[Rezension] Spiegelplitter - Ava Reed

11/09/2015





Titel: Spiegelsplitter
Autor: Ava Reed
Verlag: impress
Erscheinungsdatum: 01.10.2015
Übersetzer: -
Format: eBook
Seiten: 438
Preis:  3.99€ (D) Kaufen? Amazon Verlag Softcover (12,99€) Kaufen?


Reihe: Spiegelsplitter | Band 2









**Geheimnisvoll, romantisch und außergewöhnlich**


Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erblickt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt … (Quelle: Verlag)




Ich war schon lange sehr gespannt auf Spiegelsplitter. Die Idee, dass Cat ihr Spiegelbild nicht sehen kann, hat mich sofort magisch angezogen und ich wollte unbedingt ergründen, weshalb das so ist.

Cat war mir gleich sympathisch. Sie ist zu Beginn des Buches noch in einer Außenseiterrolle. Fast so, als schottet sie sich selbst von anderen ab, da sie weiß, dass sie anders ist. Das ist ein Punkt, den ich allerdings sehr komisch finde, denn obwohl sich Cat noch nie im Spiegel sehen konnte, hinterfragt sie es nicht sondern nimmt es einfach so hin. Natürlich ist es sinnlos, mit anderen darüber zu reden, die sie kopfschüttelnd ausgelacht hätten. Aber ein bisschen selbst hinterfragen hätte ich logischer gefunden.

Cat arbeitet im Buchladen in ihrem Dorf, der von Aidan geführt wird. Dort hat sie eines Tages einen besonderen Zwischenfall mit einem Spiegel und trifft auf Finn. Ohne dass sie es weiß. Von da an beginnen viele Veränderungen. Ein Tattoo erscheint auf Cats Hand und mit jedem Tag rückt ihr 18. Geburtstag näher, mit jedem Tag sieht Cat mehr bis sie schließlich ganz eintaucht in die Welt hinter den Spiegeln.

 Für mich war die Liebesgeschichte zwischen Cat und Finn definitiv ein Highlight des Buches und gehört für mich mit zu den süßesten und tollsten Liebesgeschichten überhaupt. Natürlich ist das nicht nur eine einfach Liebe sondern geht weit über das hinaus. Mehr kann ich euch jedoch nicht verraten. Auch, wenn ihr es nicht sonderlich mit Fantasy habt, kann ich euch Spiegelsplitter empfehlen. Die Liebesgeschichte steht zusammen mit dem Geheimnis von Cats Herkunft im Vordergrund und die vorhandenen Fantasyelemente wurden angemessen eingesetzt, ohne zu stark in den Vordergrund zu rücken.


Dabei erschafft Ava Reed wundervolle Wesen und eine eigene Welt, die perfekt ausgearbeitet wurde und trotz der Vielzahl der Dinge, die man als Leser neu lernen muss, wird man nicht erschlagen. Dennoch musste ich nach dem Beenden des Buches feststellen, dass ich noch nicht wirklich einen Überblick über alles habe. Den Großteil des Buches über tappt man mehr oder weniger im Dunkeln und schafft es nicht, das Geheimnis um Cat vollständig zu ergründen. Ist es dann endlich so weit und man bekommt als Leser ein paar Informationen, ist das Buch auch schon fast zu Ende und es gibt im Finale noch einmal einen großen Kampf. Somit hat mich Spiegelsplitter ein wenig unruhig zurückgelassen und mir bleibt nichts anderes übrig, als auf Teil 2 zu warten, der mir hoffentlich einen besseren Überblick gibt. 



Die Idee und die Umsetzung von Spiegelsplitter haben meine Erwartungen erfüllt und ich habe es sehr genossen mit Cat und Finn in ihre Welt einzutauchen  und ihre Geheimnisse zu ergründen. Leider habe ich auch nach dem Ende des Buches keinen vollständigen Überblick über den Hintergrund der Geschichte und es ging gegen Ende alles ein bisschen schnell. Deshalb gebe ich 4 von 5 Füchschen und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. 



Vielen herzlichen Dank an Carlsen für das *Rezensionsexemplar.


You Might Also Like

0 Kommentare