[Blogtour] Zwischen Blut und Krähen - Tag 3

1/20/2016




Ich begrüße euch alle ganz herzlich zum dritten Tag der Zwischen Blut und Krähen-Blogtour. Bei Jana wurdet ihr schon zu Beginn in die Buchwelt eingeführt und durftet bei einer Videolesung sogar lauschen. Gestern ging es dann direkt bei Lena weiter, die euch die Welt der Märchen ein wenig näher gebracht hat. 
Bei mir gibt es heute ein ganz besonderes Interview. Ich habe die Protagonisten Alex und Will abgefangen. Die beiden sind zwar gerade auf dem Weg zur Bruderschaft, haben sich jedoch dazu bereiterklärt ein paar meiner Fragen zu beantworten. Was dabei herausgekommen ist könnt ihr nun hier lesen.


Ich: Hallo ihr beiden! Schön, dass ihr es doch irgendwie geschafft habt.Ihr seid ja sozusagen auf der Flucht.

Will (nickt): Ja, so gesehen schon. Bei der Bruderschaft sind wir einfach sicherer. Besonders Alex. Sie ist schließlich die Erbin und muss geschützt werden.

Alex (kaut nervös auf einer Strähne ihres schwarzen Haares herum): Ja, so sieht es aus. Wobei ich mich echt immer noch frage, wie wir dahin kommen sollen. Ich meine: Die Highlands! Das ist ja wirklich nicht gerade um die Ecke. 

Will (lacht): Das wirst du noch früh genug sehen. Aber mehr verraten wir natürlich nicht. Wer weiß, wer dieses Interview nachher liest.

Ich: Ok, das kann ich natürlich verstehen. Alex, magst du uns verraten, wie du dich gerade fühlst? In deinem Leben hat sich ja wirklich so einiges verändert. Wie gehst du damit um?

Alex: Puuuh, das ist immer noch sehr schwer für mich. Ich habe ein normales Leben geführt und meine Großmutter und ich hatten alles, was wir brauchen. Wir waren glücklich, die Schule lief gut und ich habe natürlich noch meine beste Freundin Lilly und Lancelot meinen Kater. Die beiden sind unverzichtbar für mich und mir hat es nie an etwas gefehlt.

Ich: Naja, *zwinker* Hat dir denn wirklich gar nichts gefehlt?

Will kann sich nur mühsam ein Lachen verkneifen, während Alex rot wird.

Will: Oh ja, ich glaube ich habe sie mit meinem Auftauchen ganz schön durcheinander gebracht. Schließlich blieb mir, um sie zu schützen, nichts anderes übrig als als Referendar an Alex Schule anzufangen. Ich bin schließlich ihr Wächter!

Alex (fasst sich so langsam wieder): Oh ja. Du hast mir ganz schön den Kopf verdreht (wird etwas leiser) und tust es immer noch. (wieder lauter) Aber was sollte ich ohne Will nur tun? Ich wusste nichts von meiner Bestimmung. Ich meine, ich eine Erbin? Eine direkte Nachfahrin vom Schneewittchen? Das konnte ich selbst erst nicht glauben aber dann haben sich die Ereignisse überschlagen und ohne Will wäre ich vermutlich tot...

Will (legt Alex einen Arm um die Schulter): Aber jetzt wirst du ja bald vorläufig in Sicherheit sein. Und deine Oma kriegen wir auch bald wieder hin.

Alex: Oh ja, Oma! Mir kommen wirklich immer noch die Tränen, wenn ich an sie denke. *schnief* aber ich bin mir sicher, dass die Bruderschaft es irgendwie schafft, sie aus ihrer Vogelgestalt herauszuholen. Irgendwann fängt Lancelot noch, an sie zu jagen.

Ich: Ich bin mir sicher, ihr werdet es schaffen! Was ist mit Lilly? Kann sie nicht mitkommen?

Alex: *seufzt* Ach, das wäre ja so schön. Sie hat das alles ja hautnah mitbekommen und war mir immer die wichtigste Stütze. Es wäre wundervoll sie mitzunehmen und mich immer mit ihre beraten zu können. Aber leider geht das nicht.

Will (zu Alex): Ich wünschte, ich hätte dir diese Bitte erfüllen können aber leider geht es nicht. Die Bruderschaft hat strenge Regeln und sie würden das nie zulassen.

Alex: Dann werden wir wohl leider nur über das Handy in Kontakt bleiben müssen. Ich hoffe, dass sie nun wenigstens zu Hause in Sicherheit ist und ihr nichts passiert.

Ich: Ich drücke euch auf jeden Fall ganz fest die Daumen! Ich bin mir sicher, dass ihr schon bald ein zuckersüßes Märchen-Happy End habt.

Und damit verabschieden sich die beiden auch leider schon von mir. Wenn ihr erfahren wollt, was Alex und Will erleben, nachdem sie bei der Bruderschaft des Schneewittchens untergekommen sind, das könnt ihr in Zwischen Blut und Krähen nachlesen. Natürlich gibt es auch heute bei mir die Möglichkeit in den Lostopf für das Gewinnspiel zu hüpfen. Und das müsst ihr dafür tun:

Gewinnspiel



Das könnt ihr gewinnen:

1. Preis: Märchenherz 1 & 2 als eBook im Format eurer Wahl

2. Preis: Märchenherz 2 als eBook im Format eurer Wahl

Außerdem könnt ihr auch heute als Tagesgewinn einmal das Goodiepaket gewinnen.



