[Rezension] Das Lied von Eis und Feuer: Die Herren von Winterfell – George R. R. Martin

4/24/2015








Titel: Das Lied von Eis und Feuer: Die Herren von Winterfell
Autor: George R. R. Martin
Verlag: blanvalet
Erscheinungsdatum: 14.12.2010
Format: Softcover
Seiten: 576
Preis:  15.00€ (D) Kaufen?

Reihe: Die Herren von Winterfell | Das Erbe von Winterfell | Der Thron der Sieben Königreiche | Die Saat des goldenen Löwen | Sturm der Schwerter | Die Königin der Drachen | Zeit der Krähen | Die dunkle Königin | Der Sohn des Greifen | Ein Tanz mit Drachen



Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab! (Quelle: Verlag)


Die Herren von Winterfell ist der Auftakt zu der grandiosen Das Lied von Eis und Feuer Reihe von George R. R. Martin. Erst einmal mein Geständnis: Ich habe wirklich erst Anfang 2015 angefangen die erste Game of Thrones Staffel zu schauen und auch dieses Buch habe ich erst jetzt gelesen. Ich weiß nicht warum ich immer einen Bogen um diese Reihe gemacht habe. Denn Eragon konnte mich beispielsweise auch sehr begeistern und es ist genauso wie Das Lied von Eis und Feuer auch eine Geschichte, die in einem gut ausgearbeiteten Setting mit Mittelalter-Atmosphäre und einem Hauch Fantasy spielt. Dann habe ich mir also Anfang des Jahres endlich allen Mut zusammen genommen und habe die erste Staffel geschaut. Und damit hat George R. R. Martin sich einen riesigen Platz in meinem Fangirl-Herzen geschaffen. Seitdem bekenne ich mich als absoluter Game of Thrones-Fan uns so dürfen natürlich auch die Bücher nicht fehlen.

Inhaltlich stimmen die Herren von Winterfell mit dem ersten Teil der ersten Staffel Game of Thrones überein. Übereinstimmen ist hier ein guter Begriff und stellt gleichzeitig auch meinen ersten und einzigen negativen Kritikpunkt dar. Ich bin teilweise nämlich sehr schlecht durchs Buch gekommen. Das lag einzig und allein daran, dass die Serie und die Bücher an vielen Stellen eins zu eins übereinstimmen und so irgendwie der Zauber des ersten Lesens verloren ging. Diesen Punkt möchte ich jedoch nicht werten. Denn eigentlich freut es uns Buchliebhaber ja, wenn endlich mal eine Serie oder ein Film mit der Romanvorlage übereinstimmt und auf der anderen Seite bin ich ja selbst dran schuld, wenn ich die Serie schaue bevor ich das Buch gelesen habe.

Ich hatte zwar ein langes aber gleichzeitig ein unglaublich großes Vergnügen mit dem Buch. Georg R. R. Martin wird nicht umsonst so hoch gelobt. Da kann auch ich nun bestätigen. Sein Schreibstil hat mich komplett in die Welt eintauchen und eins werden lassen mit den liebevoll gestalteten Figuren. Erzählt wird das Buch aus der Sicht von vielen verschiedenen Charakteren. Haupt- wie Nebencharaktere ebenso wie Protagonisten und Antagonisten kommen zu Wort. Das gab auf der einen Seite zwar ein paar Orientierungsschwierigkeiten, andererseits konnte man sich so in unglaublich viele Personen hineinversetzen, hat die Geschichte aus anderen Perspektiven gesehen und kam so finde ich auch ein bisschen besser mit der Vielzahl von Charakteren klar. Die hat mich nämlich gar nicht gestört und während ich in der Serie noch oft verwirrt war und viele nicht mit Namen benennen konnte, kann ich jedem Namen im Buch nun auch ein Seriengesicht zuordnen und weiß, wer sie sind, welchem Haus sie angehören und wie sie zu wem stehen. So war mir das Buch letztendlich eine große Hilfe.

Inhaltlich konnte mich das Buch einfach sehr überzeugen. Erst einmal liebe ich, wie oben schon kurz erwähnt, den atemberaubenden Weltentwurf. Eine mittelalterlich orientierte Welt mit einzelnen, ganz leichten Fantasyelementen, die man im ersten Band mehr erahnt als explizit liest und das ist für mich so eine Mischung, die ihren eigenen Zauber hat und mich gerade dadurch in den Bann zieht. Darüber hinaus fasziniert es mich durch die gut durchdachte Story. Ich würde ja zu gerne mal einen Blick in George R. R. Martins Arbeitszimmer werfen und frage mich ja, ob er einen Ordner hat voller Stammbäume, Geheimnissen und Intrigen. Denn man merkt beim Lesen, dass die ganze Story irgendwie steht und so spannend und komplex ist, dass man am liebsten sofort alles über Westeros und seine Bewohner wissen will.

Ich für meinen Teil bin nach Band 1 mehr als zufrieden und kann den Hype um die Reihe einfach voll und ganz nachvollziehen. Ganz gespannt bin ich auf Teil 2 auch wenn ich fürchte in ihm auch vieles bekanntes aus der Serie zu lesen.


Der Hype um George R. R. Martin und diesen Epos kann ich nach den Herren von Winterfell nun voll und ganz nachvollziehen und kann mich diesem auch nur anschließen. Vom Schreibstill über die toll ausgestalteten Charaktere bis hin zum World-Setting ist dieses Buch einfach nur perfekt und ein Muss für alle Fantasy Fans. Wenn es also bei euch genauso lange gedauert hat, wie bei mir, bis ihr wisst, ob ich euch an Game of Thrones wagen sollt oder nicht, dann fangt am besten sofort mit dem Lesen an. Die Herren von Winterfell verdienen so von mir 5 von 5 Füchschen.



an blanvalet für das tolle *Rezensionsexemplar.



You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Hey,
    ich glaub ich kann dich etwas "beruhigen". Die Serie löst sich von Staffel zu Staffel von den Büchern, zumindest in den Details. Vor allem die Motive werden in den Büchern viel deutlicher dargestellt. Aber das ist ja bei allen Büchern so. Trotzdem würde ich dir raten: Erst lesen, dann gucken. Vor allem weil man dann die Bilder aus der Serie nicht im Kopf hat und seine eigenen Vorstellungen von Orten, Personen und Szenen nicht beeinflusst werden. Ich fand es schön, "meine Welt" mit der im Film vergleichen zu können.

    lg Isbel

    AntwortenLöschen
  2. Hach, um diese Bücher schleiche ich auch schon eine gefühlte Ewigkeit herum. Irgendwie kann ich mich einfach nicht dazu entschließen, sie endlich zu lesen! Dabei habe ich bis jetzt nur gute Meinungen gehört.
    Solange ich die Bücher aber nicht gelesen habe, will ich auch die Serie nicht gucken, sodass mir letztenendes sowohl Bücher als auch Serie vorenthalten bleibt.
    Aber vielleicht sollte ich wirklich einfach einmal anfangen!

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch habe ich mal etwa bis Seite 100 gelesen und dann wieder aufgehört :D Ich mag es eigentlich, bin aber teilweise so faul was die tausend Seiten angeht. Das will ich nur machen wenn ich auch richtig Lust dazu habe :)
    Liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen
  4. Mich konnte das Buch damals begeistern, weshalb ich unbedingt die Serie schauen wollte :)!
    Tolle Rezi meine Liebe!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hey,
    ich liebe die Reihe und keine Sorge die Serie und die Bücher gehen immer mehr getrennte Wege^^
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Rezension :) Ich freue mich schon auf die Bücher! Ich habe sie mir unlängst erst zugelegt. Die Serie schaue ich mir erst seit ein paar Tagen an. Irgendwie bin ich auf den Geschmack gekommen. Dachte zuerst auch nicht, dass mich "Game of Thrones" begeistern könnte. Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen