und Motive ein bisschen klarer werden.

Reiheninformation

Chosen

Die Bestimmte 
| Das Erwachen

Weitere Rezensenten

Süchtig nach Büchern | Büchersüchtiges Herz³ | Anni-chans fantastische Welt der Bücher

Vielen lieben Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.


You May Also Like

2 Kommentare

  1. Das Buch interessiert mich auch sehr! Freu mich richtig auf das Buch:)

    AntwortenLöschen
  2. Puh Protagonisten mit denen ich nicht richtig warm werden kann, finde ich immer schwierig. Aber bei einer Reihe ändert sich das ja vielleicht noch! Die Geschichte klingt auf jeden Fall spannend :)

    AntwortenLöschen