Rezension | Das Geheimnis der Talente - Mira Valentin

by - 5/26/2016


Das Geheimnis der Talente | von Mira Valentin | Verlag: bittersweet by Carlsen | erschienen am 18.03.2016 | Übersetzer: - | Taschenbuch | 504 Seiten | 14.99€ (D) Kaufen?


Talente-Reihe

# 1 Das Geheimnis der Talente (Band 1-3)

1: Im Herzen ein Volltreffer
2: Das Zeichen der Dschinn
3: Gefährlich wie ein Wolf

#2 Das Bündnis der Talente (Band 4-6)

4: Die Macht des Orients
5: Das Erwachen der Faune
6: Zwischen zwei Seelen

#3 ??? (Band 7-9)


Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie von den Talenten entdeckt wird … (Quelle: Verlag)

Schon längere Zeit versorgt uns das neue Carlsen Label bittersweet mit süßen kleinen Kurzgeschichten, die wir kleine Pralinen super schnell gegessen – nein, gelesen – sind und unter die Haut gehen. Mit der Talente Reihe bringt das Label nun ein größeres Projekt auf den Markt und ich war natürlich sofort gespannt, was hinter dem geheimnisvollen Klappentext steckt. Die Talente-Reihe erscheint in 9 eBooks von denen immer drei zu insgesamt drei Taschenbüchern zusammengefasst werden. Hier möchte ich euch die ersten drei eBooks – also das erste Taschenbuch – genauer vorstellen.

Erst einmal muss ich sagen, dass mich Kleinstadt in Nordhessen ziemlich verwirrt hat. Die Talente spielen im Marburger Hinterland und das ist quasi vor meiner Haustür. Als Nordhessin würde ich mich allerdings keinesfalls bezeichnen. Aber ihr könnt euch vorstellen, dass ich ziemlich überrascht und begeistert war, als ich dann beim Lesen gemerkt habe, wo genau die Reihe spielen wird. Denn genau diese Gegend hat ihren ganz eigenen Reiz und Zauber und wenn man schon mal dort war und die Landschaft gesehen hat, dann taucht man noch mehr in die Welt der Talente und Dschinns ein. Sie passt von der Atmosphäre her genau in die Geschichte und rundet alles noch einmal ab.

Das Buch startet erst einmal ganz unspektakulär und zieht sich anfangs ein wenig. Es gibt noch gar nicht so viel Handlung und mit der Protagonistin Melek tauchen wir erst langsam in die Welt der Talente ein. Die Talente sind eine Art Armee, die versucht die Dschinns zu töten. Diese sind Wesen, die Menschen Gefühle aussaugen und wenn ihnen dass gelingt, dann sind die Menschen kalt und gefühlslos. Das soll natürlich verhindert werden und Melek, wir ein Teil dieser Armee, die sich den Dschinns entgegenstellt. Denn Melek hat ein Talent. Sie ist ein Volltreffer. Aber mehr dazu natürlich im Buch. Trotz des zähen Anfangs bin ich sehr schnell und gut in die Handlung reingekommen. Nachdem erst einmal alles geklärt ist, was der Leserwissen soll, geht es nämlich so richtig los mit Kampfszenen, offenen Fragen, Gefühlen usw. Diese Spannung zieht sich bis zum Schluss, der in einem Finale endet, dass das Buch in sich erst einmal abschließt aber trotzdem ganz viel Lust auf die Fortsetzung macht.


Melek war authentisch und sympathisch. Sie ist keine Superheldin und kein Kick Ass Girl, wie man sie in viel zu vielen Fantasy Büchern findet. Andererseits ist sie auch nicht die Unscheinbare, die sich selbst viel zu hässlich und unbegabt findet. Nein, es scheint als hätte Mira Valentin auch in dieser Hinsicht alles richtig gemacht: Melek ist einfach normal. Man schließt sie dadurch sofort ins Herz und hat nicht den Eindruck, dass man es mit einem Übermenschen zu tun hat. Darüber hinaus kann man bei Melek eine ganz tolle Entwicklung sehen. Sie ist richtig spürbar und macht das Buch so gerade auch für Jugendliche neben dem Spaßfaktor wertvoll. Was sich im Buch so langsam anbahnte, das war ein Liebesdreieck. Eigentlich war das schon eher ein Liebesviereck und wer häufiger Buchbesprechungen von mir liest weiß, dass ich nicht unbedingt ein Fan von so etwas bin. In diesem Fall hat es mich aber gar nicht gestört, da es von der Autorin so geschickt geregelt wurde, dass nie wirklich viele Möglichkeiten bestanden und die Love Interests sich im Buch immer ein wenig abwechseln. Vergleichen kann man das gut mit der Grischa Reihe, in der das ganz ähnlich war.

Ich bin begeistert vom Auftakt der Talente Reihe denn sie vereint ein mystisches Setting und eine tolle Protagonistin mit Spannung, Action und Liebe. Endlich mal wieder ein Liebesviereck, was mir nichts ausmacht und ein Ende, das den Leser gleichermaßen zufrieden und gespannt auf den nächsten Teil zurücklässt. Besser kann man ein Buch nicht schreiben!



Vielen herzlichen Dank an Mira Valentin für das Exemplar zur *Leserunde auf lovelybooks.




You May Also Like

1 Kommentare

  1. Ich muss unbedingt noch Teil 1 und 3 fertig lesen, denn ich glaube demnächst kommt schon das nächste Buch raus oder?

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen