Rezension | Darkmere Summer - Helen Maslin

6/05/2016


Darkmere Summer | von Helen Maslin | Verlag: Carlsen | erschienen am 26.02.2016 | Übersetzer: Ilse Rothfuss | Hardcover | 400 Seiten | 19.99€ (D) Kaufen?



Der Plan war: Sommer, Sonne – und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte. (Quelle: Verlag)
Man kann von Darkmere Summer nichts anderes behaupten, als dass es ein höchst eigenartiges Buch ist. Das ist es zwar aber ich muss auch sagen, dass ich es tatsächlich trotz seiner Eigenart sehr geliebt habe. Erzählt wird es aus zwei Perspektiven, die sich miteinander ergänzen und die Geschichte vollständig und abgerundet werden lassen. Zum einen ist es Kates Geschichte, die in der Gegenwart lebt und zusammen mit Leo – der das Schloss Darkmere geerbt hat – und einigen weiteren Freunden einen gruseligen Sommer dort erlebt. Aus Elinors Sicht erfahren wir, wie der Fluch vor vielen Jahren über die männlichen Erben von Darkmere kam. Ich mochte dieses Zusammenspiel von Gegenwart und Vergangenheit sehr. Besonders die Art und Weise, wie zum Ende hin alles verkopft wurde und sich alle Rätsel für den Leser aufgelöst haben.

Die sympathische Helen Maslin durfte ich beim Carlsen Bloggertreffen auf der Leipziger Buchmesse kennenlernen und so habe ich mir mein Exemplar des Buches auch direkt signieren lassen, obwohl ich nicht wusste, ob es mir letztendlich gefallen wird. Nun bin ich aber froh, diesen Schatz in den Händen zu halten denn über die Tatsache hinaus, dass Helen Maslin eine unglaublich nette und liebenswürdige Person ist, habe ich mich sofort ein bisschen in ihren Schreibstil verliebt und hoffe so, dass sie weiter fleißig Bücher produziert, die von Chickenhouse verlegt werden.

Was mir am Buch besonders gefallen hat war das Zusammenspiel mehrerer Genres, die vertreten sind. Neben zwei bittersüßen Liebesgeschichten steht natürlich eine Geschichte mit Spannungs- und leichtem Gruselfaktor klar im Vordergrund. Nebenbei kommt durch Elinors Perspektive auch ein historischer Aspekt mit ein und es ist durch ihre Verbindung mit Leo bis hinein in die Gegenwart auch ansatzweise eine Familiengeschichte. Der Genremix war für mich aber keinesfalls störend. Alle Genres bereichern und ergänzen sich gegenseitig und so hatte die Geschichte für mich dadurch einen Mehrwert.


Bei vielen Büchern, die etwas mystischer und gruseliger gestaltet sind, bleibt das Ende häufig ziemlich offen. Irgendwie hatte ich zu Beginn auch bei Darkmere Summer so ein Gefühl, denn es ist definitiv ein gruseliges und mystisches Buch. Ich habe – wie so häufig – einen großen Teil des Buches abends gelesen und hatte manchmal wirklich unglaubliche Angst. Dennoch war ich mit dem Ende dann sehr zufrieden. Entgegen meinen Erwartungen war es alles andere als offen und alle Fragen, die man sich gestellt hat, wurden beantwortet, auch wenn der Leser nicht um die eine oder andere Überraschung herumkommt. 

Mit hohen Erwartungen ging ich an Darkmere Summer heran und ich bin sehr froh sagen zu können, dass diese sich auch erfüllen konnten. Helen Maslin hat einen wundervollen Schreibstil und die Idee und Umsetzung dieser sind sehr gelungen und schlüssig. Ich hoffe, dass wir noch mehr von ihr lesen werden!



Vielen herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für die Einladung zum*Bloggertreffen und somit auch für das *Rezensionsexemplar.




You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Hallo Jule,
    eine ganze wunderbare Rezension und ich freue mich sehr, dass dich die guten Helen auch so begeistern konnte wie mich. :)

    Alles Liebe <3
    Sophie

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Julia, hach, ich liebe deine Fotos. Da bekomme ich schon immer Lust auf das Buch, bevor ich überhaupt deine Rezension dazu gelesen habe (die übrigens auch ganz toll ist und Lust aufs Lesen macht). Freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat :)
    Ganz liebe Grüße <3 Krissy

    AntwortenLöschen
  3. Hi! Hab das Buch ebenfalls gelesen. Den Anfang fand ich sehr schlicht und wurde dann positiv überrascht von der Story. Freu mich, dass es dir auch gefallen hat! ;)
    Liebe Grüße.
    Ani

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    eine tolle Rezension und so schöne Fotos! Hab grad richtig Lust auf das Buch bekommen und es auch grad mal auf meine Wunschliste gesetzt. :)
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  5. Hey Julia,
    mich freut es, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Es ist gleich mal bei mir auf die Wunschliste gewandert.

    Liebe Grüße, Kathi. ♥
    Mein Bücherblog - Kathis Bücherstapel

    AntwortenLöschen
  6. Oh ich bin so glücklich, dass es dir gefallen hat. Ich fand es auch so toll und eine wunderbare Abwechslung gegenüber den anderen Büchern ;)!
    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen