Mein Oktober 2016 | Monatsrückblick

by - 10/31/2016



Der Oktober war ein erfolgreicher Lesemonat. Er war besser, als ich anfangs dachte und ich habe zwar nicht alle 18 Bücher meiner Leseliste gelesen, dafür aber insgesamt 18 Bücher und damit bin ich sehr zufrieden. Drei davon waren für die Uni und eine vierte Sache, die ich für die Uni lesen musste ist nicht aufgeführt, weil es sich um eine Kurzgeschichte aus dem Internet handelte. Die spreche ich jetzt an, weil ich sie euch empfehlen möchte. Es ist Sad Satan von Philipp Winkler, der vor kurzem erst sein Romandebüt mit Hool im Aufbau Verlag feierte. Hier kommt ihr zur Geschichte und sie ist so spannend und vielschichtig, dass wir uns im Seminar 90 Minuten damit beschäftigen konnten. Sehr empfehlenswert und förderlich fürs Verständnis ist hier übrigens auch eine Hintergrundrecherche. 
Die Frankfurter Buchmesse stand in diesem Monat auch auf dem Plan und ich habe einige tolle Tage mit Sandra und Sandy verbracht. Wie schön, dass ihr beiden hier wart und wir eine tolle Messe erlebt haben.
Dank der Uni habe ich übrigens eine ganze Menge Neuzugänge zu verzeichnen, da ich für zwei meiner Seminare sehr viel lesen muss. Das gepaart mit der Frankfurter Buchmesse und meinem Geburtstag haben meinen SUB in die Höhe schießen lassen. Ich bin gespannt, wie der Stand zum Ende des Jahres ist.
Zu guter letzt ist im Oktober noch der Bericht zur Harry Potter-Lesenacht online gegangen, die ich Ende September bereits besucht habe. Wer auch noch einmal aus meiner Sicht erfahren will, wie die Lesenacht verlaufen ist, kann dem Post gerne hier einmal einen Besuch abstatten. Nun geht es aber los mit den gelesenen Büchern. 

Schreiben Sie mir, oder ich sterbe - Petra Müller und Rainer Wieland (Hrsgg.) ✽  ✽ Rezension 
Book of Lies - Teri Terry ✽  ✽ Kurzrezension unten
Bluescreen - Dan Wells ✽  ✽ Rezension 
Die Länder von Eis und Feuer - George R.R. Martin ✽  ✽ Rezension 
Salz für die See - Ruta Sepetys ✽  + Füchschenbuch ✽ Rezension 

Bird Box - Josh Malerman ✽  ✽ Kurzrezension unten
Chill mal, Frau Freitag - Frau Freitag ✽  ✽ Kurzrezension unten
Der Sommer, der uns trennte - Cat Jordan ✽  ✽ Rezension 
Antigone - Sophokles ✽  ✽ Kurzrezension unten
Annähernd Alex - Jenn Bennett ✽  ✽ Rezension folgt

Selection Storys: Liebe oder Pflicht - Kiera Cass ✽  ✽ Kurzrezension unten
Drachenreiter: Die Feder eines Greifs - Cornelia Funke ✽  ✽ Rezension folgt
Club der roten Bämder - Albert Espinosa ✽  ✽ Kurzrezension unten
Kings & Fools: Verstörende Träume - Natalie Matt und Silas Matthes ✽  ✽ Rezension folgt
Forbidden Touch: Neun Seelen - Kerstin Ruhkieck ✽  ✽ Rezension folgt

Tschick - Wolfgang Herrndorf ✽  ✽ Kurzrezension unten
Hamlet - Shakespeare ✽  ✽ Kurzrezension unten
The Evil Me - Stefanie Hasse ✽  ✽ Rezension folgt


Das sind in Zahlen: 