Beantwortet mir dafür einfach folgende Frage:

Wenn ihr erfahren würdet, dass ihr die Erbin einer bestimmten Märchengestalt seid, welche wäre das?


Teilnahmebedingungen:
● Du musst mindestens 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen wir eine Einverständniserklärung deiner Eltern.
● Du musst einen Wohnsitz in Deutschland haben.(Für die Goddies)
● Deine Adresse wird nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht.
● Da der Versand deines Gewinnes durch die Autorin erfolgt, wird deine Adresse an sie weitergegeben (anschließend aber – siehe oben – gelöscht).
● Falls dein Gewinn auf dem Postweg verloren gehen sollte, übernehmen wir keine Haftung dafür.
● Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Blogtourfahrplan


18.01 Rückblick und Buchvorstellung - Lunas Leseecke
19.01 Die Welt der Märchen - Lenas Welt der Bücher
20.01 Protagonisteninterview - Miss Foxy reads
21.01 Wer ist Wer - Katjas Bücherwelt
22.01 Die Bruderschaft - Marys Bücherwelten
23.01 Gewinnerbekanngabe auf allen Blogs

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Oh, dann bin ich wohl die erste. Ich glaube ich wäre gerne die Erbin von Ariel das Meerjungfrau, Unterwasser leben konnte mich schon immer begeistern.

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Also grundsätzlich wäre es interessant von jemand "Bösen", wie der schwarzen Königin aus Dornröschen oder Schneewitchen der Nachfahre zu sein. Man selbst muss ja deswegen nicht böse sein, aber ich hätte Magie hihi. Und das wäre schon genial!

    Ansonsten würde ich mich für Schneewittchen entscheiden!
    Ich liebe Schneewittchen irgendwo. :-D
    Ich finde deinen Blog sooooo genial <3

    Lg
    Gaby

    http://escape-into-dreams.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, vom Tagesgewinn muss ich mich rausnehmen, bin aus Österreich :-D

      Löschen
  3. Huhu,

    hm ich als Erbin besser gesagt Nachfahrin einer berühmten Märchenfigur...schwierig, schwierige...

    Aber gut ich mag auch "Brüderchen und Schwesterchen".von den Gebrüdern Grimm..und Schwesterchen ist doch eine sehr nette und gute Person.

    Also gerne sie dann.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Huhu
    sehr schwer Ich mag die Zertanzten Schuhe das mit dem Nachts Tanzen wäre lustig aber man bekommt ja alles kapput gemacht hmmm ich denke eine der bösen Hexen oder Feen wäre meine ja . Dann kannst du wenigsten machen was du willst und musst keinen Prinz heiraten es sei den du willst es.
    Ja das passt
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    hmm dann wäre ich gern die Erbin von Aschenputtel :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  6. Hmm, schwere Frage...

    Es sollte etwas ausgefallenes sein. Ich glaub ich wäre gern die Erbin von Merlin, dem Zauberer. Das stell ich mir interessant vor. Oder ich wäre eine Fee :)

    Viele Grüße,

    Kerstin

    poisonivy666@t-online.de

    AntwortenLöschen
  7. Guten Abend
    und vielen Dank für das schöne Interview.
    Hm, als Erbin einer Märchenfigur würde ich mich für Rapunzel entscheiden.
    LG Bettina H.
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallihallo!
    Vielen Dank für den tollen Beitrag!
    Also ich würde gerne eine Nachfahrin einer guten Fee, wie z. B. aus Dornröschen sein oder aber von Rapunzel...die langen Haare finde ich super schön :-)
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.
    alexandra@georg-dechart.de

    AntwortenLöschen
  9. Guten Abend,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag.
    Ich finde, das ist eine schwierige Frage. Ich würde gerne von einer bösen Hexe abstammen wie zum Beispiel von Schneewittchen oder so. Es wäre interessant herauszufinden, ob man selbst auch böse ist und welche magischen Kräfte man besitzt.

    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag! Wenn ich Erbin einer Märchenfigur wäre, würde ich mich für die Goldmarie aus "Frau Holle" entscheiden - damit sich das Erben auch lohnt ;)

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  11. Hey Jule!
    Ziemlich coole Sache mit dem Interview. Ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt ;) Den ersten Teil habe ich auch schon auf dem kindle und jetzt bin ich noch neugieriger auf die Charaktere geworden ;)
    Gewinn Nr. 1 kommt für mich quasi nicht in Frage, aber Teil zwei oder die Goodies wären schon toll :)
    Hm...ich glaube ich wäre dann Belle aus "Die Schöne und das Biest". Bei Märchen denke ich irgendwie automatisch an Disney, auch wenn das eigentlich falsch ist ;) Aber Belle fand ich einfach schon immer toll und sie hat so ein großes Herz. Dann könnte man vielleicht besser verstehen, warum ich mit Gegenständen spreche :D
    Liebe Grüße,
    Julia

    juliaschu10@gmail.com
    geschichtentaenzer.blogspot.de

    AntwortenLöschen