Hörbücher... and the magic behind it

by - 7/02/2016


Hörbücher tragen ihre eigene Magie in sich und diese habe ich erst ganz spät (wieder) lieben gelernt. Als Kind, noch bevor ich überhaupt lesen konnte, habe ich liebend gerne Hörbücher von Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg und Co. gehört. Sobald ich lesen konnte, habe ich lange Zeit nichts mehr gehört. Lesen geht schneller als Hören und war gleichzeitig so neu und aufregend, dass Audiobooks schnell in Vergessenheit geraten sind. Während meines Abiturs habe ich jedoch neben dem Lernen, Zusammenfassen und Sortieren etwas gesucht, das ich nebenbei Hören konnte und so habe ich meine alte Liebe zu Hörbüchern wieder neu entdeckt. Seitdem sind sie ein fester Bestandteil meiner Lesegewohnheiten und werden das hoffentlich noch lange bleiben. 


Wann höre ich?


Neben den Büchern auf meinem Nachttisch, die mich abends ins Land der Träume oder tagsüber fast überall hin begleiten, enthält meine Currently Reading-Liste immer ein Hörbuch. Das höre ich fast ausnahmslos an meinem Schreibtisch, während ich etwas für die Uni lerne oder andere Sachen mache, bei denen ich nicht selbst schreiben muss. Auch bei längeren Autofahrten nehme ich mir gerne ein Hörbuch mit oder höre liebend gerne beim Putzen oder Wäsche machen. Hörbücher und Hörspiele begleiten mich immer über einen längeren Zeitraum und so habe ich oft das Gefühl, dass die Geschichte ganz anders präsent ist.


Wo höre ich?


Hörbücher in CD-Form höre ich sehr selten. Sie sind mir meist zu teuer und ziehen bei mir nur in Form von Rezensionsexemplaren oder ausgeliehen aus der Bibliothek ein. Stattdessen bevorzuge ich die digitale Version und habe dafür drei Quellen: Spotify, Onleihe und Audible. Spotify ist komplett kostenlos, dafür habe ich aber nicht so eine große Auswahl. Die Onleihe hat da schon eine deutlich größere Auswahl aber Titel sind oft schon ausgeliehen und vorgemerkt, sodass man gerade bei neueren Hörbüchern sehr lange warten müsste, bis man es hören kann. Solltet ihr diesen Weg wählen, dann müsst ihr außerdem bedenken, dass eure Stadtbücherei Mitglied bei der Onleihe sein muss.


Audible ist meine direkte Anlaufstelle, wenn ich ein Hörbuch suche und auf den anderen Kanälen nicht sofort bekomme. Mein monatliches Abo kostet 9,95€ im Monat und ich bekomme dafür ein Guthaben für ein Hörbuch. Preislich ist es also weitaus günstiger als es so zu kaufen und die Hörbücher selbst bleiben mir auch erhalten. Audible hat von den dreien die breiteste Auswahl und ist meiner Meinung nach auch die aktuellste Variante. Ich bin nach fast einem halben Jahr Nutzung immer noch sehr zufrieden. Besonders gut hierbei ist, dass ich auch fremdsprachige Hörbücher beziehen kann und so hin und wieder auch auf Englisch hören darf.

Meine liebsten Hörbücher und Hörspiele


Bevor ich euch einen kleinen Ausblick gebe, welche Hörbücher ich in der nächsten Zeit hören werde, gibt es jetzt meine Top 5 Hörbücher für euch:



Girl on the Train ist für mich das perfekte Hörbuch weil es einen gruseligen Spannungsfaktor hat, der durch die Stimme viel besser transportiert werden kann, als durch Wörter auf Papier. Außerdem hatte es den enormen Vorteil, dass ich nicht bis zum Ende blättern konnte und mich so selbst gespoilert hätte.
Heaven mochte ich durch die Geschichte, die mich sehr positiv überrascht hat. Aber ganz besonders, weil Katharina Thalbachs Stimme die perfekte Hörbuchstimme ist. Es hat so Spaß gemacht, mit ihr in fremde Welten abzutauchen. 
Die gesamte Artemis Fowl Reihe wird von Rufus Beck gelesen und ich kann euch ausnahmslos jedes von ihm gesprochene Hörbuch empfehlen. Der Mann ist ein Naturtalent. 
Er ist wieder da hat mich als Film sehr enttäuscht, da ich von dem Buch so begeistert war. Besonders da es von Christoph Maria Herbst gelesen wurde und er so gut Hitler parodieren kann. Ich habe mich teilweise vor Lachen nicht mehr einkriegen können.
Rubinrot habe ich einmal gelesen und danach mehrere Male als Hörbuch gehört. Ich liebe diese Geschichte und Josephine Preuß liest sie perfekt. 


