[Rezension] Klar ist es Liebe - Sandy Hall

by - 8/20/2015





Titel: Klar ist es Liebe
Autor: Sandy Hall
Verlag: Fischer Sauerländer
Erscheinungsdatum: 20.08.2015
Übersetzer: Maren Illinger
Format: Softcover
Seiten: 272
Preis:  14.99€ (D) Kaufen?


Reihe: keine










Zwei Verliebte, 14 Erzähler – eine außergewöhnliche romantische Komödie zum Mitverlieben und Mitleiden

Lea und Gabe wären das perfekte Paar. Das erkennen alle um sie herum: der beste Freund, die Mitbewohnerin, ja sogar der Busfahrer und die Starbucks-Bedienung. Sie haben denselben College-Kurs belegt, sie bestellen das gleiche Essen, die mögen dieselben Filme. Aber obwohl die Luft zwischen ihnen knistert und alle Vorzeichen stimmen, scheinen sie den richtigen Augenblick immer zu verpassen. Werden Lea und Gabe es schaffen, trotzdem zueinanderzufinden? (Quelle: Verlag)



Ich habe mich sehr gefreut als ich Klar ist es Liebe völlig unerwartet in meinem Selection Paket gefunden habe. Denn das Büchlein ist mir schon beim Durchblättern der Vorschau aufgefallen und die besondere Idee des Buches hat schon damals mein Interesse geweckt. Klar ist es Liebe ist eine Liebesgeschichte. Aber es ist eine Liebesgeschichte der anderen Art. Normalerweise hören wir den beiden Protagonisten gerne dabei zu, wie sie über ihre Gefühle zueinander nachdenken und auch in schwierigen Situationen einen Weg finden, zusammen zu sein. Hier ist es anders. Hier haben nicht Gabe und Lea das Wort, sondern 14 andere Erzähler, die die beiden mehr oder weniger gut kennen.


Diese Idee ist etwas für mich völlig neues und hat mich angezogen und interessiert. Jetzt, nach dem Lesen ist es immer noch besonders. Aber mein Fall war es leider nicht so ganz. Ich greife nicht oft zu Liebesgeschichte. Ich lese zwar gerne über Gefühle in Büchern aber meistens ist es dann eine Liebe, die sich zum Beispiel in einer Dystopie entwickelt oder etwas a la Selection. Zu reinen Liebesgeschichten und YA Büchern greife ich eher selten, wenn ich dann in der Stimmung dazu bin, lese sie aber dann unheimlich gerne. Was mich an Liebesromanen so reizt, das sind eben die ganz großen Gefühle, die Liebe und das Verlangen, was Fantasybücher mit Liebe nur sporadisch vermitteln. Auch bei Gabe und Lea scheint es die ganz große Liebe zu sein, obwohl beide ihr Päckchen mit sich herum tragen und lange brauchen, bis sie zusammen kommen. Und so kommen wir auch zu dem großen Punkt, der mich am meisten gestört hat. So toll die Idee mit den verschiedenen Erzählern auch ist und so amüsant es auch war alles aus so vielen Blickwinkeln zu erleben, mir haben die großen Gefühle gefehlt. Was hätte ich nach der Hälfte des Buches dafür gegeben, von Leas Gefühlen zu reden oder mit Gabe zusammen zu verzweifeln. Aber das erfährt man alles nur aus zweiter Hand, was zwar einen anderen Blickwinkel verspricht, die Gefühle fallen  aber größtenteils weg.

Dieser Punkt ist der große Kritikpunkt, der mich wirklich sehr enttäuscht hat. Aber Klar ist es Liebe hat auch viele positive Punkte. Ich bin so zum Beispiel sehr begeistert von Sandy Halls Schreibstil. Deshalb hoffe ich sehr, dass Klar ist es Liebe nicht ihr erstes und einziges Buch bleibt sondern ich noch viel von ihr lesen werde. Sie hat mich in diesem Punkt auf jeden Fall überzeugt und wenn ihr mit meinem Kritikpunkt klar kommt, dann wollt ihr wahrscheinlich in diesem Buch versinken und nie wieder auftauchen. Auch die Charaktere waren toll. Wenn auch Gabe und Lea sehr, sehr schüchtern waren und ich die beiden des Öfteren hätte anschreien können. Denn es braucht unglaublich lange bis sich die beiden annähern. Auch die anderen Charaktere waren teils absolut liebenswert, teils super lustig und teils auch richtig nervig. Aber auf eine gute Weise, die sehr gut ins Buch gepasst hat.


Obwohl man schon vor dem Lesen weiß, wie die Geschichte ausgehen muss, macht das Lesen besonders durch die Kürze des Buches dann sehr viel Spaß. Ich habe es in einem Rutsch gelesen denn auch wenn ich die großen Gefühle vermisst habe und eine Zeit lang brauchte, bis ich mit der Vielzahl von Erzählern zurecht kam, hat mich Klar ist es Liebe auch des Öfteren mit unerwarteten Wendungen und einigen Geheimnissen überrascht, die unbedingt aufgedeckt werden wollten. 




Klar ist es Liebe konnte mich auf der einen Seite mit seiner Außergewöhnlichkeit, den liebevollen Charakteren und den vielen spannenden Wendungen im Buch überzeugen. Leider haben mir ganz eindeutig etwas Überblick aber vor allen Dingen die Gefühle der Protagonisten gefehlt, weshalb ich letztendlich von der Idee doch etwas enttäuscht war. Deshalb gebe ich dem Liebesroman 3 von 5 Füchschen und hoffe, dass wir in Zukunft noch mehr von Sandy Hall lesen können. Ihr Schreibstil hat mich auf jeden Fall überzeugt. 






an den Fischer Verlag, der mir das Buch als *Rezensionsexemplar zugesendet hat. 






You May Also Like

3 Kommentare

  1. Das Buch klingt ja ganz gut :) Schade, dass es dich dann doch nicht ganz überzeugen konnte, aber der Schreibtil klingt wirklich gut, deshalb merke ich mir mal die Autorin hihi Und deine Bilder finde ich wirklich schön <3 alles liebe Jessie :*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Julia ;-)

    Über dieses Buch bin ich die letzten Tage schon desöfteren gestolpert.
    Zwischen total fasziniert und etwas enttäuschend war alles dabei.
    Wenn ich es bisher richtig verstanden habe, waren die Erzähler das Besondere
    an der Geschichte im Gegensatz zu dem Liebespaar.

    Schöne Rezi, danke dafür.

    Liebe Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen Fräullein Foxy,
    ich habe deine Rezension bei mir verlinkt und hoffe, dass das für dich klar geht! :D
    ich habe dieses Buch wirklich geliebt. Ich fand die Idee so toll und originell, dass ich ganz hin und weg war.
    Trotz der verschiedenen Erzähler konnte man Lea und Gabes Geschichte genaustens verfolgen, ich war wirklich begeistert. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen