Drei Mal Gefühle pur bei impress! | Rezensionen

12/29/2015

Heute gibt es von mir direkt drei Rezensionen zu impress-Büchern, die mich neben vielen anderen auch im Jahr 2015 begeistern konnten. Während Elfenblüte: Himmelblau der Auftakt zu einer Reihe ist, sind Royal: Eine Hochzeit aus Brokat und Essenz der Götter II nicht die ersten Bücher der zugehörigen Reihen. Über das Infofeld beim jeweiligen Buch kommt ihr aber ganz leicht zu den anderen Rezensionen.




Titel: Elfenblüte: Himmelblau
Autor: Julia K. Knoll
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsdatum: 05.03.2015
Übersetzer: -
Format: eBook
Seiten: 212
Preis:  3.99€ (D) Kaufen?  Amazon Verlag


Reihe: Himmelblau | Sonnengelb | Glutrot | Nebelgrau | Wiesengrün 









Gute Luft, einzigartige Wanderwege, himmlische Wälder… Auch wenn die siebzehnjährige Lillian einer schönen Landschaft durchaus etwas abgewinnen kann, kostet sie der Umzug von Hamburg aufs bayrische Land so einige Mühe. In ihrem neuen Wohnort kennt jeder jeden und sie niemanden. Nur eine Person scheint sich dort noch verlorener zu fühlen. Alahrian, der Junge mit den himmelblauen Augen und dem makellosen Aussehen. Dabei lebt er schon seit Jahrhunderten auf der Erde… (Quelle: Verlag)






Wenn ich zur Uni unterwegs bin, dann habe ich immer mein iPad dabei. Deshalb ist es für mich leichter, eBooks auf dem Weg zu lesen als zu schweren Printbüchern zu greifen. Als nicht das passende dabei war, habe ich mir kurzerhand den ersten Teil der Elfenblüten-Reihe aufs iPad geladen, da alle so begeistert waren. Das Buch ist sehr kurz und ich hatte gehofft, es schnell ausgelesen zu haben. Allerdings hat es dann sehr lange gedauert…

Ich kam von Anfang an nicht sonderlich gut in das Buch hinein. Grund dafür war nicht Lillian an sich, die mir eigentlich sehr sympathisch war. Der Beginn und auch das ganze Buch insgesamt, waren sehr klischeebeladen und so hatte ich das Gefühl, das ganze schon zigmal gelesen zu haben. Mädchen zieht in eher unbeliebte Gegend, sie ist fremd und findet nur wenig Anschluss, entdeckt anziehenden Jungen, an dem irgendetwas anders zu sein scheint, verliebt sich in ihn, er zeigt aus irgendeinem Grund Interesse an ihr. Kommt euch das nicht irgendwie bekannt vor? Twilight ist nur ein Buch, das ich hier nennen mag. Man kann das Rad nicht immer neu erfinden aber manche Abläufe für Geschichten sind einfach so abgenutzt, dass ich sie nicht mehr lesen mag und bei Himmelblau war genau das der Fall.

Mein zweiter großer Kritikpunkt ist, dass einfach nichts passiert. Natürlich, das Buch hat nicht viele Seiten und da es der erste Teil ist, muss man sich erst einmal in die Geschichte einfinden. Allerdings muss ich ehrlich sagen, man kann den zweiten Teil lesen ohne den ersten zu kennen. Selbst die wenigen Dinge, die man aus den Unterhaltungen von Alahrian und seinem „Bruder“ erfährt sind mehr als kryptisch. Sehr schade denn das sehr kurze Buch beendet man wirklich, ohne das Gefühl zu haben in der Geschichte weitergekommen zu sein.


Abgesehen von den beiden großen Kritikpunkten hat mir das Buch dann doch ganz gut gefallen. Die Charaktere sind allesamt sehr sympathisch und auch der Schreibstil von Julia K. Knoll ist super leicht zu lesen. Ich mag unbedingt mehr lesen denn ich möchte erfahren, was hinter Alahrian steckt und wieso Lillian da auch irgendwie drin hängt und selbst nichts davon weiß. Somit werde ich wohl dem zweiten Teil der Elfenblüte-Reihe irgendwann einmal eine Chance geben und hoffe, dass der mich mehr überzeugen kann. 




Obwohl ich die Idee hinter Elfenblüte, den Schreibstil von Julia K. Knoll und auch die Charaktere sehr mag, war der Handlungsablauf alt bekannt und so schon wieder ein bisschen nervig und ich hatte mir einfach mehr Informationen erhoffet, denn aus dem ersten Teil konnte man so gut wie keine Erkenntnisse ziehen. Deshalb bekommt Elfenblüte: Himmelblau von mir nur 3 von 5 Füchschen.











Titel: Essenz der Götter II
Autor: Martina Riemer
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsdatum: 05.11.2015
Format: eBook
Seiten: 370
Preis:  3.99€ (D) Kaufen? Verlag Amazon

Reihe: Essenz der Götter I || Essenz der Götter II










**Romantisches Prickeln vereint mit griechischer Mythologie**


Eine dunkle Gefahr braut sich am Horizont zusammen. Größer noch als der seit Jahrtausenden tobende Krieg zwischen den Abkömmlingen der Götter und Titanen, in den Loreen seit wenigen Monaten verwickelt ist. Verstoßen aus dem Dorf der Divinus, ist sie als göttliche Nachfahrin plötzlich auf sich allein gestellt und fürchtet nichts mehr, als von ihren Feinden entdeckt zu werden. Bis auf den Verlust ihrer große Liebe Slash, dessen Überleben ungewiss ist. Doch Loreen steht vor einer weit größeren Prüfung, denn die aufziehende Dunkelheit bedroht nicht nur das Leben der Divinus und Titanus, sondern auch das eines jeden Menschen. Und es gibt nur einen Weg, die Welt zu retten…  (Quelle: Verlag)



Nach einer gefühlten Ewigkeit geht es endlich weiter mit dem zweiten und finalen Teil von Essenz der Götter. Schon Band 1 war für mich ein kleines Highlight und ich mochte die gekonnte Mischung zwischen Action, Mythologie und Romantik. Ich habe mir eine ganze Menge vom zweiten Band versprochen und habe voller Vorfreude mit dem Lesen begonnen.

Und schon direkt hat die liebe Martina mich mit einem riesigen Schock erwartet. Glaubt mir, zu viel verraten kann ich nicht aber gleich schon zu Beginn gibt es eine (un)erwartete Wendung, die den ganzen weiteren Verlauf des Buches mitbestimmt. Erst wusste ich nicht so wirklich, was ich davon halten soll aber nach und nach habe ich die vielen Vorzüge dieser Entwicklung erkannt und war dann begeistert. Sie fordert nämlich, dass wir uns als Leser, aber auch Loreen und die anderen, sich viel genauer mit den Titanus auseinandersetzen. Die kamen abgesehen von ein paar Erwähnungen und Actionszenen in Band 1 ein wenig zu kurz und ich fand es sehr schön, auch die andere Seite der Medaille zu betrachten. Hier entwickeln sich die meisten Charaktere sehr schön und das hat zu einem vollkommen zufriedenstellenden Ende geführt. Genau so eins wünsche ich mir für den Abschluss einer Reihe.

Da wir direkt bei den Charakteren sind: Ich habe Loreen auch in diesem Band unglaublich geliebt und bewundere sie für ihre Art. Eine Protagonistin wie sie findet man selten und ich fühle mich pudelwohl dabei, ihre Gedanken zu verfolgen. Zwar ist sie oft ein wenig zu glatt geschliffen aber auch solch eine Protagonistin braucht es mal und ich war sehr zufrieden. Slash hat mich allerdings noch nie so interessiert und es war auch in diesem zweiten Teil nicht anders. Das tat mir immer sehr leid, denn eigentlich fangirle ich ja so gerne und bei solchen Geschichten mag man einfach für die Liebenden hoffen und mit ihnen schmachten. Dafür waren aber die anderen Charaktere auch gekonnt gut ausgebaut. Auch, wenn ich anfangs wieder das Wer-ist-nochmal-wer-Spiel spielen musste.


Das Ende bzw. der gesamte letzte Abschnitt des Buches waren doch sehr emotionsreich und ihr glaubt gar nicht, wie viele Tränen ich verdrückt habe. Ich habe geheult ohne Ende und nebenbei die ganze Zeit gehofft, dass mich niemand so auffindet. Solltet ihr also zu Essenz der Götter greifen, was ich euch unbedingt empfehle, solltet ihr euch die Taschentücher direkt neben euch legen oder zumindest vorher schauen, ob ihr welche im Haus habt.  




Mit Essenz der Götter II schafft Martina Riemer einen tollen Abschluss ihrer gleichnamigen Dilogie. Nach wie vor bin ich begeistert von der ganzen Reihe und Essenz der Götter II reiht sich gekonnt an seinen Vorgänger an. Tränenalarm besteht auch also haltet eure Taschentücher bereit. Ich vergebe begeisterte 5 von 5 Füchschen. 


Vielen herzlichen Dank an Carlsen für das schöne *Rezensionsexemplar.






Titel: Royal: Eine Hochzit aus Brokat
Autor: Valentina Fast
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 03.12.2015
Übersetzer: -
Format: eBook
Seiten: 318
Preis:  3.99€ (D) Kaufen? Verlag Amazon

Reihe: Ein Leben aus Glas || Ein Königreich aus Seide || Ein Schloss aus Alabaster || Eine Krone aus Stahl || Eine Hochzeit aus Brokat || Eine Liebe aus Samt









**Die lang erwartete Märchenhochzeit…**


Nach zahlreichen Herausforderungen, Unterrichtsstunden in Etikette und Anstand, exorbitanten Kleidern und einem wiederholt gebrochenen Herzen hat Tatyana es endlich geschafft: Das Herz des Prinzen gehört ihr und seine letzte Entscheidung steht an. Doch die Fassade des königlichen Prinzessinnen-Wettbewerbs hat längst schon so tiefe Risse bekommen, dass sie sich nur noch seiner Liebe und nicht mehr seiner Wahl sicher sein kann. Denn es geht bereits um viel mehr als nur darum, die Gunst des Prinzen zu erwerben… (Quelle: Verlag)




Ich kann gar nicht glauben, dass das schon der fünfte und vorletzte Royal Teil ist und ich die Serie im Januar schon abschließen werde. Dennoch merkt man gerade am Inhalt, dass das Ende näher rückt denn neben Tanja kämpft nur noch Charlotte um das Herz des Prinzen. Oder ist das schon längst vergeben? Tatsächlich war ich am Anfang immer noch unglaublich genervt von Philipps unglaublich doofen Verhalten. Er war zu Beginn der Reihe neben Henry wirklich mein Favorit und schon immer habe ich geahnt dass er tatsächlich der Prinz ist. Doch seit er sich so unglaublich gemein gegenüber Tanja verhält ist er bei mir wirklich unten durch. Ich bin nun vor allen Dingen auf den letzten Teil gespannt um zu erfahren, wieso er sich tatsächlich so verhalten hat. Und ich hoffe, er hat gute Gründe. In diesem Teil der Reihe hat er dem ganzen wirklich noch einmal die Krone aufgesetzt. So langsam nervte mich das ganze allerdings wirklich, weshalb ich sehr froh war, dass die letzte Entscheidung wirklich schon sehr früh im Buch stattfand. Erst hat mich das doch sehr gewundert aber danach war ich unglaublich erleichtert, da noch einmal der Fokus auf andere Dinge gelegt wird, die ich hier natürlich noch nicht erwähnen kann.

Neben Tanja, Fernand und Claire, die wir so oder so sehr im Fokus haben, nimmt nun auch endlich Henry eine sehr große und wichtige Rolle ein und ich habe ihn besonders in diesem Buch so lieb gewonnen, dass ich mir sogar wünschen würde, dass Tanja Philipp endlich vergisst und Tanja und Henry irgendwie zueinander finden. Natürlich geht es nicht nur um den Konflikt zwischen Philipp und Tanja sondern auch um die Hochzeit von Claire und Fernand. Ich habe die beiden so gern und habe mich so über ihr Glück gefreut und fand es natürlich großartig, dass dieses Glück mit der Hochzeit jetzt noch einmal auf eine neue Ebene gebracht wird. Einzig Charlotte hat mir mal wieder den letzten Nerv geraubt. Allerdings muss ich hier wohl mal wieder ein großes Lob an Valentina Fast aussprechen, die das tatsächlich sehr gut hinbekommen hat.


Gegen Ende wurde der Konflikt auch noch einmal sehr schön und hat sich perfekt entwickelt. Auch die Thematik der Angriffe von außerhalb hat noch einmal eine sehr große Rolle eingenommen und der Showdown steht spätestens nach dem fiesen Ende von Band 5 bevor. So konnte mich das Buch gegen Ende doch noch mehr begeistern als ich nach dem Anfang erwartet hatte. 




Obwohl mich der ewige Konflikt zwischen Tanja und Philipp nach wie vor sehr nervt, hat das Buch in vielen anderen Bereichen ordentlich bei mir punkten können. Der stärkste Teil der Reihe ist es nicht, dennoch bin ich nun unendlich gespannt auf das Finale und gebe 4 von 5 Füchschen.





Vielen herzlichen Dank an Carlsen für das tolle *Rezensionsexemplar.


You Might Also Like

0 Kommentare