Was demnächst auf dem Plan steht


Mein Merkzettel ist lang und steht einiges drauf. So zum Beispiel Macbeth, was eine Produktion von Audible ist und derzeit hoch gelobt ist. Daneben möchte ich auch weitere Hörspiele hören, da diese in Abwechslung zu Hörbüchenr doch sehr erfrischend sind. Opfer: Lasst uns hier raus soll neben Wir kommen, The List und Für immer in deinem Herzen als nächstes gehört werden und ihr dürft euch auf die eine oder andere Rezension schon freuen. 

Ihr habt Lust auf Audible bekommen...




Audible bietet für neue Kunden ein tolles Angebot an. Ihr könnt als Amazon Kunde einen Monat gratis Audible testen und bekommt so ein Hörbuch gratis. Hier kommt ihr direkt zur Seite. Wenn ihr Prime Kunde bei Amazon seid, habt ihr sogar ein dreimonatiges Probeabo. Das findet ihr hier. Sagt mir unbedingt Bescheid, wenn ihr auch Audible Kunde seid, ich brauche immer dringend gute Hörbuch Tipps. 

Wie ist euer Verhältnis zu Hörbüchern? Hört ihr sie gerne? Was sind eure liebsten Hörbücher?


*Werbeanzeige

You May Also Like

11 Kommentare

  1. Huhu liebe Jule ♥
    Was für ein schöner Post! Ich habe als Kind auch sehr gerne vor dem Einschlafen Hörbücher gehört. Besonders Benjamin Blümchen oder Märchen fand ich immer toll. :)
    Heute höre ich leider nur selten, da ich lieber lese aber meine Schwester ist von Hörbüchern immer noch total begeistert. Sie nutzt aber die "altmodische" CD-Variante und hat sogar einen tragbaren CD-Player extra dafür gekauft. Am Oktober werde ich immer eine Stunde lang mit dem Bus in die Uni fahren und während ich im Zug lesen kann, gelingt mir das im Bus ohne das mir schlecht wird, leider nicht. Deshalb werde ich audible dann vielleicht mal ausprobieren. Die App klingt nämlich wirklich praktisch und es wäre schön wenn ich die Zeit so ein wenig nutzen & genießen könnte. :) Danke für diese wundervolle Vorstellung!

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, du Arme. Im Auto wird mir auch schlecht, seit ich so viel selbst fahre und selten Beifahrer bin (früher ging das alles noch...) aber in Bus und Zug kann ich perfekt lesen. Da gibt es nichts zu beklagen. Aber dann scheint Audible da auf jeden Fall das richtige zu sein! Die Hörbücher kannst du dir zu Hause runterladen und verbrauchst so kein Datenvolumen und die Auswahl ist für den Preis echt riesig!

      Liebst,
      Jule♥

      Löschen
  2. Bei mir ist es sehr ähnlich mit den Hörbuchern, als Kind heiß geliebt und dann wieder in Vergessenheit geraten. Doch vor etwa zwei Jahren, habe ich auf der FBM ein Hörbuch bekommen und es mal wieder ausprobiert und war begeistert. Gerade beim Auto fahren, putzen, backen, häkeln oder malen finde ich es eine super Sache. Ich bin leider nicht der Mensch, der sich mit einem Hörbuch in die Ecke setze kann ohne was nebenbei zu machen, dabei schlafe ich ein. Aber so als Unterhaltung während einer Tätigkeit habe ich sie wieder lieben gelernt und bin mittlerweile ein großer Fan. Meistens sind es 1-2 Hörbücher pro Monat, je nach dem wie lang sie sind und wie viel Zeit ich so habe.
    Eigentlich höre ich auch kaum noch CDs sondern tatsächlich über Spotify Premium. Da bin ich persönlich mit der Auswahl eigentlich sehr zufrieden, weil ich bei Hörbüchern oft die Titel höre, die ich vielleicht nicht unbedingt lesen würde und somit auf diese Art meinen Horizont erweitere :)
    Mein liebstes Hörbuch bisher war "Der Nachtzirkus" und "Das Lächeln der Fortuna"

    Liebe Grüße,
    Katja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Nachtzirkus habe ich mal ausprobiert aber irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen. Dabei wird das Buch von vielen so hoch gelobt.

      Spotify ist auch immer meine erste Anlaufstelle. Es ist halt auch einfach zu bedienen :) Ich höre aber auch dann manchmal gern ganz bestimmte Hörbücher und wenn ich die da dann nicht bekomme, dann kommen die Onleihe und Audible dran :) Das gibt eine super Mischung.