18 Bücher ✽ 5.319 Seiten und 195 Minuten ✽ 1.330 Seiten/Woche ✽ 166 Seiten/Tag

14 Printbücher ✽ 3 eBooks ✽ 1 Hörbuch ✽ 17 auf Deutsch ✽ 1 auf Englisch

Kurzmeinungen


Book of Lies von Teri Terry: Für den Buchclub haben wir Teri Terry neues Werk Book of Lies gelesen. Für mich eine spannende und an vielen Stellen auch gruselige und mysteriöse Geschichte, die mich besonders im letzten Drittel sehr unterhalten hat. An vielen Stellen blieb mir die Handlung jedoch zu flach und ich hätte mir auf der einen Seite gewünscht, dass Teri Terry mehr mit dem Leser spielt, auf der anderen Seite passiert zudem recht lange nichts. Dafür gibt es von mir 4 von 5 Füchschen. Oder sollte ich lieber Hatzhunde vergeben? ;)

Bird Box von Josh Malerman: Ich habe Bird Box als Wanderbuch bekommen und da schon viele Notizen drin waren, war ich sehr gespannt auf das Lesen und auf das Geheimnis hinter dem Buch. Schnell wurde in mir der Verdacht groß, dass ich diese Auflösung auch am Ende nicht bekommen würde und auch das Buch war leider nur mittelmäßig. Letztendlich hat es mich mehr enttäuscht und ich habe es nur noch wegen der tollen Stimmung gelesen, die perfekt transportiert wird. Dafür gibt es leider nur 2 von 5 Füchschen.

Chill mal, Freu Freitag von Frau Freitag: Ich habe die gesamte Frau Freitag Trilogie zu Hause stehen und mich lange davor gedrückt, sie zu lesen. Nun habe ich mich aber rangewagt und war sehr begeistert. Frau Freitag bedient sich zwar klassischen Klischees, das ganze Buch hinweg wird jedoch ihre Liebe zum Beruf und besonders zu ihren Schülern mehr als deutlich und so wird dieser erste Teil zu einem amüsanten, kurzweiligen und warmen Werk. Dafür gibt es 5 von 5 Füchschen.

Antigone von Sophokles: Nachdem ich im ersten Semester meines Studiums Königs Ödipus gelesen habe, musste ich nun für ein Germanistik Seminar Antigone lesen. Dieses ist das dritte Drame der Theben Spiele und beschäftigt sich mit den Kindern von Ödipus. Die Einheit von Zeit, Raum und Handlung ist vorhanden aber andere Merkmale der griechischen Tragödie haben mir etwas gefehlt. Dafür gefiel mir aber die Handlung und die Moral, die hinter dieser steht, sehr. Dafür gibt es 4 von 5 Füchschen.

Selection Storys: Liebe oder Pflicht von Kiera Cass: Mit Sandra und Sandy habe ich die erste Kurzgeschichtensammlung der Selection Reihe gelesen. Der Prinz und Der Leibwächrter erzählen Episoden aus Americas Zeit im Palast aus dem Blickwinkel der Jungs und so erfahren wir endlich mehr von dem Gefühlsleben der beiden. Ein Interview mit Kiera Cass, eine Liste der Mädchen sowie Stammbäume runden das Buch ab. Ich wurde sehr unterhalten und so bekommt das Werk 5 von 5 Füchschen von mir. Wann kann man es lesen? Goodreads betitelzt die beiden Short Storys als 0.5 und 2.5. Somit könnt ihr die Geschichten nach der Lektüre von Die Elite lesen. Ich empfehle euch allerdings, zunächst noch Der Erwählte zu lesen. So kann man eher auf kleine Nuancen achten.

Club der roten Bänder von Albert Espinosa: Im Oktober habe ich auch endlich zu Club der roten Bänder gegriffen, welches, anders als die Serie, ein nicht fiktionales Werk ist. In diesem berichtet Albert Espinosa von seiner Zeit mit dem Krebs. Das ganze ist allerdings keine tragische Geschichte. Vielmehr hat er die wunderbare Gabe, in der ganzen Sache das Positive zu sehen, und berichtet so von von dem, was er durch den Krebs gelernt hat. Eine wunderbare Sammlung an Lebens- und Überlebenstipps. Dafür gibt es 4 von 5 Füchschen.

Tschick von Wolfgang Herrndorf: Leider musste ich diesen Monat Tschick für die Uni lesen. Und das, obwohl mein Dozent selbst nicht begeistert ist. Ich habe Tschick vor einer halben Ewigkeit schon mal begonnen aber enttäuscht abgebrochen. Genauso ging es mir auch beim zweiten Versuch obwohl ich mich hier nun durchquälen musste. Ich finde Tschick ist eines dieser typischen Bücher, die Probleme ohne Ende in die Handlung packen (die Hälfte wird hierbei nicht einmal gelöst) und somit von Pädagogen hoch gelobt werden. Sie finden ihren Einzug in die Schule und sind nicht mal so gut, wie viele andere nicht beachtete Bücher. Gepaart mit einem sehr komischen Roadtrip, war das einfach nicht mein Ding. 2 von 5 Füchschen.

Hamlet von Shakespeare: Ich bin ein großer Fan von Romeo und Julia und war daher der festen Überzeugung, dass Hamlet kein Reinfall werden wird und mich Shakespeare auch mit diesem Werk sehr begeistern kann. Das war allerdings nicht der Fall. Zunächst einmal kam ich sehr schwer i die Handlung rein und kann den Grund dafür nicht einmal benennen. Darüber hinaus gibt die Geschichte selbst kaum Antworten auf zu Beginn bestehende Fragen und lies mich letztendlich auch sehr verwirrt und unsicher zurück. Leider nicht mein Fall. Dafür gobt es 2 von 5 Füchschen. 

Herzensbücher

 :

Cover-Schönheiten

Leseplanung

1) Bird Box
2) The Evil Me
3) Forbidden Touch: Neun Seelen
4) Book of Lies
5) Kings & Fools: Verstörende Träume
6) Holding up the Universe
7) Bluescreen
8) Die Seideninsel
9) Everflame: Tränenpfad
10) Die Länder von Eis und Feuer
11) Salz für die See
12) Annähernd Alex
13) Die Begabte
14) Schreiben Sie mir, oder ich sterbe
15) The Diviners: Aller Anfang ist böse
16) Drachenreiter: Die Feder des Greifen
17) Black Blade: Die helle Flamme der Magie
18) Der Sommer, der uns trennte


You May Also Like

4 Kommentare

  1. Hey Jule,
    wow du hast da aber ganz schön viele Bücher verschlungen! Ich dachte schon ich hätte viele gelesen, aber du hast dann wirklich noch einmal alles getoppt haha. Ich werde jetzt mal deine Rezension zu "Salz für die See" lesen, da mich das Cover und der Klappentext wirklich sehr angesprochen haben!
    Ich hoffe dein nächster Monat wird ebenso gut werden wie der Oktober!
    Vielleicht komme ich dazu meinen heute noch zu schreiben, aber wird wahrscheinlich eher Morgen erst sein.
    Noch einen schönen Tag,
    Julia <3

    AntwortenLöschen
  2. Da waren ja ganz viele interessante Bücher dabei *-* Und ich bin immer wieder fasziniert davon, wie du es schaffst, so viel zu lesen :D
    Tschick hat mir entgegen meiner Erwartungen sehr gut gefallen und es zählt mittlerweile zu meinen liebsten Büchern. Jedoch verstehe ich ich, wenn es manche nicht leiden mögen.

    Liebste Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Jule, was für schöne Bücher ♥ Ich möchte ja "Salz für die See" noch ganz unbedingt lesen. Schade, dass dir tschick nicht so gefallen hat. Ich hatte überlegt, es mir zu holen, aber die Problematik, die du ansprichst, mag ich an Büchern auch leider überhaupt nicht...
    Liebste Grüße, Krissy von Tausend Bücher ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ach Jule, wenn ich mal ein großer Blogger bin, will ich auch so viel lesen wie du :D Obwohl es bei mir wie gesagt eher an den vielen Rezis scheitern würde. Wie auch immer, sieht nach einem tollen Lesemonat aus! Nur schade, dass dir Hamlet nicht gefallen hat. Ich fand es auf Deutsch auch nicht besonders, aber auf Englisch ist es irgendwie viel besser. Bin gespannt, wie du Holding Up The Universe findest :)

    Allerliebste Grüße, Sandy ❤

    AntwortenLöschen