[Die göttliche Lesechallenge] Juni - Hermes





Juhuuu. Auf den Juni freue ich mich schon, seit ich die Götter den Monaten zugeteilt habe, die ganze Zeit. Denn Hermes hat seinen Monat und ich finde Hermes einfach nur interessant und hach. Man kann so tolle Aufgaben zu ihm bilden, dass es mir echt schwer gefallen ist, mich auf die 6 unten zu beschränken. Zum Hauptpost kommt ihr, wie immer hier.

Hermes ist in der griechischen Mythologie der Schutzgott des Verkehrs, der Reisenden, der Kaufleute und der Hirten, andererseits auch der Gott der Diebe, der Kunsthändler, der Redekunst und der Magie. Als Götterbote verkündet er die Beschlüsse des Zeus und führt die Seelen der Verstorbenen in den Hades (Unterwelt). Er gehört zu den zwölf großen Olympischen Göttern.

HAUPTAUFGABEN


▲ Hermes ist blitzschnell. Sei du auch schnell beim Lesen und lies deshalb Bücher, wie weniger als 350 Seiten haben.

▲ Lies ein Roadtrip Buch oder ein Buch, in dem die Charaktere anderweitig reisen oder auf der Flucht sind.

▲ Lies ein Buch, dessen Cover hauptsächlich hellblau und weiß ist und durch das du dich fühlst, als würdest du auf Wolken schweben.

ZUSATZAUFGABEN


▲ Lies ein Buch, dessen Cover für dich ein kleines Kunstwerk ist.

▲ Wie Hermes legt ihr auch mit euren Buchreihen weite Strecken zurück, bis ihr sie zu Ende gelesen habt. Deshalb könnt ihr für diese Aufgabe alle Bücher benutzen, die zu einer Reihe gehören. 

▲ Lies ein Buch, das dir empfohlen wurde.


Viel Spaß beim Lösen, ihr Lieben ♥ 

[Blogtour] Wildboy - Die Bösewichte


Huhu ihr Süßen,

die Blogtour zu Wildboy macht heute bei mir halt. Gestern konntet ihr bei Julia etwas zum Ort des Geschehens erfahren und vorgestern hat Laura die Tour mit einer Buch und Protagonistenvorstellung eingeleitet. Heute bin ich an der Reihe und.... ich darf euch die Bösewichte vorstellen. Ja. Da bin ich doch voll in meinem Element. 

Blackstone ist eine Stadt voller Dunkelheit und voller zwielichtiger Gestalten. Wenn ihr denkt, dass Caw der einzige ist, der mit Tieren sprechen kann, dann habt ihr euch geirrt. Das Böse beherrscht die Stadt und wie alles Böse, braucht auch Blackstones Böses einen Anführer...

...den Spinnenmeister




Grrrr. Das klingt schon gruselig genug. Ich, mit meiner ausgewachsenen Spinnenphobie, habe es mir wirklich schwer getan ein paar schöne Bildchen für euch heraufzubeschwören. Ich habe immer noch eine dicke Gänsehaut auf den Armen. 

Der Spinnenmeister ist der Anführer der bösen Wildstimmen, die im schwarzen Sommer Blackstone unsicher gemacht haben. Sozusagen der Lord Voldemort von Blackstone. Denn auch wie Voldemort ist er gestorben und sucht verzweifelt einen Weg zurück in das Diesseits. Wen ihn dahin befördert hat, mag ich an dieser Stelle noch nicht verraten. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass Caw bei dem Versuch, ihn wiederzuholen eine entscheidende Rolle spielen wird. 

Wie schon Lord Voldemort braucht auch der Spinnenmeister treue Ergebene, die versuchen, ihm einen Weg in unsere Welt zu schaffen. Deshalb möchte ich euch nun seine Todesser... ehm bösen Wildstimmen vorstellen:



Jawbone, Mamba und Scuttle




Scuttle ist von den dreien ja wirklich mein Hasscharakter. Warum? Er spricht mit Tieren, die ich ähnlich gerne habe, wie Spinnen. Kakerlaken. Brrrr. Das sind zwar nicht die gefährlichsten Tiere und sie lassen sich außerdem ziemlich leicht töten/zertreten aber Scuttle macht das mit der Masse wett. Glaubt mir. Wenn eine riesige Horde Kakerlaken auf mich zukommen würde, ich würde schreiend weglaufen. Im Buch wird er so beschrieben:



"Der Mann war nur halb so groß, wie die anderen beiden und ging gebeugt. Er wirkte alt, bewegte sich jedoch wendig, wie ein viel jüngerer Mann."






Jawbone ist ziemlich Angst einflößend. Der Riese ist eine Wildstimme, die mit Hunden sprechen kann und natürlich befehligt er keine Chihuahuassondern richtige Killermaschinen. Die werden Caw und Lydia fast mal zum Verhängnis und sind deutlich schwerer zu bekämpfen als Scuttles Kakerlaken. 

"Aus dem dunklen Loch [...] kamen zwei Hände hervor. Große, fleischige Pranken. Ein Riese schwang sich durch die Öffnung. Caw sah einen kahl geschorenen Kopf, über den sich eine breite, glänzende Kuppel aus Haut spannte. [...] Mit seinem Mund war etwas nicht in Ordnung. Er war zu breit, als grinste er auf abscheuliche Weise. Einen Herzschlag später begriff Caw, dass es ein Tattoo war. Ein ewiges Lächeln."







Mamba ist die Frau im Trio. Sie hat meiner Meinung nach wirklich das gefährlichste Tier. Schlangen. Egal ob Giftschlangen oder Würgeschlangen. Mambas Schlangen sind gefährlich und haben schon während dem Verlauf des Buches  direkt schon etwas auf dem Gewissen.



"Der tätowierte Häftling beugte sich über den Kanaldeckel, fasste ein dünnes Handgelenk und zog eine junge Frau ins Freie. Ihr schwarzes Haar fiel ihr bis zur Taille und schimmerte im Schein der Straßenlaterne wie ein Rabenflügel. Als sie sich aufrichtete, überragte sie sogar den Mann."






Das war ein kleiner Einblick für euch in die Welt der Wildstimmen. Dieses Mal die Bösen unter ihnen. Wenn ihr wissen wollt, ob Caw und seine Freunde sie besiegen können oder ob der Spinnenmeister wieder in unsere Welt gelangen kann, dann müsst ihr Wildboy lesen. Und genau das könnt ihr während unserer Blogtour gewinnen. Erst einmal möchte ich euch aber einen Überblick über die anderen Tourteilnehmer geben. Schaut doch auch bei ihnen vorbei und hinterlasst einen lieben Kommentar. 


27.05. Das Buch und die Protagonisten (bei Laura)

28.05. Ideen und Bilder zu Blackstone (bei Julia)

29.05. Bösewichte Charakter Vorstellung (bei mir)

30.05. Raben Vorstellung bzw. der Rabe in Mythen etc. weißer Rabe (bei Natascha)

31.05. Hörbuch Vorstellung (bei Astrid)

07.06. Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Was gibt es zu gewinnen?

Ihr habt die Chance auf je eines von drei Wildboy Büchern aus dem cbj-Verlag.

Wie könnt ihr gewinnen?

Ganz einfach, beantwortet die Frage unten mit einem Kommentar und schon wandert Ihr in den Lostopf. Unter allen Kommentaren wird dann ausgelost. Viel Glück!

Bitte vergesst nicht eine gültige E-Mail Adresse anzugeben, damit wir Euch im Gewinnfall benachrichtigen können!


Teilnahmebedingungen:

Ausgelost wird unter allen kommentierenden Bewerbern, mitmachen könnt Ihr bis einschließlich zum 06.06.2015. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt dann am 07.06.2015

Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten

  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden (im Gewinnerpost) und damit dass ihre Adresse dem Verlag/Autor zwecks Gewinnversand übermittelt wird.
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Und nun kommt die Frage: Wer ist euer Lieblingsbösewicht?

Und, da ich es nicht lassen kann, möchte ich euch auch schnell eine Antwort auf die Frage geben. Mein Lbelingsbösewicht ist ganz klar The Fetch aus The Queen of the Tearling. Dicht dran ist natürlich Damon Salvatore ;)

Bis bald, Jule

[Bloggeraktion] 10 Dinge, an denen ihr merkt, dass ihr dem Buchwahnsinn verfallen seid!

172. Das ist nicht irgendeine Zahl. Nein, das ist die Anzahl meiner SUB-Bücher. Echt wahr. Würde ich sie konsequent lesen und mir während dieser Zeit keine neuen Bücher kaufen, würde ich über ein Jahr brauchen, um meinen SUB komplett abzuarbeiten. Meine Freunde reagieren auf meine vielen Bücher mit Neid. Ich werde eher wahnsinnig, weil ich all die tollen Bücher unbedingt lesen möchte und einfach meinem SUB Herr werden möchte.



Mitschuld hat bei diesem ernsthaften Problem auf jeden Fall Arvelle. Als neue Bloggerin habe ich diesen Online-Shop entdeckt und war sofort verliebt. Ich bin kein Gegner von Mängelexemplaren und gerade Hardcovern sieht man die Mängel in der Regel auch gar nicht an. Es schont meinen eh schon kleinen Studenten-Geldbeutel außerdem noch mal enorm. Am liebsten stöbere ich ja bei den Aktionspaketen. Aber zu meiner Schande muss ich sagen, dass ich mir letztendlich aber noch nie ein Aktionspaket zugelegt habe, da ich immer irgendein Buch aus diesem Paket schon hatte bzw. mich das Paket nicht angesprochen hat. Dafür kann man aber bei den Mängelexemplaren besonders gut zuschlagen und wenn das Angebot des Tages passt, dann wird es eh eingesackt. Ihr könnt euch vorstellen, meine Merkliste bei Arvelle ist viiiiiel zu lang. Und nicht nur da...



Wollt ihr wissen, ob ihr genauso dem Buchwahnsinn verfallen seid, wie ich? Das könnt ihr sehr schnell herausfinden:

10 Dinge, an denen ihr merkt, dass ihr dem Buchwahnsinn verfallen seid

01. Du machst dir gar keine Gedanken, ob dir der Lesestoff ausgehen könnte. Dein SUB ist groß genug und wird in absehbarer Zeit wohl auch nicht kleiner werden.

02. Die Internetadressen von Arvelle, Amazon, Medimops und Co. musst du nirgends speichern. Die kennst du auswendig und musst sie eigentlich auch nicht kennen, denn in deinem Browser befinden sie sich ganz oben im Verlauf.

03. Du räumst ständig dein Bücherregal um, in der Hoffnung, mehr Platz für deine Schätze zu schaffen.

04. Wenn du in den Urlaub fährst bekommst du eine leichte Panik denn du weißt nicht, ob du genug Bücher eingepackt hast und ob du die auch wirklich lesen magst... Oder nicht doch ein anderes? Das wird dann kurzerhand auch eingepackt.

05. Schlechtes TV-Programm? Darüber freust du dich, denn so kannst du mehr lesen.

06. Du findest dich manchmal vor deinem Bücherregal wieder, wo du dir einfach nur deine Bücher anschaust. Alle, die an dir vorbeikommen, starren dich verständnislos an, sind aber irgendwie auch schon an dein komisches Verhalten, was Bücher betrifft gewöhnt.

07. Du hoffst sehr, am Ende des Monats noch Geld für Bücher übrig zu haben. Während des Monats rechnest du immer, wenn du deinen Kontostand checkst aus, wie viele Bücher du dir davon noch kaufen kannst.

08. Du weißt jetzt schon, welche Bücher in einem halben Jahr erscheinen. Alle deine Favoriten stehen schon längst auf deiner Wunschliste.

09. Ihr wartet jeden Tag sehnsüchtig auf die Post. Irgendein Buch ist immer zu euch unterwegs. Und auch wenn nicht... Wunder passieren immer wieder. Der Postbote findet das allerdings nicht so toll.

