Mein Mai 2016 | Monatsrückblick



Auch der Mai war geprägt von der Uni und ich muss gestehen, ich war ganz erstaunt, als ich heute die 31 auf mein Arbeitsblatt in der Universität gesetzt habe und gemerkt habe: Morgen haben wir Juni. Dennoch war mein Mai nicht schlecht. Ich habe viel gelesen aber vor allen Dingen: Viel erlebt. Der Hessentag war da und mit Herborn, fand dieser fast vor der Haustür statt und so war ich dort natürlich regelmäßiger Gast. Das Highlight war wohl, Felix Jaehn live zu sehen aber auch sonst habe ich einiges tolles erlebt. Mein Blog allerdings musste unter Uni und Hessentag leiden und so gab es bis auf ein paar Ausnahmen fast nur Rezensionen für euch. Das tut mir leid aber ich hoffe, dass es spätestens im Juli besser wird und sich hier ein paar andere Artikel einfinden werden. Besonders viel Zeit für Kreativität und Co. habe ich seit Anfang des letzten Wochenendes denn ich habe mich ganz spontan dazu entschlossen, eine kleine Whatsapp Pause einzulegen und sie tut mir soooo gut. Ich schreibe nur mit einigen ausgewählten Leuten und natürlich dann, wenn es die Uni oder die Arbeit betrifft und es ist doch erstaunlich, wie viel Zeit man dadurch tagtäglich einspart. 

Pala: Das Spiel beginnt  - Marcel van Driel ✽  ✽ Rezension folgt
Der Trotzkopf - Emmy van Rhoden ✽  ✽ Kurzrezension unten
Kissed von Alex Flinn ✽  ✽ Kurzrezension unten
Unrivaled: Gewinnen ist alles  - Alyson Noel ✽  ✽ Rezension
Black Blade: Das dunkle Herz der Magie - Jennifer Estep ✽  ✽ Rezension (eBook)
Life from Elsewhere - Amid Chaudhuri (Hrsg.) ✽  ✽ Rezension folgt (eBook)
Momo - Michael Ende ✽  ✽ Kurzrezension unten
Darkmere Summer - Helen Maslin ✽  ✽ Rezension folgt
Caliban und die Hexe - Silvia Federici ✽  ✽ Kurzrezension unten (eBook)
Die Reise der Amy Snow - Tracy Rees ✽  ✽ Rezension
Die Herrlichkeit des Lebens - Michael Kumpfmüller ✽  ✽ Rezension folgt
Forbidden Touch: Sieben Sekunden - Kerstin Ruhkiek ✽  ✽ Rezension folgt (eBook)
So bin ich nicht (Gretas Storys) - Anneliese Mackintosh ✽  ✽ Rezension folgt
Krabat - Otfried Preußler ✽  ✽ Kurzrezension unten
Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen - James Krüss✽  ✽ Kurzrezension unten
Luca & Allegra: Liebe keinen Montague - Stefanie Hasse ✽  ✽ Rezension folgt (eBook)

Das sind in Zahlen: 


16 Bücher ✽ 5256 Seiten ✽ 1314 Seiten/Woche ✽ 169 Seiten/Tag

11 Printbücher ✽ 5 eBooks ✽ 0 Hörbücher ✽ 15 auf Deutsch ✽ 1 auf Englisch

Kurzmeinungen

Der Trotzkopf von Emmy von Rhoden: Dieses Buch habe ich für das Kinderbuchklassiker-Seminar an der Uni gelesen. Der Trotzkopf war mir komischerweise noch ganz unbekannt, während meiner Mutter diese Geschichte noch gut im Gedächtnis war. Auch mich konnte sie ganz schnell überzeugen und begeistern und ich habe diese Pensionsgeschichte sehr gerne gelesen. Dafür gibt es 5 von 5 Füchschen.

Kissed von Alex Flinn: Ich habe Beastly sowohl als Film als auch als Buch sehr geliebt und so war schnell für mich klar, dass ich nach dieser Die Schöne und das Biest Inszenierung unbedingt die anderen Bücher der Autorin lesen musste. Kissed lag sehr lange auf meinem SUB und diesen Monat habe ich es endlich befreit. Ich muss allerdings sagen, dass mich das Buch sehr enttäuscht hat. Zu viele Märchen wurden auf höchst verwirrende Weise vermischt und die Geschichte war zu kindlich und verworren, sodass sie mich nicht ansatzweise begeistern konnte. Dafür kann ich nur 2 von 5 Füchschen vergeben.

Momo von Michael Ende: Eigentlich steckt hinter Momo eine ganz zauberhafte Idee und ein wundervoller Schreibstil. Genau deshalb zählt dieses Buch ja auch zu den Kinderbuchklassikern und Michael Ende ist aus gutem Grund ein gefeierter Schrifsteller. Ich mochte allerdings schon als Kind die Serienadaption von Momo gar nicht und auch das Buch konnte mich wenig begeistern. Es liegt wohl an Momo die für mich zu perfekt und auch irgendwie ein Übermensch ist. Dafür gibt es von mir 3 von 5 Füchschen.

Caliban und die Hexe von Silvia Federici: Dieses Buch habe ich für meinen Lektürekurs in Politik dieses Semester gelesen und habe neben den Teilen, die in den Sitzungen besprochen wurden auch noch in den Rest des Buches hinein gelesen. Caliban und die Hexe ist ein Fachbuch - das darf man nicht vergessen - und schaut sich den Übergang vom Feudalismus in den Kapitalismus mal ganz anders an, als Marx es tut: Aus der Sicht der Frauen und der Sklaven bzw. der späteren "black race". Das Werk ist wunderbar zu lesen und öffnet einen anderen Blick auf Hexenverfolgungen etc. Wenn ihr euch für marxistische und/oder feministische Theorien interessiert, dann solltet ihr euch das Buch unbedingt anschauen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Füchschen.

Krabat von Otfried Preußler: Ein weiteres Kinderbuch für mein Seminar und gleichzeitig eins, auf das ich mich besonders gefreut habe! Ich habe schon immer sehr gerne die Geschichten von Otfried Preußler gelesen, gesehen und gehört und habe mich nie an Krabat gewagt. Warum eigentlich nicht? Das frage ich mich bis heute noch denn mit seiner düsteren Atmosphäre kann Krabat sowohl Kinder als auch Erwachsene in seinen Bann ziehen. Solltet ihr mal Lust auf einen gruseligen und spannenden Kinderbuchklassiker haben, dann solltet ihr unbedingt zu Krabat greifen. Ich vergebe 5 von 5 Füchschen.

Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen von James Krüss: Bisher kannte ich nur die Serie zum Buch und muss sagen, dass diese mir nie sehr zugesagt hat. Dementsprechend hatte ich auch wenig Lust, das Buch zu lesen und war dann sehr positiv überrascht. Diese Geschichte hat mehr Ernsthaftigkeit und Moral, als die Serie es je transportieren konnte und ist noch dazu ganz bezaubernd geschrieben. Inhaltlich bleibt es zwar nicht ganz mein Fall aber dieses Buch hat die Serie wieder gut gemacht. Dafür gibt es 4 von 5 Füchschen.

Herzensbücher

Cover-Schönheiten


Leseplanung


01. Pala: Das Spiel beginnt
02. Black Blade II
03. Live from elsewhere
04. The Gracekeepers
05. Darkmere Summer
06. The Invasion of the Tearling
07. Die Reise der Amy Snow
08. Forbidden Touch: 7 Sekunden
09. Die Herrlichkeit des Lebens
10. So bin ich nicht
11. Unrivaled
12. Heidi
13. Der Trotzkopf
14. Momo
15. Pippi Langstrumpf
16. Krabat
17. Timm Thaler
18. Fünf Freunde I
19. Die rote Zora



Mit dem Abbau meiner Leseliste bin ich auch sehr zufrieden. Ich habe mir utopisch viele Bücher vorgenommen und sie tatsächlich fast alle gelesen. Die Fünf Freunde und Die rote Zora hatte ich mir so oder so in Klammern gesetzt, da ich die Bücher erst am 6., Juni gelesen haben muss und sie so noch Anfang Juni lesen kann. Mit den 5 Freunden habe ich allerdings schon begonnen. Heidi habe ich so gut wie fertig gelesen, durch eine Seminarplanänderung wurde es aber aus dem Plan gestrichen, sodass ich es nicht weiterlesen brauchte. Das wird definitiv auf später verschoben. Ebenso wurde Pippi Langstumpf ein wenig nach hinten verschoben, sodass ich dies auch noch nicht gelesen habe. Die beiden englischen Bücher - The Invasion of the Tearling und The Gracekeepers, die als einige Nicht-Uni-Bücher auf meiner Liste blieben - habe ich zwar begonnen aber noch nicht beendet. Alles in allem also eine tolle Bilanz. 

Wie war euer Lesemonat? Zeigt mir doch gerne eure Links.


Rezension | Die Reise der Amy Snow - Tracy Rees


Die Reise der Amy Snow | von Tracy Rees | Verlag: List | erschienen am 14.03.2016 | Übersetzer: Elfriede Peschel | Klappbroschur | 480 Seiten | 14.99€ (D) Kaufen?



Ein Buch über zwei ungleiche Frauen, deren Freundschaft bis weit über den Tod hinaus andauert Als Baby wurde Amy Snow ausgesetzt. Mittellos und von allen gehasst wird sie auf dem noblen Hatville Court aufgezogen. Die schöne Tochter des Hauses, Aurelia Vennaway, ist Amys einzige Freundin und der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Als Aurelia jung stirbt, bricht Amys Welt zusammen. Aber Aurelia macht ihr ein letztes Geschenk: Ein Bündel Briefe, das Amy auf Schatzsuche schickt. Einen Code, den nur Amy entschlüsseln kann. Am Ende erwartet Amy ein Geheimnis, das ihr Leben verändern wird. Amy Snow begibt sich auf eine Reise quer durch England. (Quelle: Verlag)




Viel zu selten lese ich Bücher aus dem Genre der historischen Romane und gerade, als ich Amy Snow gelesen habe, fiel mir auf, dass es wirklich viel, viel zu selten ist. Ich war absolut begeistert von dem Buch, das kann ich vorweg schon sagen, und so habe ich eine große Lust bekommen, mehr in dieses Genre herein zu lesen. Auf das Buch aufmerksam geworden, bin ich eigentlich gar nicht durch das Genre. Erst einmal hat mich das Cover wie magisch angezogen, außerdem war es dann der Klappentext, der mich sofort für das Buch hat interessieren lassen. Die Reise der Amy Snow schien nicht nur ein historischer Roman zu sein sondern auch ein Buch, welches ein Geheimnis bewahrt, das es zu lösen gilt. Und so war es auch.

Als Aurelia im Winter ein kleines Baby im Schnee findet, halb erfroren und dem Tod nah, nimmt sie es mit nach Hause und dort wird die kleine Amy Snow auf Drängen Aurelias hin in den Haushalt aufgenommen. Das jedoch ohne Wohlwollen ihrer Eltern und obwohl Amy Snow von diesen in die Küche verbannt wurde, formt sich zwischen Aurelia und Amy eine tiefe Freundschaft, die über Stände, Anordnungen und Entfernungen hinweg geht und Amy auch über den Tod ihrer Freundin hinaus begleiten soll. Denn Aurelia wird krank und als die schreckliche Diagnose steht, dass sie früher oder später an dieser Krankheit sterben wird, reist sie für eine Jahr durch England und kehrt zwei Jahre vor ihrem Tod mit Geheimnissen nach Hause, von denen sie nicht einmal ihrer besten Freundin Amy berichten kann. Mit Aurelias Tod wird die nun siebzehn Jahre alte Amy aus dem Hause Vennaway verband und muss ihre bisherige Heimat Hatville Court verlassen. Doch Aurelia hat für sie vorgesorgt und schickt sie auf eine Reise, in deren Verlauf Aurelias Geheimnis gelüftet werden und Amy zu sich finden soll.

