[Rezension] Shadow Falls After Dark: Im Sternenlicht - C.C. Hunter

by - 8/09/2015





Titel: Shadow Falls After Dark: Im Sternenlicht
Autor: C.C. Hunter
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 23.07.2015
Übersetzer: Tanja Hamer
Format: Softcover
Seiten: 576
Preis:  14.99€ (D) Kaufen?


Reihe: Im Sternenlicht || Unter dem Nachhimmel || Band 3









Nachschub für alle Shadow-Falls-Camp-Fans: Band 1 der Shadow-Falls-After-Dark-Serie – noch aufregender, noch dunkler!

Vampirin Della ist frustriert. Die Ferien sind der absolute Albtraum: Die Freundinnen fehlen und die Eltern halten sie für gestört. Warum kann sie nicht einfach zurück ins Shadow Falls Camp und dort allen beweisen, dass sie die perfekte Ermittlerin für die FRU wäre? Doch dann entdeckt Della, dass ihr vermisster Onkel möglicherweise auch Vampir war… Bei der Rückkehr ins Camp ist Chaos vorprogrammiert, die Recherchen nach dem verschollenen Familienmitglied werfen tausende von Fragen auf, und auch in Liebesdingen läuft grade nichts, wie es sein sollte. Ihre Gefühle für Steve den Gestaltwandler geraten ins Wanken, denn ein neuer Vampir namens Chase Tallman mischt das Shadow Falls Camp gehörig auf. (Quelle: Verlag)



Ich bin ein riesiger Fan der Shadow Falls Camp-Reihe obwohl ich zugeben muss, dass ich diese bisher nur zur Hälfte gelesen habe. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich eine Mail von Fischer bekommen habe, in der mir dieses Buch hier zur Rezension angeboten wurde. Denn irgendwie habe ich vorher noch gar nichts von der neuen Spin Off-Reihe gehört… Wie auch immer die mir entgehen konnte! Ich habe natürlich sofort freudenstrahlend zugesagt, als ich gehört habe, dass auch mein liebster Nebencharakter die Hauptrolle in der neuen Reihe spielt: die taffe Vampirin Della.

Della habe ich mir immer als perfekte Protagonistin vorgestellt. Sie hat Ecken und Kanten, musste viel erleben und viele Rückschläge einstecken und trotzdem ist sie eine der tollsten Kick Ass-Heldinnen, die ich in meinem gesamten Leseleben kennenlernen durfte. Und das waren schon verdammt viele. Auch in Im Sternenlicht hat Della sich wieder von ihrer altbekannten Seite gezeigt und dadurch, dass wir nun direkt in Dellas Kopf sind anstatt alles aus Kylies Perspektive zu erleben, konnte ich mich nur noch ein Stück besser in Della hineinversetzen und die sonst so unnahbare Vampirin ein bisschen besser verstehen. Dafür hat das Buch von mir ein dickes Plus bekommen. Der Schreibstil von C.C. Hunter war mir ja auch schon vorher bekannt und er ist konstant gut geblieben. Nicht gut im Sinne von einer Meisterleistung sondern gut im Sinne von leicht zu lesen und ich persönlich konnte dieses Buch auch ein bisschen schneller Lesen. Somit ist das Buch mit seiner locker leichten Story das perfekte Buch für zwischendurch oder für heiße Sommertage, wenn man nicht zu süßen Contemporary Geschichten greifen will sondern ein bisschen Fantasy sucht. In diesem Sinne kann ich euch nicht nur Im Sternenlicht sondern auch die gesamte Shadow Falls Camp-Reihe wirklich ans Herz legen.


Natürlich unterscheidet sich nicht nur die Protagonistin von der Hauptreihe, die  schüchterne und immer etwas an sich zweifelnde Kylie wurde gegen die taffe, selbstbewusste Della ausgetauscht, auch die Geschichte ist komplett anders. Das Hauptthema ist wohl, dass Della unbedingt nach der Schule in die FRU will, die Fallen Research Unit, dem FBI der Übernatürlichen. Um dort hinein zu kommen muss sie jedoch erst mal Burnett überzeugen und wenn das nicht schon schwierig genug wäre, hat Della noch allerlei andere Probleme die sich hauptsächlich auf ihr Liebesleben und ihre Familie konzentrieren. So bekommen wir einen tollen Themenmix, der Shadow Falls After Dark zu einem tollen Jugendbuch macht. Außerdem treffen wir in bekannter Umgebung auf alte Bekannte aus der Shadow Falls Camp Reihe und so war das Lesen ein wenig wie nach Hause kommen.


Ich freue mich so sehr auf den nächsten Teil, der im Herbst schon erscheint, denn Im Sternenlicht lässt uns mit einem kleinen aber nicht allzu fiesen Cliffhanger zurück. Trotz des ganzen Lobs muss ich jedoch auch einen negativen Kritikpunkt dalassen. Fakt ist: Ich kam anfangs sehr schlecht ins Buch und erst nach ca. 200 Seiten war ich komplett in der Geschichte drin. Schade, wenn man bedenkt, dass das ein Drittel des Buches ist. Grund dafür waren glaube ich die vielen Probleme und begonnenen Handlungsstränge, die schon direkt zu Beginn alle auf einmal über Della hereinbrechen. Dieses Chaos musste sich erst mal legen und bevor das nicht geschehen ist, konnte ich mich erst einmal nicht in das Buch einfinden. Schöner wäre es für mich gewesen, wenn die Probleme erst nach und nach erschienen wären, damit man sich als Leser etwas besser auf alles einstellen kann. 




Shadow Falls After Dark: Im Sternenlicht kann definitiv mit den Büchern der Shadow Falls Camp Reihe mithalten. Es liegt für mich im Ranking sogar einen Tick vorne, da ich Della als Protagonistin mehr mag und auch die ganzen Themen im Buch ein bisschen ansprechender sind. Der Schreibstil ist gut und das Buch ist trotz seiner fast 600 Seiten super schnell gelesen und man hat ein tolles Leseerlebnis für heiße Sommertage. Wegen dem verwirrenden Anfang und dem schweren Einstieg gibt es bei mir allerdings ein Füchschen Abzug, weshalb ich diesem Roman sehr gerne 4 von 5 Füchschen gebe. Ich empfehle es allen Shadow Falls Camp Fans und solchen, die es werden wollen!






an den Fischer Verlag  für die Zusendung dieses tollen *Rezensionsexemplars.






You May Also Like

2 Kommentare

  1. Ich habe nur das Spin Off gelesen und war total begeistert, aber wenn du sagst, dass die alten Bände noch besser sind, müssen die wohl auch bald dran glauben! ^^

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Julia,

    wie bei Instagram versprochen schaue ich auf deinem Blog vorbei ;)

    Mir hat der Auftakt zu der Spin off Reihe auch super gut gefallen. Ich bin schon total gespannt wie es weitergehen wird.
    Eine tolle Rezi von dir!!!

    Liebste Grüsse

    Sonja ❤

    AntwortenLöschen