Meine Weihnachtsleseliste 2016

Hallo ihr Lieben,

heute kommt mein Post zusammen mit einem Video, denn ich möchte mich neben dem Bloggen in schriftlicher Form nun auch mehr ans Booktuben begeben und deshalb wird es in Zukunft häufiger so sein, dass bestimmte Formate in Videoform statt in geschriebener Firm erscheinen werden.

Alle Video findet ihr aber selbstverständlich immer mal in Blogposts eingebunden und falls ihr mich auf Youtube aktiv verfolgen wollt und mir ein Abonnement dalassen wollt, findet ihr hier meinen Youtube Kanal.


Fans on Tour: Game of Thrones - Dothraki


Hallo meine Lieben,

heute ist der 17. November und das bedeutet, ich darf euch heute im Rahmen der Fans of Thrones-Tour auf meinem Blog begrüßen. Gestern hat euch Rachel etwas über die Wildlinge erzählt und morgen geht es direkt weiter bei Katja, die euch etwas über die kulinarischen Genüsse der bekannten Welt erzählt. Heute verlassen wir aber den Norden und Westeros und reisen nach Essos. Dort leben de Dothraki, das Reitervolk, das jedem Game of Thrones Fan bekannt ist. Die sprechen bekanntlicher Weise ja Dothrakisch und diese Sprache möchte ich euch heute näher vorstellen.

Filmkritik | Die Insel der besonderen Kinder

Hallo meine Lieben,

bei mir gibt es heute eine Filmkritik zu Die Insel der besonderen Kinder. Ich habe mich lange Zeit gefragt, wie ich das hier überhaupt aufbauen soll, da ich wenig Erfahrungen mit Filmkritiken habe und das alles erst noch mehr erkunden muss. Ich bin mir anschließend allerdings über einige Punkte klar geworden: es wird statt einer Inhaltsangabe nur den Trailer geben, ich werde Buchverfilmungen zwar mit dem Buch vergleichen, jedoch immer nur vor dem Hintergrund, dass die Verfilmung etwas eigenständiges ist und ich werde eine Bewertung in sehenswert, bedingt sehenswert und nicht sehenswert vornehmen. Und nun wünsche ich euch viel Spaß mit meinen Eindrücke zum Film.





Die Insel der besonderen Kinder - Kinostart: 06.10.2016 - Wo geschaut? Kino - Fantasy - Auf DVD erhältlich? Noch nicht.


Leseplanung im November

Auch im November gibt es wieder meine Leseplanung für euch. Dieses Mal habe ich die fünf Bücher, die ich für die Uni lesen muss, mit draufgepackt und deshalb haben es dieses Mal ganze zwanzig Bücher auf meine Leseliste geschafft. Viele sind jedoch auch kürzer, weshalb ich guter Dinge bin. Haltet mich bitte nicht für komplett wahnsinnig, aber mein Ziel ist es diesen Monat tatsächlich, 25 Bücher zu lesen! Wieso? Das zu erklären ist glaube ich viel zu kompliziert aber ich habe da so ein Statistik Ding am laufen und das will ich bis zum Ende des Jahres wenigstens in Ansätzen retten und dabei stelle ich mir Aufgaben und Ziele, die auf Außenstehende vielleicht merkwürdig wirken. Wie dem auch sei, hier kommen meine zwanzig Bücher für diesen Monat:

832689150961888319432390234318465447

Phädra von Jean Racine: Phädra führt die fünf Bücher an, die ich in diesem Monat für die Uni lesen muss. Von dem großen französischen Dichter habe ich bisher leider noch nichts gelesen aber da ich mir die bilinguale Ausgabe besorgt habe, werde ich mit diesem Text mein französisch wieder ein wenig auffrischen.

Minna von Barnhelm von G. E. Lessing: Nach Emilia und Nathan gesellt ich nun auch Minna zu meinen gelesenen Werken von Lessing. Während mir Nathan sehr gut gefiel, konnte mich Emilia gar nicht begeistern. Mal sehen, wie sehr mir Minna von Barnhelm letztendlich gefällt.

Die Soldaten von J. M. R. Lenz: Lenz war ja echt ein kaputter Typ. Und bisher habe ich auch noch nichts von ihm, sondern nur über ihn, gelesen. Ich bin gespannt, wie mir Die Soldaten gefallen wird. Es soll wohl kein Trauerspiel sein, sondern mehr etwas lustiges. Auch seinen Schreibstil kann ich bisher nicht einschätzen. Deshalb bin ich wirklich sehr neugierig. 

Das Ende von Eddy von Édouard Louis: Weg von den Klassikern und hin zu Gegenwartsliteratur. Mit Das Ende von Eddy gab uns unser Dozent ein Gegenstück zu Tschick zu lesen. Ich bin hier schon sehr gespannt, wie ich es finden. Besonders aber auf die Diskussion mit den anderen im Seminar. Denn Tschick hat mir ja gar nicht gefallen, wie ihr in meinem letzten Monatsrückblick lesen konntet.

Carambole von Jens Steiner: Jens Steiner ist ein Schweizer Autor und wenn ihr mich fragt, produzieren Schweizer Autoren sehr häufig großartige Bücher. Deshalb bin und bleibe ich sehr gespannt auf Carambole, das 2013 den Schweizer Buchpreis bekam und im gleichen Jahr auf der Longlist des deutschen war. 

3051724630179817322402822997067728686840

Tränenpfad von Josephine Angelini: Der dritte Band der everflame Trilogie ist endlich da. Das bedeutet, ich muss nur noch Tränenpfad lesen, bevor es mit diesem losgehen kann. Mit dem ersten Band hatte ich ja zu Beginn ein wenig meine Probleme. Gegen Ende wurde dieser jedoch richtig gut und ich freue mich zu erfahren, wie es weitergeht.

Verräterliebe von Josephine Angelini: Viel muss ich nach dem Text oben nicht mehr zum Finale der everflame Reihe sagen oder? Aber eines muss ich noch mal anmerken: Die neuen Cover sind richtig toll! Und wie schön die Bilder ineinander übergehen. Das sieht man mit den reinen Covern, wie oben, noch viel besser, als in echt. 

Die Seideninsel von Kelli Estes: Dieses Buch lese ich gerade und ich bin ganz heimlich verliebt in das Buch. Ich freue mich schon, darin später weiterzulesen. Es verknüpft Vergangenheit mit Gegenwart und ich bin gespannt, wie sich diese beiden Fäden am Ende vereinen. 

Black Blade: Die helle Flamme der Magie von Jennifer Estep: Nachdem ich auch dieses Buch letzten Monat nicht geschafft habe, ist es für den November auf die Liste gekommen. Geplant habe ich es direkt nach der Seideninsel. Ich will unbedingt wissen, wie die Trilogie endet. 

Holding up the Universe von Jennifer Niven: Dieses Buch lese ich eigentlich auch als mein derzeitiges englisches Buch. Allerdings zieht es mich aktuell mehr zu Sherlock Holmes, weshalb ich glaube, dass ich dieses Buch, obwohl es ganz bezaubernd ist, erst einmal zur Seite lege und nach If I Stay wieder zu ihm greife. 

2191141632608262299708292315709629970662

If I Stay von Gayle Forman: Dieses Buch habe ich als Wanderbuch bekommen und mir ihm schlage ich zwei Fliegen mit einer Klatsche. Denn ich habe dieses Buch bereits zu Hause auf dem SUB und mit den zahlreichen Notizen macht das Lesen gleich viel mehr Spaß und ich baue darüber hinaus auch ein SUB Buch ab. <-- wird gerade gelesen

Siren von Kiera Cass: Auch Siren durfte zwischenzeitlich bei mir einziehen und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich es noch nicht gelesen habe. Nach den vielen guten und schlechten Meinungen bin ich gespannt, wie es mir gefallen wird. Bisher hat mich Kiera Cass jedenfalls noch nie enttäuscht.

Spinnenkuss von Jennifer Estep: Von Jennifer Estep kann man einfach nicht genug bekommen. Ich zumindest nicht. Und wenn ich mich schon von der Black Blade-Reihe verabschieden muss, dann fange ich halt einfach eine neue an. Außerdem finde ich die neuen weißen Cover der Taschenbuchausgabe so schön! <-- wird gerade gelesen

A Study in Scarlet von A. C. Doyle: Dieses wundervolle Buch habe ich von der tollen Mareike zum Geburtstag bekommen und habe mich wirklich sehr drüber gefreut. Da ich gerade im Sherlock Fieber bin, musste ich direkt anfangen zu lesen und da ich noch nicht fertig bin, ist es im November nun ganz unfreiwillig auf die Leseliste gerutscht. 

Schreiben Sie mir, oder ich sterbe von Petra Müller (Hrsg.): Ja ich weiß, dieses Buch war letzten Monat auf meiner Liste und ich habe es auch als gelesen notiert. Das stimmt aber nur so halb. Ich war letzten Monat sehr begeistert vom Hörbuch und habe dann festgestellt, dass das Printbuch noch viel mehr Briefe besitzt. Da war natürlich sofort klar, dass ich diese Ausgabe auch haben musste. Und die wird nun auch im November gelesen. 

2607275729199950266379553233490729970800

Monster Geek: Die Gefahr in den Wäldern von May Raven: Ich musste unbedingt Martinas neues Buch lesen und das ist zu dieser Jahreszeit genau das richtige für mich! Zudem sieht es auch noch richtig toll aus und ich freue mich einfach unglaublich darauf. Hoffentlich wird es mir genauso gut gefallen, wie ihre anderen Bücher.

Indigo und Jade von Britta Strauss: Fantasy und Co passen ganz toll zum Herbst. Daher dürfen es auch gerne etwas mehr Bücher aus dem Drachenmond Verlag sein. Weiter geht es dann nämlich direkt auch mit Indigo und Jade, was dicker ist, als ich erwartet habe. Bald erscheint ja schon Teil 2. Daher muss es nun gelesen werden. 

Die Rabenkönigin von Michelle Natascha Weber: Und das dritte und letzte Buch aus dem Drachenmond Verlag. Mich hat der Klappentext ja schon sehr angesprochen aber darüber hinaus ist das Cover einfach der Wahnsinn. Wenn der Inhalt nur halb so gut ist, ist er schon perfekt. <-- wird gerade gelesen

Vierzehn von Tamara Bach: Dieses Buch habe ich auf dem Carlsen Bloggerempfang bekommen und auch die Autorin direkt getroffen. Eine sehr liebe Person und direkt muss ich das Buch noch mehr lesen als zuvor. Ich habe es nämlich schon länger ins Auge gefasst, denn es klingt sehr tiefgehend und poetisch.

Nie mehr zurück von Vivian Vande Velde: Dieses Buch war in meiner Piper Goodie Bag und da es gerade aktuell ist, nicht allzu dick und der Inhalt sehr interessant, habe ich beschlossen, es direkt ebenfalls noch auf meine Leseliste zu setzen. Somit zieht es als letztes Buch bei mir ein. 

Gelesen: 11

Currently Reading: 3

Ungelesen: 6

Beauty | Renner Kosmetik



Hallo meine Lieben,

ich durfte für Blogg dein Produkt zwei Kosmetika der Marke Renner Kosmetik testen. Das ist zum einen die Orange Creme von AND skincare, über die es nur nebensächlich gehen soll, und das Mineral Make-Up der Marke REFLECTIVES. Hier kommt ihr zur Seite des Anbieters und hier noch einmal direkt zum Make-Up.

Zunächst einmal möchte ich ganz kurz auf die Orange Creme eingehen. Ich habe eine sehr empfindliche Haut und vertrage dadurch viele Cremes nicht. Da die Orange Creme für alle Hauttypen empfohlen wird, war ich zunächst skeptisch. Doch ich muss sagen, dass ich sehr begeistert bin. Sie pflegt gut, hinterlässt keinen Fettfilm und eignet sich super als Make-Up-Grundierung, da sie sehr schnell einzieht. Aber vor allen Dingen tut sie meiner Haut gut und diese wird nicht rot. Also von mir auf jeden Fall schon mal ein Daumen hoch für die Creme.

Im Fokus dieses Beitrags soll jedoch das Mineral Make-Up stehen. REFLECTIVES wirbt mit Ergiebigkeit, hoher Deckkraft, feinporiger Haut, einem leichten Tragegefühl und dem Verzicht auf Inhaltsstoffe, die die Haut strapazieren oder ihre Funktion einschränken können. Diese Punkte werde ich nun Schritt für Schritt abarbeiten.


Konsistenz und Tragegefühl: Das Make-Up ist sehr fein, wie ihr vielleicht auch auf einem der Bilder erkennen könnt. Man kann es sehr gut in den Pinsel einklopfen und es entstehen keine großen Klumpen. Das macht sich auch auf der Haut bemerkbar. Das Make-Up ist super leicht und einmal aufgetragen spürt man es gar nicht mehr.

Ergiebigkeit: Dass das Make-Up so lange halten soll (versprochen werden 4-5 Monate bei täglicher Anwendung), habe ich erst nicht geglaubt. Ich benutze das Make-Up jedoch schon seit einem Monat fast täglich und muss sagen, dass das stimmt. Ich muss außerdem sagen, dass es nicht mal zu einem Fünftel bzw. einem Viertel leer ist, wie es laut REFLECTIVES sein sollte.

Deckkraft: Auch mit der Deckkraft bin ich sehr zufrieden. Wie man auf den Fotos sehen kann, habe ich auch ohne Make-Up reine Haut und die kleinen Unreinheiten sind auf Fotos sehr schwer zu erkennen. Ich benutze das Make-Up in Verbindung mit einem Concealer, da ich immer dunkle Ringe unter den Augen habe und die durch das Make-Up allein nicht abgedeckt werden. Insgesamt kann das Make-Up also nicht alle groben Unreinheiten perfekt abdecken, es sorgt aber insgesamt für ein sehr regelmäßiges Hautbild und deckt auch kleinere Sachen sehr gut ab.


Fazit: Ich bin sehr zufrieden und für mich ist der relativ hohe Preis (39,89€) sehr gerechtfertigt, da das Produkt dementsprechend lange hält, ein schönes Hautgefühl gibt und sehr wirksam ist. Auch meine Haut ist seit ich das Make-Up benutze insgesamt reiner und weniger anfällig für Pickel und Co, da die natürliche Funktion nicht beeinträchtigt wird. Ich kann euch wirklich eine klare Empfehlung aussprechen. 



GLC 2016 | Monatsaufgaben November


Hallo meine lieben Götterkinder,

ist ist November und somit neigt sich die Göttliche Lesechallenge so langsam ihrem Ende zu. Deshalb gibt es heute eine handvoll Ankündigungen für euch.

1. Erst einmal möchte ich mich bei allen bedanken, die meine Challenge in der gesamten Zeit begleitet haben, mitgelesen haben und mir mehr als einmal gesagt haben, dass sie die Challenge toll finden. Ihr seid teilweise schon seit 2 Jahren dabei, was mich sehr freut. Vielen Dank dafür. 

2. Die November Monatsaufgaben werden die letzten Monatsaufgaben sein, die ihr bekommt. Das ist der letzte Tag der Vorbereitungsphase und im Dezember stürzen wir uns ins Kampfgetümmel, was für euch bedeutet, dass ihr euch im Dezember mehr auf die Haupt- und Teamaufgaben konzentrieren könnt. Das hat aber auch ganz egoistische Gründe, denn so kann ich im Dezember schon mal mit der Auswertung beginnen und da es im November und Anfang Dezember im Allgemeinen sehr stressig ist bei mir, gibt mir das enorm viel Zeit.

3. Jetzt kommt der Punkt, der mir wohl am schwersten fallen wird aber nach über 2 Jahren trenne ich mich nun von der Göttlichen Lesechallenge und es wird 2017 keine neue Challenge geben. Ich bin zum einen nun im 5. Semester und muss sagen, dass mein Arbeitspensum enorm steigt. Darüber hinaus startet im Dezember die Bookish Prophet Box und ich habe so viele neue Dinge geplant, dass es Zeit wird mich von den Sachen zu trennen, denen ich entwachsen bin. In diesem Sinne mache ich aber sehr viel Platz für neues und freue mich auf alles, was kommen möge. 

4. Zu guter letzt möchte ich euch bitten, eure Challengeseite bis zum 10. Januar auf Vordermann gebracht zu haben. Dann gehe ich noch mal über alles und kann die Auswertung zu Ende führen. 

Nun kommen wir aber zu den letzen Monatsaufgaben und ich hoffe, dass sie ein toller Abschluss der Challenge sind. Für jede der Augaben könnt ihr eine Goldmünze sammeln, habt ihr alle Aufgaben erledigen können, gibt es zwei Goldmünzen extra. Dieses Mal habt ihr mit den Aufgaben bis Ende Dezember Zeit. Götter werden immer als unglaublich schön beschrieben. Deshalb beschäftigen wir uns dieses Mal mit der Schönheit in der Literatur. 




1. Lies ein Buch eines Autors, der dich schon mehr als drei Mal mit seinen Büchern begeistern konnte.

2. Lies ein Buch, dessen Cover dich nicht anspricht, dessen Klappentext dich dafür aber umso mehr überzeugt hat.

3. Lies ein Buch mit einem bezaubernden Cover.

4. Lies ein Buch, in dem der Protagonist oder die Protagonistin als schön beschrieben wird. 

5. Klassiker sind Klassiker, weil sie für immer währen und das muss heißen, dass die Geschichte wohl ebenfalls schön sein muss. Deshalb lies einen Klassiker (Die Seitenzahlbegrenzung gilt hier übrigens einmal nicht.)

0/7 Goldmünzen