Aurelia und Amy haben mir unglaublich gut gefallen. Sie sind zwei starke Frauenfiguren und wie ich finde recht ungewöhnlich für ihre Zeit. Stark, selbstbewusst und vor allen Dingen selbstbestimmt setzen sie ein Zeichen und machen für mich einen große Reiz des Buches aus. Sie sind ein wenig anders, als eine Lizzie Bennett es ist und obwohl ich Lizzie sehr liebe, war das erfrischend und wunderbar. Gerade Amy macht darüber hinaus im Buch eine große Entwicklung durch, mit der ich am Ende sehr zufrieden war. Diese Entwicklung ist neben Aurelias Geheimnis, das man doch ein wenig erahnen kann, elementar für das Buch und darüber hinaus einer meiner Lieblingsaspekte. Denn aus dem kleinen unscheinbaren Findelkind in der Küche von Hatville Court wird eine starke Frau, die im Begriff ist eine Familie zu gründen und mit dieser so zu leben, wie sie es sich immer erträumt hat.


Auf ihrer Reise, der Schnitzeljagd, die Aurelia für sie organisiert hat, lernt Amy eine Menge wundervoller Menschen kennen, die sie positiv beeinflussen und sie sehen lassen, was Amy vom Leben wirklich will und was nicht. Darüber hinaus stürzt sie sich auch noch in ein Liebesdreieck, was eine Menge romantischer Momente mir reinbringt und ich muss zugeben, für Henry habe ich genauso sehr geschwärmt, wie für Mr. Darcy. Ich hatte erwartet, dass dieses Buch mit seinen fast 500 Seiten an vielen Stellen langweilig werden würde aber das war nicht der Fall. Auch, wenn die Schnitzeljagd nicht immer weitergeht, schenken die Charaktere dem Buch so viel Leben und es bekommt dadurch seine ganz eigene Spannung, die ich jetzt, wo ich das Buch beendet habe, sehr vermissen werde. 

Ich bin froh, mich mit Die Reise der Amy Snow an dieses Buch gewagt zu haben. Neben einer tollen Geschichte, einem großen Geheimnis und der Entwicklung Amys haben mir besonders die beiden Frauenbilder gefallen, die mit Aurelia und Amy erschaffen wurden und von starken, fortschrittlichen Frauen berichten. Mehr historische Romane sollten wie dieser sein. Dann würde ich mit Sicherheit öfter zu ihnen greifen.



Vielen herzlichen Dank an Ullstein für das zauberhafte*Rezensionsexemplar.




Rezension | Das Geheimnis der Talente - Mira Valentin


Das Geheimnis der Talente | von Mira Valentin | Verlag: bittersweet by Carlsen | erschienen am 18.03.2016 | Übersetzer: - | Taschenbuch | 504 Seiten | 14.99€ (D) Kaufen?


Talente-Reihe

# 1 Das Geheimnis der Talente (Band 1-3)

1: Im Herzen ein Volltreffer
2: Das Zeichen der Dschinn
3: Gefährlich wie ein Wolf

#2 Das Bündnis der Talente (Band 4-6)

4: Die Macht des Orients
5: Das Erwachen der Faune
6: Zwischen zwei Seelen

#3 ??? (Band 7-9)


Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie von den Talenten entdeckt wird … (Quelle: Verlag)

Schon längere Zeit versorgt uns das neue Carlsen Label bittersweet mit süßen kleinen Kurzgeschichten, die wir kleine Pralinen super schnell gegessen – nein, gelesen – sind und unter die Haut gehen. Mit der Talente Reihe bringt das Label nun ein größeres Projekt auf den Markt und ich war natürlich sofort gespannt, was hinter dem geheimnisvollen Klappentext steckt. Die Talente-Reihe erscheint in 9 eBooks von denen immer drei zu insgesamt drei Taschenbüchern zusammengefasst werden. Hier möchte ich euch die ersten drei eBooks – also das erste Taschenbuch – genauer vorstellen.

Erst einmal muss ich sagen, dass mich Kleinstadt in Nordhessen ziemlich verwirrt hat. Die Talente spielen im Marburger Hinterland und das ist quasi vor meiner Haustür. Als Nordhessin würde ich mich allerdings keinesfalls bezeichnen. Aber ihr könnt euch vorstellen, dass ich ziemlich überrascht und begeistert war, als ich dann beim Lesen gemerkt habe, wo genau die Reihe spielen wird. Denn genau diese Gegend hat ihren ganz eigenen Reiz und Zauber und wenn man schon mal dort war und die Landschaft gesehen hat, dann taucht man noch mehr in die Welt der Talente und Dschinns ein. Sie passt von der Atmosphäre her genau in die Geschichte und rundet alles noch einmal ab.

Das Buch startet erst einmal ganz unspektakulär und zieht sich anfangs ein wenig. Es gibt noch gar nicht so viel Handlung und mit der Protagonistin Melek tauchen wir erst langsam in die Welt der Talente ein. Die Talente sind eine Art Armee, die versucht die Dschinns zu töten. Diese sind Wesen, die Menschen Gefühle aussaugen und wenn ihnen dass gelingt, dann sind die Menschen kalt und gefühlslos. Das soll natürlich verhindert werden und Melek, wir ein Teil dieser Armee, die sich den Dschinns entgegenstellt. Denn Melek hat ein Talent. Sie ist ein Volltreffer. Aber mehr dazu natürlich im Buch. Trotz des zähen Anfangs bin ich sehr schnell und gut in die Handlung reingekommen. Nachdem erst einmal alles geklärt ist, was der Leserwissen soll, geht es nämlich so richtig los mit Kampfszenen, offenen Fragen, Gefühlen usw. Diese Spannung zieht sich bis zum Schluss, der in einem Finale endet, dass das Buch in sich erst einmal abschließt aber trotzdem ganz viel Lust auf die Fortsetzung macht.


Melek war authentisch und sympathisch. Sie ist keine Superheldin und kein Kick Ass Girl, wie man sie in viel zu vielen Fantasy Büchern findet. Andererseits ist sie auch nicht die Unscheinbare, die sich selbst viel zu hässlich und unbegabt findet. Nein, es scheint als hätte Mira Valentin auch in dieser Hinsicht alles richtig gemacht: Melek ist einfach normal. Man schließt sie dadurch sofort ins Herz und hat nicht den Eindruck, dass man es mit einem Übermenschen zu tun hat. Darüber hinaus kann man bei Melek eine ganz tolle Entwicklung sehen. Sie ist richtig spürbar und macht das Buch so gerade auch für Jugendliche neben dem Spaßfaktor wertvoll. Was sich im Buch so langsam anbahnte, das war ein Liebesdreieck. Eigentlich war das schon eher ein Liebesviereck und wer häufiger Buchbesprechungen von mir liest weiß, dass ich nicht unbedingt ein Fan von so etwas bin. In diesem Fall hat es mich aber gar nicht gestört, da es von der Autorin so geschickt geregelt wurde, dass nie wirklich viele Möglichkeiten bestanden und die Love Interests sich im Buch immer ein wenig abwechseln. Vergleichen kann man das gut mit der Grischa Reihe, in der das ganz ähnlich war.

Ich bin begeistert vom Auftakt der Talente Reihe denn sie vereint ein mystisches Setting und eine tolle Protagonistin mit Spannung, Action und Liebe. Endlich mal wieder ein Liebesviereck, was mir nichts ausmacht und ein Ende, das den Leser gleichermaßen zufrieden und gespannt auf den nächsten Teil zurücklässt. Besser kann man ein Buch nicht schreiben!



Vielen herzlichen Dank an Mira Valentin für das Exemplar zur *Leserunde auf lovelybooks.




Neuerscheinungen | Highlights aus dem Aufbau Verlag

Die neuen Herbst-Vorschauen trudeln so langsam aus den Verlagen ein und natürlich blättere ich sie wieder alle mit großem Vergnügen durch. Nachdem ich euch bereits die Neuzugänge aus dem Carlsen Verlag vorgestellt habe, geht es nun weiter mit den Büchern aus dem Programm des Aufbau Verlags. Mit einem Klick auf die Bilder kommt ihr wieder zur Verlagsseite.



Realitätsgewitter - Julia Zange - 17. Oktober 2016: Ich würde ganz vorsichtig sagen, dass dies wohl mein meist ersehnter Roman aus dem neuen Programm ist. Ich liebe diese Romane, in denen Selbstfindung von jungen Erwachsenen thematisiert wird. Gerade deshalb, weil alle diese genau in meinem Alter sind. So wird Realitätsgewitter hoffentlich kein Fehlgriff sein.

Und die Nacht prahlt mit Kometen - Ela Angerer - 19. September 2016: Ich weiß gar nicht, was genau es ist, was mich an dem Buch so anzieht. Erst einmal erinnert es mich an Billy von einzlkind doch je weiter man den Klappentext liest, umso weniger ist es das. Und doch klingt es unglaublich spannend und wie ein Buch, das man gelesen haben sollte.

Wir sind abwechselnd Sonne und Meer - 17. Oktober 2016 - Ich habe mein Herz längst an die Niederlanden, besonders aber an Amsterdam verloren. Und irgendwie hat mein Herz doch schon immer der Lyrik gehört. Hinter diesem schönen und doch so einfachen Leineneinband verstecken sich die schönsten 100 niederländischen Gedichte und ich bin gespannt, ob diese mich ebenso begeistern können, wie das Land.

Rendevous im Cafe de Flore - Caroline Bernard - 14. November 2016 - Dieses Buch klingt so liebevoll und romantisch, sodass es auch einen Platz auf meiner Wunschliste bekommen konnte. Allerdings ist es nicht eines meiner Must Haves und wann es bei mir einziehen wird, kann ich so noch gar nicht sagen.


Das Geheimnis des Poeten - Guido Dieckmann - 19. Januar 2017 - Dieses Buch ist die absolute Top Neuerscheinung für jeden Klassik Liebhaber und Literaturstudenten. Mein Herz ist höher geschlagen als ich gesehen habe, dass dieses Buch erscheint. In der tollen Stadt Weimar mit den tollsten Protagonisten. Ich weine, wenn das nicht gut wird!

Die Modernisierung meiner Mutter - Bor Bjerg - 18. Juli 2015 - Dieses Buch erscheint schon übernächsten Monat aber dennoch war es erst in dieser Vorschau gelistet. Es klingt so modern und lustig und einfach unterhaltend obwohl auch ein gewisser Anspruch dahinter steckt. Bin gespannt, wie es letztendlich wird. 

Fight Girl - Erika Krause - 15. August 2016 - Ich finde ja allein das Cover grandios - aber sind so nicht alle Cover aus dem Blumenbar Verlag?! - auch hinter der Geschichte einer Streetfighterin muss meiner Meinung nach sehr viel stecken. Hoffentlich ist fight girl auch so vielversprechend, wie es klingt. 

Habt ihr auch Must Haves aus dem neuen Aufbau Programm? Welche sind es? 

Neuerscheinungen | Der Herbst bei Carlsen, Königskinder und Co.

Die neuen Herbst-Vorschauen trudeln so langsam aus den Verlagen ein und natürlich blättere ich sie wieder alle mit großem Vergnügen durch. Den Anfang machte der Carlsen Verlag und aus diesem Grund, möchte ich euch heute meine Highlights aus dem Programm genauer vorstellen. Mit einem Klick auf das Cover kommt ihr zur Verlagsseite, auf der ihr euch den Klappentext durchlesen könnt.


Die Beschenkte - Kristin Cashore - 29. September 2016 - Ende September erscheint eine Sonderausgabe des ersten Bandes der Sieben Königreiche-Trilogie. Ich habe das Buch schon vor langer, langer Zeit einmal gelesen und geliebt. Dummerweise hatte ich es mir allerdings in der Bücherei ausgeliehen und habe es somit nicht zu Hause in meinem Regal. Bei dem unschlagbaren Preis ist es jedoch auf meine Wunschliste gewandert und eine Anschaffung ist es auf jeden Fall wert.

Abendsonne - Jennifer Wolf - 20. Oktober 2016 - Morgendtau ist ja bereits im Taschenbuch erschienen (und muss noch dringend von mir gekauft werden) und nun zieht Ende Oktober Abendsonne nach. Ich mag die Reihe unbedingt lesen und obwohl ich die impress Romane immer als eBook lese, möchte ich eine Reihe auch gerne in gedruckter Form haben. Ich habe mir dafür Die Auserwählte der Jahreszeiten ausgesucht und so wird Abendsonne auch irgendwann den Weg in mein Regal finden.

Water & Air - Laura Kneidl - 03. März 2017 - Water & Air ist die neue Dystopie von der lieben Laura und ihr glaubt gar nicht, wie sehr mich dieses Buch anspricht und wie unbedingt ich es lesen will. Fast ein Jahr müssen wir noch warten und das ist ganz schön gemein! Ich hoffe allerdings, dass sich das Warten bei dem tollen Cover auch lohnt. 

Ein Meer aus Tinte und Gold - Traci Chee - 25. November 2016 - Sieht dieses Buch nicht wunderschön aus? Und erst der Titel! Ich bin jetzt schon verliebt. Die Handlung verspricht ein Buch a la Tintenherz und Book Elements und davon kann ein Bücherwurm natürlich nicht genug bekommen. Ich merke, wie ich schon jetzt sehr hohe Erwartungen an das Buch habe und hoffe, ich werde später nicht enttäuscht.

Wie ich dich sehe - Eric Lindstrom - 25. November 2016 - Auch dieses Buch erscheint Ende November und hat es auf meine Liste geschafft. da es mich erst einmal an Alles, was ich sehe erinnert. Das Buch ist ja im letzten Königskinder Programm erschienen und ich habe es sehr geliebt. Ich finde es spannend Geschichten aus der Sicht von Personen zu lesen, denen ein elementarer Sinn fehlt und hoffe, dass ich hier nicht enttäuscht werde. 


Hier musst du glücklich sein - Lisa Heathfield - 22. Dezember 2016 - Ich muss sagen, der Carlsen Verlag hat einige interessante Themen im Angebot. Das gefällt mir sehr. Auch dieses Buch hat so meine Aufmerksamkeit erregt denn es erzählt die Geschichte von Pearl, die Mitglied einer Sekte ist. 

Worte für die Ewigkeit - Lucy Ingles - 01. September 2016 - Nachdem ich Zwischen Licht und Finsternis der Autorin gelesen habe und auf goodreads ihr anderes Werk gesehen habe, wollte ich das unbedingt lesen. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich Worte für die Ewigkeit in der Vorschau gesehen habe! Es ist eine Mischung aus Geschichte in der Vergangenheit und Geschichte in der Gegenwart und ich bin sehr gespannt, wie das umgesetzt wurde.

Phase Null: Die Auserwählten - James Dashner - 25. November 2016 - Obwohl ich bei den Auserwählten noch bei Band zwei hänge, stehen die weiteren Teile und natürlich die beiden Prequels auf meiner Wunschliste. Ich hoffe, ich komme bald dazu, die Reihe weiterzulesen. 

Harry Potter und die Kammer des Schreckens - J.K. Rowling & Jim Kay - 04. Oktober 2016 - Pünktlich ein paar Tage vor meinem Geburtstag kommt endlich der langersehnte zweite Teil von Harry Potter als Schmuckausgabe. Ich glaube, dazu muss ich nicht mehr viel sagen oder? Ich hoffe, dass sie ebenso schön ist, wie Band 1.

Königskinder

Auch ein neues Königskinder-Programm erscheint und wie jedes Mal freue ich mich natürlich wieder auf alle Bücher. Dieses Mal sind es sechs Stück und sie erscheinen alle am 29. September 2016. Streicht euch diesen Tag also schon mal rot im Kalender an. 


Annährend Alex - Jean Bennett - Die Anatomie der Nacht stammt von der gleichen Autorin wie Annähernd Aley und ganz abgesehen davon, dass das Buch richtig spannend klingt hat Mara zum Beispiel sehr von dem anderen Werk der Autorin geschwärmt. Auch wenn ich dieses noch nicht gelesen habe, werde ich micht sehr hohen Erwartungen an ihr neues Werk gehen. 

Der 13. Stuhl - Dave Shelton - Ich war sehr überrascht, als ich das Buch in der Vorschau gesehen habe, denn es passt auf den ersten Blick irgendwie nicht ins Programm. Trotzdem hat es mich wie magisch angezogen und natürlich ist es auch auf meine Wunschliste gewandert. Ich mag solche gruseligen, mysteriösen Bücher, die dennoch fest in der Realität verankert sind. 

Marcus - Simone Lia - Marcus ist ein recht ungewöhnliches Buch und man tendiert sicher erst einmal dazu, es als Kinderbuch einzustufen. Ich muss zugeben, wahrscheinlich hätte ich das Buch auch gar nicht auf meine Wunschliste gepackt, wenn Frau König mich auf der Buchmesse nicht auf dieses Buch aufmerksam gemacht hätte. Wie sie sagte ist es mehr eine philosophische Geschichte für Erwachsene und damit kann man mich immer begeistern. 


Winger - Andrew Smith - Nachdem ich von Auf Umwegen so begeistert war habe ich mich gefragt, wann wohl die anderen Bücher von Andrew Smith auf deutsch erschienen werden und den Anfang macht tatsächlich Winger im September. Ich bin nicht unbedingt der größte Fan des Covers aber ich bin trotzdem sehr neugierig auf die Geschichte und hoffe, dass sie mich genauso begeistern kann, wie Auf Umwegen damals.

Salz für die See - Ruta Sepetys - Aaaaah, ich war ganz aus dem Häuschen als ich dieses Buch in der Vorschau gesehen habe. Dieses Buch ist ganz klar mein liebstes Buch aus den Neuerscheinungen und steht so weit oben auf der Liste, dass es sogar die Harry Potter Ausgabe weit nach hinten drängt. Ganz ehrlich, Leute, ich liebe diese Autorin und ich habe jeden, der Salz für die See bisher im englischen Original gelesen hat ausnahmelos begeistert erlebt. 

Eine Geschichte der Zitrone - Jo Cotterill - Klingt es komisch, wenn ich sage, dass ich glaube, dass ich dieses Buch lieben werde und es sich ganz nachhaltig und liebevoll einen Platz in meinem Herzen erkämpfen wird? Denn genau das habe ich gedacht, als ich den Klappentext gelesen und das Cover gesehen habe. Ich glaube dieses putzige Buch ist perfekt für alle Buchliebhaber.

Ich habe im Carlsen Programm unendlich viele Schätze entdeckt. Wie sieht es bei euch aus? Ist für euch auch so viel dabei und welches Königskinder Buch spricht euch am meisten an?