10. Ihr versucht verzweifelt die letzten 9 Gründe zu verleugnen. Nur klappt das in den meisten Fällen nicht.

Und, wie büchersüchtig seid ihr? und habt ihr schon mal bei Arvelle bestellt? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Liebst,
Jule

*Sponsored Post: Diesen Post habe ich für die Bloggeraktion von Arvelle geschrieben. Ich erhalte hierfür einen 25€-Gutschein. Alle Inhalte dieses Postes basieren auf meiner eigenen Meinung und wurden durch diese Kooperation nicht beeinflusst.

[Rezension] Die letzten Tage von Rabbit Hayes - Anna McPartlin | Hörbuch






Titel: Die letzten Tage von Rabbit Hayes
Autor: Anna McPartlin
Verlag: Randomhouse Audio
Erscheinungsdatum: 23.03.2015
Format: Hörbuch
Seiten: 5 CDs - 6 Stunden 24 Minuten
Preis:  14.99€ (D) Kaufen?

Reihe: keine




Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten. Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ... Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.

Nina Petri leiht dem tragischen und ermutigenden Schicksal von Rabbit Hayes ihre facettenreiche Stimme. (Quelle: Verlag)

Dieses Buch stand sehr lange auf meiner Wunschliste. Dennoch war ich von Anfang an skeptisch, ob ich es wirklich lesen sollte. Es ist klar, dass das Buch traurig ist. Da wird mir wohl keiner  widersprechen. Auch, wenn ihr bisher nur den Klappentext und nicht das ganze Buch gelesen habt. Deshalb war die Lösung klar. Ein Hörbuch muss her. Na klar, beim hören kann ich super mit weinen und komme nicht in die Situation das Buch irgendwie mit in die Uni zu nehmen und dann da herzzerreißend damit anzufangen. Ich muss das Buch nicht mittendrin zur Seite legen, weil ich vor lauter Tränen nichts sehen kann sondern kann mir mit großer Hingabe die Nase putzen, während Rabbits letzte Tage verrinnen. Denn eins kann ich euch mit großer Sicherheit sagen: Das Buch kostet ziemlich viele Tränen. Deshalb muss ich euch an dieser Stelle ganz klar das Hörbuch anstatt das Buch empfehlen.

Kommen wir nun aber mal zum Hörbuch an sich. Ich habe es genossen es zu hören. Das liegt vor allen Dingen an dem Schreibstil von Anna McPartlin. Auf den ersten Blick ist er wirklich nichts Besonderes. Nicht  schlecht, nein, aber er sticht eigentlich nicht hervor. Während ich jedoch der angenehmen Stimme von Nina Petri gelauscht habe, die das Buch einfach nur perfekt vertont hat, habe ich diesen Schreibstil jedoch schätzen gelernt. Anna McPartlin hat ein Gespür dafür, ihre Worte richtig einzusetzen. Sie schafft eine tolle Balance zwischen Emotion und Sachlichkeit. Zwischen Gefühl und Inhalt. Alles scheint richtig bemessen zu sein. Kein Wort ist zu viel oder zu wenig und man hat einfach den perfekten Hörfluss und mag gar nicht mehr den Pause Button drücken.

Eigentlich erwartet man ja, dass der Großteil der Geschichte aus der Sicht Rabbits geschrieben wurde. Sie hat zwar auch ihre Kapitel, aber neben Rabbit kommen auch sehr viele andere ihrer Familienmitglieder zu Wort. Und jedes hat seine eigenen Probleme mit Rabbits Tod und auch sonst gibt es in ihren Leben vieles, was nicht in Ordnung ist. Durch Rabbit findet die ganze Familie wieder zusammen, es entstehen Gespräche, Streits und neue Probleme, es findet jedoch auch sehr viel Entwicklung statt, die das Buch sehr tief gehen lässt und mich auch sehr nachdenklich gestimmt hat. Sehr gefallen hat mir hier immer die Perspektive von Rabbits Tochter, die mit der ganzen Sache auf jeden Fall mehr zu kämpfen hat, als ihre anderen Familienmitglieder. Neben den Teilen in der Gegenwart hält das Buch aber auch viele Rückblicke in Rabbits Vergangenheit bereit, die sich um eine Person drehen. Mehr mag ich euch hier aber nicht verraten. Denn dieser Teil hat mir besonders gut gefallen und soll für euch auch noch zauberhaft sein. 



Letztendlich hat mich Rabbit Hayes nicht enttäuscht. Nein, mehr begeistert. Es schafft es zwar nicht zu meinen Lieblingsbüchern aber ich habe keinen Kritikpunkt gefunden. Besonders das Hörbuch ist einfach perfekt für die, die nah am Wasser gebaut sind und beinhaltet neben liebenswürdigen Charakteren auch eine tolle Geschichte und viel Stoff zum Nachdenken. Auch für alle die, die normalerweise nichts mit Liebesromanen/Frauenbüchern anfangen können, kann ich dieses Buch empfehlen. Denn es zeigt uns auf eine wunderbare Art und Weiße, was im Leben wirklich wichtig ist. Dafür gebe ich Rabbit Hayes 5 von 5 Füchschen.


an Randomhouse Audio für das tolle *Rezensionsexemplar.





[Tag-Time] Reader Problems


Die liebe Kim hat mich zum Readers-Problems Tag getaggt. Ich mache natürlich wahnsinnig gerne mit, weil ich die Fragen einfach super spannend finde. 


1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SUB. Wie um alles in der Welt entscheidest du dich, was du als nächstes liest?

Das ist eine sehr gute Frage :D Also in der Regel ist es so, dass zum Beispiel Reziexemplare auf jeden Fall Vorrang haben. Dazu kommt noch das Buch für Let's Read Contemporary und ich lese ab und zu auch noch ein Buch mit anderen zusammen. Zum Beispiel mit der liebsten Kücki. Kann ich mich einmal nicht für ein Buch entscheiden, suche ich mir ein paar zusammen und lasse einfach mal andere entscheiden. Meine Instagrammer, meine Unicorn und besonders gerne meine Bookish Girls. Obwohl sie sich nie einig sind :D

2. Du bist halb durch ein Buch durch und es kann dich einfach nicht begeistern. Brichst du ab, oder bist du entschlossen, das Buch zu beenden?

Ich bin tatsächlich jemand, der Bücher in der Regel dann wirklich auch beendet. Das hat auch einen ganz einfachen Grund: Wenn ich schon so viel Zeit in ein Buch gesteckt habe, dann will ich auch den Rest hineinstecken und wissen, wie es weitergeht. Es gibt wirklich sehr wenige Bücher, die ich abgebrochen habe. Dazu gehören zum Beispiel Dance of Shadows und Ashes, Ashes. Das sind aber dann wirklich, sagen wir extrem harte Sonderfälle, bei denen mir echt nichts anderes übrig bleibt. Lustigerweise haben sich auch schon viele der Bücher, die am Anfang ätzend waren am Ende als super herausgestellt. Wenn ich das Gefühl habe, dass das Buch nicht so toll ist oder ich es einfach zur falschen Zeit lese, dann stelle ich es also meistens zur Seite und lese erst das eine oder andere Buch. 

3. Das Ende des Jahres naht, und du bist soooo dicht dran, die Anzahl der Bücher, die du dir für das Jahr vorgenommen hast, zu schaffen, und doch so weit entfernt... Versuchst du, aufzuholen und wenn ja, wie?

Nein. Eher nicht. Ich habe gemerkt, dass ich meine Lust am Lesen verliere, wenn ich mir zu viel Stress und Druck mache. Ich halte mich eher an kleine Ziele, wie zum Beispiel eine Monatsleseliste, die ich dann auch wirklich abarbeiten will und schaffen kann. Wenn ich die dann nicht schaffe und zum Beispiel komplett andere Bücher lese, kann ich mich mit gutem Gewissen ärgern. 

4. Die Titelbilder einer Reihe, die du liebst, PASSEN. EINFACH. NICHT. ZUSAMMEN! Wie gehst du damit um?

Aaargh! Darüber mag ich ja gar nicht nachdenken. *Böser Smiley* Ich kann es einfach gar nicht leiden. Ich meine, wer tut so was. Allerdings bringt es mich schon auf die Palme, wenn der Verlag während einer Reihe irgendwo mittendrin das Verlagslogo geändert hat. Ich bin da seeeehr pingelig.

5. Jeder - aber auch absolut JEDER! - liiiiieeeebt ein Buch, das du wirklich, wirklich nicht magst. Bei wem heulst du dich aus, wer versteht diese Gefühle?

Kücki. Mehr gibts da nicht zu sagen. Selbst wenn sie das Buch mag/mochte, kann man mnit ihr super gut über sowas reden. Jaaa, Kücki ist wohl meine beste Buchfreundin... 

6. Du liest ein Buch und plötzlich schießen dir die Tränen in die Augen - in der Öffentlichkeit. Wie gehst du damit um?

Ich vermeide es ja, in der Öffentlichkeit Bücher zu lesen, bei denen mir schon von Anfang an klar ist, dass sie auf meine eh schon sensible Tränendrüse drücken. Sollte das doch mal passieren konnte ich es bisher immer ganz gut unterdrücken. Allerdings muss ich das dann immer zu Hause nachträglich verarbeiten. 

7. Die Fortsetzung eines Buches, das du geliebt hast, ist gerade erschienen - aber du hast eine ganze Menge der Handlung des Vorgängers schlicht vergessen. Was jetzt? Liest du den letzten Band einfach nochmal? Suchst eine Zusammenfassung der Handlung im Internet? Sparst dir die Fortsetzung?! Heulst frustriert???!!!

Ich suche mir eine Zusammenfassung im Internet. Mein erster Blick geht immer zum Spoilerparadies. Finde ich dort allerdings nicht die gesuchte Zusammenfassung, schaue ich, ob ich auf den folgenden Seiten fündig werde:

8. Du willst deine Bücher nicht verleihen. Niemandem. NIEMANDEM. Wie lehnst du höflich ab, wenn jemand dich darum bittet?

Also es gibt in meinem Freundeskreis genau EINE Person, an die ich meine Bücher verleihe. Bei ihm geht es sogar so weit, dass ich ihn mit Büchern bombardiere. Was er im Gegenzug natürlich auch macht. Aber ich weiß, dass sie dort gut aufgehoben sind und definitiv ohne Schaden zurückkommen. Der Rest weiß eigentlich, wieso er keine Bücher bekommt. ;)


9. Leseflaute! Du hast im letzten Monat 5 Bücher angefangen und direkt wieder aufgegeben. Wie überwindest du diesen furchtbaren Zustand?

Jetzt kommt mal wieder die Antwort aller Antworten: Kücki. :D Mensch, Süße, wenn du dieses Beitrag hier liest dann kannst du dich echt geehrt fühlen. Ich helfe Kücki mit Empfehlungen aus Leseflauten und sie mir. Auf Kückis Empfehlungen kann man sich immer verlassen. Die Bücher sind meistens solche Pageturner, dass man damit so gut wie jede Leseflaute besiegt.

10. Es gibt diesen Monat so, soooo viele Neuerscheinungen, die du unbedingt lesen willst - wieviele davon kaufst du tatsächlich?

Das kann ich jetzt so allgemein schwer sagen. Es gibt Monate mit vielen tollen Neuerscheinungen und Monate, mit wenigen. Ich sortiere da immer ein bisschen aus. Die, die ich unbedingt brauche kaufe ich mir dann natürlich auch sehr schnell, sofern es das Geld zulässt oder frage auch mal das eine oder andere Buch als Reziex an. Auf der anderen Seite sind auch Leserunden eine gute Möglichkeit neue Schätze ins Regal einziehen zu lassen. Nicht ganz so wichtige Bücher schreibe ich mir dann auf die Wunschliste und schaue, ob ich sie mir später mal so kaufe oder soagr günstig über medimops und Co. bekomme.

11. Tja, nun hast du sie gekauft, und du konntest es ja kaum erwarten, sie zu lesen - wie lange sitzen sie jetzt auf deinem Regal rum, bis du sie wirklich liest?

Jahaaaa.... Hmmm. Das ist so eine Sache. Unglaublich viele Must-Haves liegen tatsächlich auf meinem SUB. Und das auch schon länger. Beispielsweise Everflame und Endgame, um nur mal zwei Beispiele mir E zu nennen. Ich sollte meinem SUB wirklich mal Herr werden...

Das waren auch schon meine Antworten an euch. Ich tagge alle, die gerne mitmachen wollen. Besonders aber Leslie, Kücki, NastiSandra und Chrisi. Falls ihr schon mitgemacht habt, lasst mir trotzdem mal den Link zu eurem Beitrag da. Eure Antworten interessieren mich brennend. ♥

[Rezension] Liv Forever - Amy Talkington







Titel: Liv Forever
Autor: Amy Talkington
Verlag: Beltz
Erscheinungsdatum: 24.03.2015
Format: Hardcover
Seiten: 316
Preis:  14.95€ (D) Kaufen?


Reihe: keine








Liv spürt augenblicklich, dass es im Internat »Wickham Hall« nicht mit rechten Dingen zugeht: Wer oder was verbirgt sich in dem alten Gemäuer? Weiß der scheinbar unnahbare Malcolm etwas darüber? Liv verliebt sich in ihn. Unsterblich. Doch dann wird Liv hinterrücks ermordet. Aber sie ist nicht tot, sondern geistert mit den Seelen vieler anderer verstorbener Mädchen durch die Schule. Ist sie verflucht? Wie lässt sich der Bann brechen? Kann Liv zu Malcolm zurückkehren? Bald stößt sie auf das dunkle Geheimnis von »Wickham Hall« ... (Quelle: Verlag)


Das tolle Cover von Liv Forever geisterte lange durch Instagram, lovelybooks und Co. Regelrecht gehyped wurde das Buch direkt nach dem Erscheinen und ich habe es ganz aufgeregt angefangen zu lesen.

Seit Hanni & Nanni besitzen Internatsgeschichten einen ganz eigenen Zauber. Auch heute noch stürze ich mich voller Freude ins Internatsabenteuer, erwarte spannende Ereignisse, geheime Partys und vieles mehr. Wickham Hall, das Internat, auf das Liv gehen darf, ist noch einmal ein Stück geheimnisvoller und beim Lesen musste ich auch auf Sleep-Overs und Geheimpartys verzichten. Dafür wartet Wickham Hall aber mit einem dunklen Geheimnis auf Liv und den Leser. Und genau dieses Geheimnis gilt es zu lösen.

Liv gehört für mich hier bei zu den Charakteren, die für mich in meinem gesamten bisherigen Lesejahr mit am besten ausgestaltet wurden. Sie war so voller Farbe und Charakter, dass ich beim Lesen immer ein detailliertes Bild von ihr vor Augen hatte und ich gar nicht wollte, dass sie stirbt. Doch so musste es kommen und Liv steht vor einer Menge Probleme und Fragen. Gerade in dieser Zeit entwickelt sie sich unglaublich weiter, sodass es mir am Ende noch schwerer fiel, Abschied zu nehmen. Neben Liv waren Gabe und Malcom auch absolut gut ausgestaltet und ich bin von ihnen ebenso ein Fan, wie von Liv. Einzig die Geister hätten dem Leser noch ein wenig mehr nähergebracht werden müssen.

Liv Forever ist für mich ein richtiges Jugendbuch! Wir haben erst einmal eine Internatsgeschichte, die sich aber dann als viel tiefgründiger und geheimnisvoller herausstellt und so noch eine kleine Prise Mystery dazukommt. Mit den Geistern bekommen wir auch noch eine Ladung Fantasy herein und die Liebesgeschichte zwischen Malcolm und Liv ist viel zu schön. Noch dazu kommt der eher einfache aber dafür sehr wirkungsvolle Schreibstil. Wenn ihr also nach einem Buch sucht, mit dem ihr einen entspannten Nachmittag verbringen wollt, dann kann ich auch Liv Forever wirklich ans Herz legen.


Ich habe bei dem Buch mit gefiebert, wie schon lange nicht mehr. Zusätzlich entsteht noch eine Menge Spannung durch die kleinen Rückblicke der anderen Geister, die für mich ein kleines Highlight waren. Die Geschichte an sich eignet sich sehr gut zum mit rätseln und überrascht den Leser mit vielen Wendungen und falschen Fährten. Die Idee und auch ihre Auflösung an sich sind gut durchdacht. Ihr seht, eigentlich habe ich primär an dem Buch keine schlechte Kritik. Allerdings hat mir bei dem Buch etwas gefehlt. Der Wow-Effekt. So sehr ich die Idee auch mochte, irgendwie hat mir ein MEHR gefehlt. Etwas, das das Buch aus der Masse der anderen Bücher herausstechen lässt. Dem war leider nicht so. Dennoch ist und bleibt Liv Forever für mich ein lockerleichtes Werk für zwischendurch, das sicher viele so begeistern kann, wie mich. 


Die Bewertung von Liv Forever ist mir wirklich nicht leicht gefallen. Zum einen hat mir das Gesamtpaket sehr gut gefallen. Eine tolle Idee mit ebenso guter Umsetzung trifft auf absolut liebenswürdige Charaktere und einen tollen Schreibstil. Dennoch hat mir letztendlich ein MEHR gefehlt, damit mir das Buch noch lange in Erinnerung bleibt. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen Liv Forever 4 von 5 Füchschen zu geben. Gleichzeitig muss ich aber auch eine absolute Leseempfehlung an euch aussprechen.


an Beltz für das tolle *Rezensionsexemplar.


[Monatsrückblick] April 2015

Huhu ihr Lesefüchschen,

unglaublich spät gibt es wieder mal meinen Monatsrückblick. Aber den wollte ich euch natürlich ungern vorenthalten. Was die Bücher angeht bin ich irgendwie nur so mittelmäßig zufrieden. Zwar sind es über 10 geworden, viele Seiten hatten sie jedoch nicht. Außerdem habe ich vieles von meiner erstellten Leseliste nicht geschafft und noch dazu viel anderes gelesen. Aber für diesen Monat sieht es zum glück wieder besser aus.






Zeit deines Lebens ✽ ✷✷✷✷✷ ✽ Rezension folgt
First Frost ✽ ✷✷✷✷✷ ✽ Rezension folgt
Halloween Frost ✽ ✷✷✷✷ ✽ Rezension folgt
Zum Glück gibts die Erinnerung ✽ ✷✷✷✷✷ ✽ Rezension
Wir sehen uns GESTERN ✽ ✷✷✷ ✽ Rezension folgt
Die Auslese 2 ✽ ✷✷✷✷✷ + Füchschenbuch ✽ Rezension
Liv Forever ✽ ✷✷✷✷ ✽ Rezension folgt
Mein Herz und andere schwarze Löcher ✽ ✷✷✷✷✷ ✽ Rezension
Die Buchspringer ✽ ✷✷✷✷ ✽ Rezension
Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling ✽ ✷✷✷✷✷ ✽ Rezension
Der Sommer, in dem es zu schneien begann ✽ ✷✷✷✷ ✽ Rezension

Das sind in Zahlen: 

11 Bücher ● 3165 Seiten ● 791 Seiten/Woche ● 105,5 Seiten/Tag

6 Printbücher ● 4 eBooks ● 1 Hörbuch ● alle auf Deutsch

xoxo Jule ♥

[Rezension] Blink of Time - Rainer Wekwerth







Titel: Blink of Time
Autor: Rainer Wekwerth
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: 01.05.2015
Format: Hardcover
Seiten: 360
Preis:  16.99€ (D) Kaufen?

Reihe: keine







Sarah Layken flieht vor der Realität – doch vor welcher?

Ein Junge will ihr helfen – doch woher weiß er von ihrem Problem?

Kein Leben ist wie das andere – doch welches ist das richtige?


Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffen, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Layken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss. (Quelle: Verlag)


Manche von euch kennen vielleicht meine Rezension zum ersten Teil der Labyrinth Trilogie von Rainer Wekwerth, der mir leider gar nicht so gut gefallen hat. Aber obwohl mir in diesem Buch einfach die Erzählerzahl zu hoch war und ich kritisieren musste, dass zu wenig aufgeklärt wurde, muss ich aber wirklich noch einmal betonen: Das, was mir wirklich gefallen hat, war der Schreibstil. 

Deshalb habe ich mit Blink of Time einen weiteren Versuch gewagt und vorab kann ich schon mal sagen, der Schreibstil ist der Hammer. Er hat mich voll und ganz an das Buch gefesselt und ich habe das Buch an einem Abend und einem Morgen durchgelesen. Dabei sind die ersten, naja, 50 Seiten weniger spannend und mehr geheimnisvoll. Danach geht es aber so richtig los und meine Äuglein wollten sich nicht mehr von den schwarzen Buchstaben auf weißem Grund, von Sarah und Josh, lösen.


Die Idee dieses Einzelbandes ist etwas sehr außergewöhnliches. Es geht um parallele Welten, um verschiedene Realitäten, wie der Klappentext schon verrät. Sarah ist in der Lage von Welt zu Welt zu springen. Doch das hat immer einen Preis. Mehr mag ich euch an dieser Stelle nicht verraten. Aber das Thema an sich wurde sehr gut umgesetzt. Man bekommt genug Informationen, um nicht im Dunkeln zu tappen. Aber eben nicht zu viele, sodass man auch ein bisschen rätselt und bestimmte Sachen hinterfragt. So bleibt die Geschichte auf keinen Fall oberflächlich und schon während des Lesens, und vor allen Dingen danach, fängt man an alles zu reflektieren. Kurz gesagt: das Buch ist nicht nur eine einfache Unterhaltungslektüre und das ist für mich ein großer Pluspunkt.


Sarah erscheint für mich am Anfang des Buches, wie ein kleiner verwöhnter Teenie, der mitten in der Pubertät steckt. Sie legt während des Buches eine unglaubliche Wandlung hin und konnte mir so gegen Ende auch sympathischer werden. Komplett warm mit ihr bin ich jedoch nicht geworden. Das gleiche gilt für Josh und irgendwie auch für alle anderen Charaktere des Buches. Ich kann sie alle nicht als unsympathisch bezeichnen aber irgendwie hat mir die Nähe zu ihnen gefehlt. Es schien, als betrachtete ich sie aus der Ferne, durch einen grauen Schleier. Dabei wäre ich gerne hautnah dabei gewesen. 


Blink of Time ist für mich ein sehr gelungener Thriller mit kleinen Fantasy Elementen. Die Idee war neu und besonders und hat sich zusammen mit dem Plot einfach wunderbar zu einem tollen Buch gefügt. Der Schreibstil ist bekannt gut und somit wird das Buch eine absolute Empfehlung für euch. Ein bisschen blass erschienen mir allerdings die Charaktere, die ich mir wirklich ein bisschen näher gewünscht hätte. Dafür gibt es von mir leider ein Füchschen Abzug. Trotzdem ist Blink of Time ganze 4 von 5 Füchschen wert. Und wer es noch nicht auf dem SUB hat, sollte es sich ganz schnell zulegen.



an lovelybooks und Arena für das tolle *Rezensionsexemplar.


[Bookish Games] Macht mit und lasst die Spiele beginnen!

Huhu meine lieben Lesefüchschen,

wenn ihr manchmal auch auf englischsprachigen Blogs stöbert kennt ihr sie vielleicht: Die Bookish Games von Asti und Kelley. Dieses Format betreiben die beiden schon ziemlich lange und ziemlich erfolgreich und da Kücki und ich dachten, dass wir auch gerne mal selbst die fiesen Masterminds hinter der Bühne wären und dieses tolle Spiel auch gerne den deutschsprachigen Bloggern näherbringen wollen, haben wir nach Absprache mit den beiden Mädels beschlossen die German Edition des Spieles zu gründen.

Die Bookish Games laufen immer noch bei Asti und Kelly und wenn ihr das Spiel auch auf englisch spielen wollt, könnt ihr das jederzeit bei den beiden tun. Hier findet ihr die originalen Bookish Games. Unsere Spiele sind quasi die kleine Tochter von diesem Format und wie gesagt, wir würden uns sehr freuen, wenn ihr bei ihnen vorbeischaut.

Die Idee

Die Bookish Games basieren auf dem Spiel Mafia, was vielen von euch sicher auch unter dem Spiel Werwolf bekannt sein müsste. Alle Regeln könnt ihr hier nachlesen bzw. hier ist es auch noch mal detaillierter aber eben englisch. Die Regeln möchte ich deshalb nicht noch einmal komplett aufschreiben. Primär geht es eben darum, dass es eine böse Gruppe und eine gute Gruppe gibt, die beide versuchen, zu gewinnen und das eben nach den auf den Seiten beschriebenen Regeln erfolgt.

Und die Bücher?

Jetzt stellt sich vielleicht für euch die Frage, was die ganze Sache mit Büchern zu tun hat. Naja, primär erst mal nicht aber, wie ihr vielleicht schon bei Oh the Books! gesehen habt. Kann man dieses Spiel super modifizieren und es auf Bücher bzw. Buchreihen anpassen. Das Spiel bekommt so sein ganz eigenes Flair und wird noch mal spannender und auch irgendwie lustiger. Grundsätzlich gilt: Die Bücher müsst ihr nicht gelesen haben, allerdings empfiehlt es sich, da ihr so mögliche versteckte Regeln etc. erkennen könntet bzw. die Charaktere und ihre Zuweisungen besser versteht,

Die Umsetzung

Wie setzen Kücki und ich das nun um? Da wir die Aktion mit zwei Blogs quasi planen, werden die Bookish Games abwechselnd auf meinem bzw. auf Kückis Blog zu finden sein. Da eine Spielphase immer einen Tag und eine Nacht umfassen wollen wir diese eine Runde immer auf eine Woche auslegen. Die Nachtphase findet von Sonntag bis Dienstag statt, die Tagphase von Mittwoch bis Donnerstag. Dazu werden wöchtentliche Posts verfasst. So haben auch die, die nicht jeden Tag auf Blogs unterwegs sind super die Möglichkeit, mitzumachen. Genaueres erfahrt ihr aber nach eurer Anmeldung von uns in einem neuen Post.

Jetzt kommt aber die wohl spannendste Stelle. Wir zeigen uns, welches Buch wir uns für die ersten deutsch Bookish Games ausgesucht haben. Meine Damen und Herren, die ersten Bookish Games in der German Edition haben begonnen.


35 Mädchen, eine Krone. Doch für wen wird Maxon sich entscheiden? Das scheint die große Frage zu sein doch viel spannender ist, für wenn America sich entscheidet. Ist es Maxon? Oder doch lieber Aspen? Viel leichter wäre es natürlich, wenn alle mit offenen Karten spielen würden und die Teams nicht versuchen würden, sich gegenseitig auszustechen. Illéa braucht euch! Helft America die Selection zu bestehen und sich richtig zu entscheiden.

Habt ihr Lust mitzumachen? Dann hinterlasst uns doch einen lieben Kommentar und teilt uns auch unbedingt eure Mailadresse mit. Wir haben die Teilnehmerzahl für diese Runde auf Maximal 24 beschränkt. Melden sich mehr an, wird es eine Warteliste geben. Wir freuen uns auf euch!

Kücki und Jule ♥




[Rezension] Die Auslese: Nichts vergessen und nie vergeben





Titel: Die Auslese: Nichts vergessen und nie vergeben
Autor: Joelle Charbonneau
Verlag: penhaligon
Erscheinungsdatum: 12.01.2015
Format: Hardcover
Seiten: 416
Preis:  16.99€ (D) Kaufen?

Reihe: Nur die Besten überleben | Nichts vergessen und nie vergeben | Graduation Day









Cia Vale ist gemeinsam mit ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu City aufgenommen worden. Und obwohl die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht hat, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren der »Auslese« löschen soll, hat Cia nichts vergessen – weder die schrecklichen Todesfälle noch ihre Liebe zu Tomas.

Ab sofort kennt sie nur noch ein Ziel: die »Auslese« zu beenden, indem sie dafür sorgt, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die sie liebt, in größte Gefahr ... (Quelle: Verlag)

Ehrlich gesagt, war ich unglaublich gespannt auf den zweiten Band, hatte aber auch ein bisschen Angst in zu lesen. Vom ersten Teil der Auslese war ich so begeistert, dass er sofort zu meinen Füchschenbüchern gehört und so hatte ich bedenken, ob der zweite Teil mich ebenfalls so sehr überzeugen kann. Aber das hat er. Genauso wie Teil 1 ist die Auslese 2 einfach absolut süchtig machend.

Cia hat die Auslese hinter sich und nach dem ersten Semester an der Uni, das eher als Einführung gedacht ist, geht es jetzt darum herauszufinden, in welchen Studiengang man gesteckt wird und anschließend wird man von den Studenten dieses Studiengang auch noch geprüft. Hier muss ich nun natürlich aufpassen, dass ich euch nicht zu viel verrate. Ihr könnt euch sicher sein, dass Cia einige Überraschungen erwarten.

Sie muss, wie oben schon erwähnt, beweisen, dass sie für den Studiengang würdig ist. Sonst passiert mit ihr das gleiche, wie mit all jenen, die die Auslese nicht geschafft haben. Da diese Einweihung von so ziemlich den gleichen Leuten geleitet wird, wie die Auslese, erwarten den Leser und Cia und die anderen Studenten ebenso spannende Aufgaben, wie wir sie schon im ersten Teil lesen konnten. Die Buchreihe verliert also so nicht ihren besonderen Reiz und behält den Aspekt, den ich schon am Auftakt der Trilogie so mochte. Denn egal ob Test oder Outdoor-Aufgabe: Von Cia und ihren Freunden wird wieder viel verlangt.


Was ich auch besonders toll finde ist, dass dieses Mal nicht nur der Auslese- bzw- der Einweihungsprozess im Vordergrund steht sondern, dass auch die Rebellion sowie Cias private Probleme mehr im Vordergrund stehen. Die Geschichte wird so vielschichtiger und auch Cia wird durch die Gedanken, die Gott sei Dank auch mal ein bisschen vom Ausleseprozess weggehen interessanter.

Ich finde auch, Cia macht eine unglaubliche Entwicklung mit. Sie ist nicht mehr das kleine Mädchen aus der Five Lakes-Kolonie. Sie ist in der Zeit in Tosu-Stadt eine junge Frau geworden und meistert alles immer noch klug und bedacht. Und das, obwohl ihr der größte Teil der Erinnerung an die Auslese fehlt und sie den Rest nur von ihren Aufzeichnungen weiß. Und genau das bringt Cia in eine größere Gefahr, als ihr zunächst bewusst ist.


Zusammenfassend kann Teil 2 der Auslese mit dem ersten Teil mithalten. Das, was in Teil 1 fasziniert wird in Teil 2 in abgewandelter Form wieder gefunden. Zudem verstärkt sich der Fokus auf die Rebellion und die ganze Trilogie bekommt somit einen Leitfaden. Cia gefällt mir als Protagonistin immer noch sehr gut und macht meiner Meinung nach eine tolle Entwicklung zwischen den beiden Büchern.


Die Auslese: Nichts vergessen und nie vergeben kann für mich definitiv mithalten. Sie schließt perfekt an Band 1 an und führt das fort, was dem Leser am Vorgänger gefallen hat. Da das Buch mit einem fiesen Cliffhanger endet, bin ich außerdem schon sehr gespannt auf Teil 3 und geben dem Buch in der Zwischenzeit 5 von 5 Füchschen.


an penhaligon für das tolle *Rezensionsexemplar.


[Rezension] Schnee wie Asche - Sara Raasch





Titel: Schnee wie Asche
Autor: Sara Raasch
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 14.04.2015
Format: Softcover
Seiten: 464
Preis:  14.99€ (D) Kaufen?

Reihe: Schnee wie Asche || Ice like Fire || Untitled







Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strudel unkontrollierbarer Mächte … (Quelle: Verlag)

Schnee wie Asche habe ich in seiner englischen Version (Snow like Ashes) schon bei unzähligen Instagramern und Goodreadern gesehen. Ohne den Klappentext überhaupt zu kennen, war ich schon vom ersten Anblick an verliebt in das Buch mit diesem wunderschönen Cover. Nachdem ich dann gesehen habe, dass es im Deutsch mit gleichem Titel und gleichem Cover erscheint, war ich natürlich sofort ganz wild auf das Buch und dann habe ich natürlich auch den Klappentext gelesen und wusste sofort: Dieses Buch brauche ich. Wenig später habe ich es dann auch in den Händen gehalten und vor drei Tagen habe ich mit Kücki angefangen es zu lesen.

Es war wirklich von vorne bis hinten durchgehend spannend. Das ist aber ja eigentlich bei den meisten Fantasy Büchern so. Dennoch hat Sara Raasch es geschafft eine gute Balance zwischen spannungsgeladenen Szenen und anderen, etwas ruhigeren, Dialogen und Konflikten zu finden.

Diese ganze Handlung findet innerhalb eines atemberaubenden Settings statt. Der Weltentwurf ist einer der tollsten, die ich je gesehen bzw. gelesen habe. Vier Rhythmus-Königreiche mit Jahreszeiten, wie wir sie kennen, teilen sich das Land mit Frühling, Sommer Herbst und Winter. Vier Königreiche, in denen das ganze Jahr über nur eine Jahreszeit herrscht. Zwischen den Königreichen herrscht kein Frieden. Alle sind irgendwie miteinander verfeindet. Aller Frust richtet sich allerdings auf Frühling, seit es vor 16 Jahren Winter überfallen und ausgelöscht hat. Wie ihr seht ist das eine tolle und interessante Welt, aus der unglaublich viel herausgeholt werden kann. Allerdings muss ich sagen, wurde dieses Potential nicht so ganz ausgeschöpft.


Mit Meira, der Protagonistin, konnte ich auch gar nicht wirklich warm werden. Fest davon überzeugt stark und eine gute Kämpferin zu sein stürzt sie sich einfach in so viele Situationen, aus denen sie zwar mit viel Glück wieder herauskommt, von Können kann hier aber nicht gesprochen werden. Vielmehr bringt sie durch unbedachte Aktionen ihre Mitmenschen eher in Gefahr. Wer es mir im Gegensatz richtig angetan hat war Sir, der mich irgendwie ein bisschen an Brom aus Eragon erinnert hat und so wirklich mein Lieblingscharakter war. Und außerdem bin ich ein ziemlicher Fan von Theron. Der lässt vielleicht auch eure Fangirl-Herzen höher schlagen.

Mit dem Schreibstil von Sara Raasch kam ich wieder sehr gut klar. Er ist ein wenig anspruchsvoller als in vielen anderen Jugendbüchern, was Schnee wie Asche für mich fast schon zu einem Junge Erwachsene-Buch werden lässt. Gerade das hat mir einfach sehr gut gefallen. Irgendwie braucht dieses Buch so einen Schreibstil.


Letztendlich steckt für mich hinter Schnee wie Asche ein Buch mit sehr viel Potential, das leider nicht vollständig genutzt wurde. Perfekt wäre für mich ein wirklich abgeschlossenes Ende, was das Buch zu einem Einzelband machen würde und dann noch 300 Seiten mehr, mit denen man ein bisschen mehr Potential nutzen könnte um der Idee so noch gerechter zu werden. Das ist es aber leider nicht und deshalb bleibt mir nichts anderes übrig als auf Teil 2 zu warten und mit ihm auf eine Steigerung der Geschichte.


Schnee wie Asche ist ein Buch mit einem unglaublich tollen Setting hinter dem sehr viel Potential steckt, was aber leider nicht genügend umgesetzt wurde. Dennoch beinhaltet Schnee wie Asche eine gute Geschichte sowie ganz viel Spannung. Ich gebe dem Auftakt der Trilogie 3,5 von 5 Füchschen, die ich auf 3 abrunden werde und hoffe, dass die Folgebände sich so noch steigern werden.


an cbt für das tolle *Rezensionsexemplar.