[Rezension] Everflame: Feuerprobe - Josephine Angelini

by - 1/04/2016





Titel: Everflame: Feuerprobe
Autor: Josephine Angelini
Verlag: Dressler
Erscheinungsdatum: 19.09.2014
Übersetzer: Simone Wiemken
Format: Hardcover
Seiten: 480
Preis:  19.99€ (D) Kaufen?


Reihe: Feuerprobe | Tränenpfad | Band 3








Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet.


Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich allergisch gegen alles, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden – und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und mächtigste dieser „Crucible“ ist Lillian – und Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst – und einer unerwarteten Liebe.  (Quelle: Verlag)






Ich würde von mir behaupten, dass ich einer der größten Fans der Göttlich-Trilogie von Josephine Angelini bin. Ich habe sie geliebt und verschlungen, habe getrauert, als die Reihe vorbei war und mich umso mehr gefreut, als ich von Everflame erfahren habe. Endlich eine neue Trilogie! Ich musste das Buch sofort haben und dann hat es doch leider ein ganzes Jahr gedauert, bis ich es zusammen mit Kücki begonnen habe. Ich habe sehr lange für das Buch gebraucht. Oder besser gesagt für die erste Hälfte des Buches.

Anfangs kam ich sehr gut in die Geschichte. Nach Lilys mehr oder weniger schlimmen Zwischenfällen in Salem habe ich sie sofort ganz fest in mein Herz geschlossen und die ganze Sache hat mich unglaublich neugierig auf den Rest des Buches gemacht. Ich wollte mehr von ihren Allergien wissen, erfahren, wie es mit ihr und Tristan weitergeht und habe mir schon ausgemalt, wie Lily von dem anderen Salem erfährt und schließlich dorthin gerät. Aber kaum hatte ich mich an den Gedanken gewöhnt, wurde alles über den Haufen geschmissen und Lily findet sich schon sehr früh in dem Salem des Paralleluniversums wieder. Zu dieser Reise hat sie ihrer fiesen Doppelgängerin Lillian das okay gegeben und das hat mich sehr enttäuscht. Ich schien mich in Lily getäuscht zu haben denn der Gedanke, dass sie dumm und naiv einfach vor ihren Problemen wegläuft und sich kopfüber in eine fremde Welt stürzt, das hätte ich nicht von ihr erwartet.  Hier begann meine Unlust und alles, was ich seitdem in der ersten Hälfte des Buches gelesen habe, das habe ich nur mit halbem Herzen aufgenommen und es hat mich nicht begeistert. So habe ich entschlossen das Buch erst mal zur Seite zu legen und es später weiterzulesen.

Und da lag es erst mal auf meinem Nachttisch. Als ich es dann nach langer Zeit wieder zur Hand genommen habe. Konnte es mich allerdings mehr fesseln. Ich verspürte wieder mehr Sympathie für Lily und auch für ihre Paralleluniversum-Schwester Juliet, Paralleluniversum-Tristan und natürlich auch für Rowan. Ich habe angefangen die Charaktere zu lieben, mich in ihre Welt einzufinden und diese zu verstehen. War das erst einmal getan, konnte ich mit mehr Begeisterung lesen und war plötzlich gefesselt von der Geschichte.

Denn Josephine Angelini schafft es jedes Mal, dem Leser etwas völlig neues aufzutischen. Hier nimmt sie das alte Thema Hexen und erschafft daraus etwas völlig neues, was seine ganz eigene Anziehung hat. Gekonnt wurden diese Fantasyelemente mit einer nicht ganz so leichten Liebesgeschichte verknüpft und natürlich dürfen auch eine Portion Bösewichte und Intrigen nicht fehlen. So wurde Everflame, wenn auch nach etwas längerer Zeit, zu einem Buch mit der Qualität, die ich von Josephine Angelini gewohnt bin und ich ärgere mich sehr, dass ich nicht früher so in die Geschichte eintauchen konnte.


Obwohl man sehr schnell in die Parallelwelt hineingeworfen wird und auch schon zu Beginn eine Menge über Hexen erfährt, dauert es lange, bis man mehr ins Detail geht. Das größte Rätsel des Buches ist definitiv, wie Lily wieder zurück in ihre Welt kommt. Auch das bleibt bis zuletzt ein Rätsel und so lässt uns Everflame: Feuerprobe am Ende mit einer ganzen Menge Spannung zurück. Deshalb bin ich nun schon sehr gespannt auf Tränenpfad und hoffe, es bald lesen zu können. 



Auch wenn ich anfangs sehr enttäuscht von Everflame war, hat es Josephine Angelini nach und nach doch geschafft, mich von ihrer neuen Trilogie zu überzeugen. Sie schafft es mit ihrer völlig neuen Idee und einem interessanten Weltenentwurf den Leser ans Geschehen zu fesseln und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Ich vergebe Everflame: Feuerprobe 3.5 von 5 Füchschen, die ich auf 4 Füchschen aufrunden werde.



You May Also Like

5 Kommentare

  1. Ich hab dem Buch auch 4 Sterne gegeben. Ich fand die Welt sehr innovativ und es war sehr spannend :)

    LG und einen schönen Start in die Woche ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab dem Buch auch 4 Sterne gegeben. Ich fand die Welt sehr innovativ und es war sehr spannend :)

    LG und einen schönen Start in die Woche ♥

    AntwortenLöschen
  3. Du klingst ja schon ziemlich zwiegespalten und dennoch überzeugt :)
    Ich möchte mich auch unbedingt noch an dieser Reihe probieren und hoffe, dass sie mich überzeugen wird, aber ich vertraue auf dein Wort und schraube meine Erwartungen etwas zurück.
    Liebe Grüße!
    Nadine♥

    AntwortenLöschen
  4. Mir hat die "Göttlich" - Trilogie auch gut gefallenn und "Everflame" steht auch noch weit oben auf meiner Wunschliste ... aber warum mussten die neuen Cover sein? Die neue Aufmachung finde ich so so hässlich, die alten Cover waren dafür so schön :( Coverwechsel sind wirklich so eine Sache, über die ich mich dauernd aufregen könnte. Aber na ja, darum solls ja jetzt nicht gehen.
    Die Idee mit der Parallelwelt finde ich mega interessant und ich möchte unbedingt noch mehr von Josephine Angelini lesen. Obwohl nicht alle Rezensionen zu dem Buch so positiv wie deine sind :D

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :-)

    das ist natürlich schade, dass dir das Buch anfangs nicht so gut gefallen hat. Umso besser, dass es dann doch noch interessant wurde. :-) Die Göttlich Trilogie hat mir leider nicht so gefallen, aber nun ist trotzdem Everflame bei mir eingezogen. Ich bin schon ewig um diese Reihe herum geschlichen, weil mich der Klappentext so anspricht und mich diese Idee mit der Parallelwelt so neugierig macht. Ich bin mal gespannt wie es mir gefällt. :-)

    Liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen