Blogtour | Winterzauber in New York - Interview mit Julia K. Stein

by - 12/06/2016


Hallo ihr Lieben,

heute begrüße ich euch zum vierten und vorletzten Tag unserer Winterzauber in New York-Blogtour. Falls ihr den Beitrag gestern verpasst habt oder heute erst einsteigt, hier kommt ihr zum Beitrag von gestern, indem Sandra euch den Protagonisten Kyle vorstellt. Unten findet ihr außerdem den gesamten Tourplan und natürlich das Gewinnspiel.



**Die Eisprinzessin und der Sonnyboy**

Das ganze Semester über hat sich Hannah auf diesen Moment gefreut: Endlich kann sie das amerikanische College verlassen und mit ihrer Familie in Deutschland Weihnachten feiern. Doch ausgerechnet am 23. Dezember werden in New York wegen eines Schneesturms alle Flüge gestrichen und Hannah sitzt fest – in der angeblich aufregendsten Stadt der Welt, aber leider ohne Geld und ohne Bleibe. Zu allem Übel trifft sie dort auf Kyle, den schlimmsten Womanizer des ganzen Colleges, der das gleiche Problem hat wie sie. Während der Schnee die Stadt allmählich in einen Eispalast verwandelt, wird ihnen klar, dass sie die nächsten Stunden gemeinsam verbringen müssen. Doch so wenig die beiden miteinander anfangen können, so sehr sind sie sich in einer Sache einig: Weihnachten muss gefeiert werden, egal wo man ist… Amazon Carlsen

Jetzt freue ich mich aber erst mal ganz arg, denn ich durfte Julia K. Stein interviewen und heute darf ich euch dieses Interview auch endlich, endlich zeigen. Deshalb geht es direkt los.


1) Hallo Julia! Erst einmal vielen Dank für die Möglichkeit, ein Interview mit dir führen zu dürfen. Ich bin ja ganz begeistert von deinem Autorentext auf Carlsen und fast schon ein wenig neidisch. Kannst du dich Lesern dieses Interviews vielleicht noch mal in deinen Worten vorstellen?


Oh, ich weiß gar nicht mehr, was dort steht. Warte mal …. Achso. Stimmt. Ja, ich habe einige Jahre in den USA gelebt und durfte dort auch studieren. Das war wundervoll! Ich glaube, es ist immer ein Geschenk, sich aus dem gewohnten Umfeld zu entfernen und sich ein wenig neu zu erfinden. Dann kann man sich selbst kennenlernen und Neues ausprobieren. Meine Freunde in den USA, die selbstbewußt daran arbeiteten Schriftsteller, Drehbuchautor und Produzent zu werden, haben mich auf jeden Fall dazu inspiriert, weiterzumachen.



2) Ich bin als angehende Autorin (zumindest versuche ich es) auch ganz angetan von xojulia.de. Wie kam es zu diesem Projekt?

Ach, das freut mich jetzt aber sehr! Dann werden wir vielleicht noch etwas von dir lesen! Toll! Ich hoffe, ich komme im Januar wieder dazu, neue Artikel einzustellen. Ich werde einfach immer wieder alles Mögliche zum Thema Schreiben und Veröffentlichen gefragt. Auf xojulia.de möchte ich einiges bündeln und weitergeben. Und natürlich bin ich selbst besessen vom Schreiben und Geschichten erzählen und lerne immer mehr dazu. Nach meinem Studium habe ich an der Uni „Kreatives Schreiben“ unterrichtet, was wahnsinnig Spaß gemacht hat. Leider passt das zeitlich nicht mehr. Aber ich plane im nächsten Jahr auch Kurse auf Udemy, bisher ist dort nur ein kleiner Kurs. Aber es sind auch Buchprojekte in der Pipeline, ich wünschte der Tag hätte 84 Stunden. 


3) Mit Winterzauber in New York erscheint dein zweiter Roman bei Carlsen Impress und dieses Mal ist die Kulisse das winterliche New York. Du warst ja ebenfalls schon mal in New York. Was fasziniert dich an der Stadt besonders und kannst du uns den optimalen Ort empfehlen, den jeder in New York besucht haben sollte?


Das ist jetzt aber fies! Ein Ort? Das ist unmöglich! Ich liebe an der Stadt die Vielfalt und das Gefühl der Hoffnung, mit dem viele Menschen dorthin kommen. Sie haben Träume und möchten etwas bewegen. Das berührt mich. Ooooookay. Ein Ort: Warum nicht einen Drink im Bryant Park neben der wunderschönen New York Public Library und dabei ein wenig New Yorker Vielfalt einatmen? 


4) Weihnachten in Amerika wird ja deutlich anders gefeiert als in Deutschland. Welchen Brauch des German Christmas würdest du in Amerika vermissen und welchen amerikanischen Brauch würdest du am liebsten in Deutschland etablieren?


Ich würde den Adventskranz und Adventskalender vermissen. Das sind so schöne Bräuche, die ich gerade wieder genieße. 


5) Kyle und Hannah sind die typischen Charaktere für das New Adult/Young Adult Genre. Bei ihnen hast du dich sehr vielen Klischees bedient und ich glaube, deshalb gefiel mir das Buch besonders gut, denn es war sehr passend. Hast du dich bewusst vieler Klischees bedient oder haben die beiden vielleicht sogar reale Vorbilder?

Mmmmh! Ich glaube einige Vorurteile oder Klischees stimmen tatsächlich und wir brauchen solche Einordnungen, um uns in der Welt überhaupt zurechtzufinden. Ich fürchte, von mir selbst steckt ein Stück in Hannah und naja, in der Danksagung gebe ich zu, dass Kyle durchaus von Männern inspiriert ist, die ich kenne. Aber dann: Das Überraschende ist ja immer, wenn Klischees durchbrochen werden. Wenn einige Dinge eben doch ganz anders sind als erwartet. Und Kyle und Hannah lernen, dass sie Eigenschaften teilen wie ihren Humor, ihre schwierige Situation zuhause, die auf den ersten Blick ganz anders scheinen. 


6) Gibt es bestimmte Szenen, die dir beim Schreiben des Buches besonders Spaß gemacht haben? 

Oja! Mir hat der Anfang sehr viel Spaß gemacht, das erste Treffen. Kyle kann manchmal so ein Großkotz sein, da habe ich mich selbst amüsiert, obwohl ich ihn natürlich liebe. Spaß gemacht hat natürlich auch das etwas schräg verlaufende Weihnachtsfest.Und ja, die Szene im Restaurant an der Upper East Side. Vielleicht spürt man das ja.



7) Mir ist erst nach dem Lesen aufgefallen, dass das Buch mit sehr wenigen Charakteren auskommt. Tatsächlich kommen nur Hannah und Kyle permanent vor und alle anderen haben nur sehr kurze Auftritte oder kommen sogar nur über Telefonate oder Kurzmitteilungen aus. Hast du das absichtlich gemacht und was waren deine Gedanken dahinter?

Ich wollte eine Geschichte schreiben, die zwar in die Köpfe der beiden Hauptpersonen hineinschaut, aber die beiden so gegensätzlichen Charaktere wirklich aus dem Alltag herauskatapultiert, in eine eigene kleine Welt. Es ist ein wenig wie ein Kammerspiel, das hast du genau beobachtet. Das Buch arbeitet viel mit Dialog, die beiden sollten über echte Themen sprechen. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht. 



8) Nun bin ich natürlich noch sehr gespannt, wie es mit dir und mit Carlsen weitergeht. Sind schon weitere Bücher geplant? Kannst du uns da mehr verraten?

Aaaaalso. Im März kommt endlich der zweite Teil von Leda & Silas, das hat leider etwas länger gedauert, aber es wird sehr romantisch und auch dramatisch. Dann arbeite ich gerade an einem weiteren Roman, der tatsächlich ebenfalls der Nähe von New York spielt, aber da ist noch nicht entschieden, wo es erscheinen wird, deshalb muss ich noch schweigen. Ich bin nicht gut im Schweigen!

Blogtourplan

03.12. Winterzauber in New York bei Cara

04.12. Traditionen rund um Weihnachten bei Lisa

05.12. Vorstellung Kyle bei Sandra

06.12. Interview mit Julia K. Stein hier bei mir

07.12. Weihnachten in New York bei Rachel

09.12. Auslosung des Gewinnspiels auf Julias Facebook Seite

Gewinnspiel

Pro Beitrag könnt ihr ein Los für unser Gewinnspiel sammeln. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist meine Gewinnspielfrage in einem Kommentar zu beantworten. Teilnehmen könnt ihr bis einschließlich den 08.12.2016 und mit etwas Glück gewinnt ihr eines der drei Pakete unten.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

In welchem Land oder welcher Stadt würde euer erster Roman spielen?

Gewinne

Paket 1


Eine Büchertasche aus Baumwolle: I like to party and by party I mean read books, geprägte Klappkarten von Papyrus mit New York Motiv, ExLibris-Aufkleber von The Strand Bookstore, New York City Notizbuch, NYC Bleistifte, Duftradierer, Hunde Post-Its, 1 eBook im Wunschformat von “Winterzauber in New York”.

Paket 2


Eine Büchertasche aus Baumwolle: I like to party and by party I mean read books, eine Weihnachtsgirlande mit Santa Claus und Glitter von Papyrus zum Basteln, geprägte Klappkarten von Papyrus mit New York Motiv, Magnetlesezeichen, zwei Mal Washi-Tape, The Strand Kuli, handgefertigt Klappkarte mit Freiheitsstatue (von einem New Yorker Künstler, sie ist wunderschön!), Tier-Post-Its, 1 eBook im Wunschformat von “Winterzauber in New York”.

Paket 3


Gebundenes Notizbuch Notes, NYC Bleistifte, Strand Lesezeichen, 3 Notizhefte mit New York Motiv, Hunde Post-Its, Motivradierer, wunderschönes New York-Grußkarten-Set, ExLibris-Aufkleber, Duft-Radiergummi, Stifttäschchen aus Baumwolle, 1 eBook im Wunschformat von “Winterzauber in New York”.

You May Also Like

22 Kommentare

  1. Sonjas Bücherecke6. Dezember 2016 um 17:55

    Hallo,

    das ist ja wieder wirklich ein wunderbare Blogtour. Freue mich, dass wir die Autorin heute so gut kennenlernen dürfen.

    Mein ersten Roman würde in Paris spielen. Irgenwie fühle ich mich von der Stadt magisch angezogen.

    Wünsche dir einen schönen Abend.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich mag Hamburg sehr und würde da meinen ersten Roman spielen lassen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Hey!
    Da ich selber die Hurtigrute in Norwegen liebe, würde mein erster Roman wohl in Norwegen spielen. Tolles Land, tolle Menschen. Da würde ich gerne mal eine Geschichte erfinden.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. bei mir auf jeden Fall in England, am besten in Hastings oder Rye, ich liebe diese speziellen Orte und ich hätte einen Traum: ich würde dort gerne leben <3

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)

    Ich glaube er würde in Südamerika spielen. Vor allem Kuba hat mich schon immer fasziniert. Da könnte ich mir einen Roman wirklich gut vorstellen. :)

    Liebe Grüße
    Alicia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    Danke für das tolle Interview. Mein erster Roman würde wahrscheinlich in Italien, Vorzugspreis in Meran spielen, es ist so ein leidenschaftliches Land.
    LG Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    danke euch allen für diese tolle Blogtour. (^.^)

    Mein erster Roman würde vermutlich erst einmal hier in Deutschland spielen. Eventuell Berlin oder Freiburg. Städte die zwar unterschiedlicher nicht sein können, aber die mir beide sehr ans Herz gewachsen sind. (^.^)

    GLG Doreen

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    ein schönes Interview, danke dafür :)
    Ich denke, mein erstes Buch (wenn ich denn überhaupt eins schreiben werde :D) würde auf Island spielen, vielleicht in Reykjavik oder einer kleineren Stadt (ich wollte schon immer nach Island). Oder in Dänemark. Dann wahrscheinlich in Skagen oder Klitmøller, besonders letzteres ist ein Ort zum verlieben!
    Lg,
    Rabea

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen!

    Puh, ich habe mir noch nie darüber Gedanken gemacht.
    Eine Idee, die mir schon lange im Kopf rumgeistert würde auch ganz wunderbar ohne ein festes Setting auskommen. Sie könnte so in vielen Ländern und Städten spielen.

    Fan bin ich aber zum Beispiel von Hamburg und London. Und vielleicht auch bald von New York, da fliege ich im Herbst vielleicht hin. :)

    LG, Insi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    erstmal möchte ich dir sagen, wie sehr mir deine Blogseite gerade aufgefallen ist. Sehr neutral und edel, das gefällt mir.
    Ich finde mit NY ist schon eine schöne Buchstadt vorhanden. Vielleicht noch etwas Deutsches Hamburg oder München, würde ich nehmen.
    Danke für den Beitrag.
    lg Alex

    AntwortenLöschen
  11. Huhu! :)

    Eine tolle Frage!! Mein erster Roman würde wohl in London spielen. Ich liebe diese Stadt! ♥ Hätte ich allerdings nur wenig Zeit zu recherchieren, dann wäre es das schöne Wien. Ganz in meiner Nähe. ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich würde wahrscheinlich Hamburg wählen......oder San Francisco.
    Viele Grüße, Manu(ElasBookinette)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    ich würde wahrscheinlich London wählen, da ich dieses Stadt sehr mag und sie vieles zu bieten hat ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    Danke für den tollen Beitrsg.

    Also mein erster Roman würde wahrscheinlich in Tokio spielen, da ich ein Asien Fan bin.

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  15. Mein erster Roman würde auf Sylt spielen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  16. Hallo :)

    Danke für diesen schönen Beitrag. Mein erster Roman würde in den USA spielen. EInfach weil ich dieses Land so liebe :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Huhu :)

    Das ist wirklich ein tolles Interview, das du da geführt hast! Das hat richtig Spaß gemacht, zu lesen :)
    Ich bin eine hundsmiserable Schreiberin, aber wenn ich es drauf anlegen würde, würden meine Bücher vermutlich in Großbritannien oder so spielen. Klischee, ich weiß :D Aber ich finde jede Stadt, die ich dort gesehen habe, versprüht Magie und Geheimnisse und das ist doch immer schon mal eine gute Grundlage für ein gutes Buch :)*

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  18. Hey,

    das ist bei mir ganz einfach. Immer schon habe ich mir mal vorgenommen, einen Roman zu schreiben, aber es wird nix ;-) Naja, ein Lebensziel muss man ja auch immer noch haben...Er würde aber definitiv in Italien spielen.

    Liebe Grüße
    Lisi

    AntwortenLöschen
  19. Danke für dieses interessante Interview. Es hat mir sehr gut gefallen.
    Wenn ich jemals schreiben würde, könnte ich mir vorstellen, dass mein erstes Buch in Las Vegas spielt. Es ist meine Lieblingsstadt und in Las Vegas kann man genug Schauplätze für ein Buch finden.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Hi meine Liebe,

    eine super sympathische Autorin und als ich in den USA war habe ich mir auch extra einen Adventskalender schicken lassen. Ich konnte gar nicht begreifen, dass die dort nicht ebenfalls fest in die Weihnachtszeit integriert sind.

    Zwar möchte ich keine Schriftstellerin werden, aber ich könnte mir einen Roman in England, den USA oder vielleicht auch Hamburg vorstellen. :D

    Liebe Grüße
    Patty

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Du,

    Zwar bieten sich so die klassischen Städte wie London, Berlin, New York sehr an für einen Roman, aber ich glaube so wirklich ganz genau Bescheid weiß ich nur über meine Heimatstadt Hamburg und würde dementsprechend auch dort meinen Roman spielen lassen :)
    Wirklich ein tolles Gewinnspiel und das Buch sieht sehr verlockend aus :)

    Liebe Grüße,
    Hannah
    hannah-bookmark(at)web.de

    AntwortenLöschen