      Liebst,
      Jule

      Löschen
  3. Toller Post! Ich habe früher immer ganz viele Hörspiele gehört. Hörbücher habe ich aber bis jetzt immer nicht durchgehalten, weil ich meistens durch andere Gedanken abgelenkt wurde und mich nicht darauf konzentrieren konnte. Aber ich glaube, ich werde das jetzt noch einmal probieren.
    Liebe Grüße,
    Marcy ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da hast du Recht. Das passiert mir auch immer ganz oft. Mittlerweile weiß ich aber schon, in welchen Situationen ich Hörbücher hören kann, und wann es nicht hinhaut. Einen freien Kopf braucht man dafür schon!

      Liebst,
      Jule ♥

      Löschen
  4. Hallöchen liebe Jule,
    ich höre auch sehr gerne Hörbücher, wenn auch nicht regelmäßig und manchmal auch nicht zu Ende - so wie bei Ove, weil meine Ma mir den Ausgang der Geschichte verraten hat..
    Aber ich mag es sehr gerne mich von Hörbüchern mitreißen zu lassen und einfach dabei entspannen zu können. Oft höre ich sie beim Auto fahren oder, wenn ich die Wohnung aufräume. In seltenen Fällen male ich dabei - aber ich habe das Malen für mich eher aufgegeben, weil das nicht so besonders entspannend für mich ist. Um nicht zu sagen, dass es mich manchmal schier wahnsinnig macht. xD
    Aber Hörbücher finde auch ich wirklich wunderbar. Ich kann dir die Bücher von Max Bentow als Hörbuch sehr empfehlen. Eindringlich gesprochen und spannende Geschichten, die einem eine Gänsehaut bereiten. ;)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta!

      Erstmal lieben Dank für deine Empfehlung. Hörbücher sind immer eine ganz andere Sparte als Bücher und ein gutes Printbuch ist nicht immer gleich ein gutes Hörbuch. Deshalb bin ich immer für alle Tipps dankbar!

      Ich male UNGLAUBLICH gern beim Hörbuch hören. Das kommt in letzter Zeit durch die Uni aber auch sehr kurz. Oft höre ich Hörbücher auch, wenn ich kleine Layout Sachen mache, programmiere oder ähnliches. Da brauche ich auch immer etwas anderes nebenbei.

      Liebst,
      Jule♥

      Löschen
  5. Hey :)

    Ein sehr schöner Text zu diesem Thema. :)
    Ich höre selbst sehr gerne Hörbücher, meist dann, wenn ich entspannen möchte. Ich kann mich beim hören leider nicht auf allzu viel konzentrieren, aber da ich auf Hörbücher gar nicht verzichten mag, habe ich mir angewöhnt, dabei Bilder auszumalen. Das bringt mich total runter und ich kann zwei Dinge gleichzeitig machen.

    Außerdem haben Hörbücher für mich einen hohen Erinnerungswert, da es mich immer daran erinnert, wie es war, als Kind etwas vorgelesen zu bekommen. :)

    Mein liebstes Hörbuch ist bisher tatsächlich "After passion" von Anna Todd. Ich hätte nie gedacht, das mir das so sehr gefallen würde, da mich die Printausgabe wirklich gelangweilt hat. Aber so war es optimal!

    Liebste Grüße, Anna (LifeofAnna)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna,

      ich male dabei auch unglaublich gerne :) Es ist einfach so entspannend und Malen und Lesen in einem ist die perfekte Mischung oder nicht? :)

      An die After-Reihe habe ich mich bisher noch gar nicht heran getraut und ich muss gestehen, dass sie mich auch so gar nicht reizt. Aber ich checke nun ganz schnell mal ab, wer die Sprecherin ist und hoffe, dass sie noch viele andere Hörbücher vertont hat. :)

      Liebst,
      Jule

      Löschen
  6. Hallo Jule,

    schön einmal deine Meinung dazu zu hören.

    Ich selbst bin leider überhaupt kein Fan von Hörbüchern. Ich habe es erst neulich wieder probiert. Ich muss einfach selber etwas tun. Nur zuhören kann ich nciht. Und wenn ich nebenbei noch etwas anderes mache, dann kann ich mich nicht mehr auf das Hörbuch konzentrieren und bekomme nichts mehr mit. Irgendwas leidet dann also doch.

    Nun gut, ich bin auch kein Fan von Lesungen. Vielleicht passt das ja alles zusammen.

    Dir wünsche ich aber noch ganz viel Freude beim Hören.

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen