[Rezension] Selection: Der Erwählte - Kiera Cass

3/14/2015





Titel: Selection - Die Elite
Autor: Kiera Cass
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 19.02.2015
Format: Hardcover
Seiten: 386
Preis:  16.99€ (D) Kaufen?

Reihe: Selection || Selection - Die Elite || Selection - Der Erwählte || Selection - The Heir || Selection Stories






35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Fünf Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle … (Quelle: lovelybooks.de)


Ich fürchte das wird mehr ein Liebesbrief, als eine Rezension. Ich bin aber sicher, die meisten, die diese Rezension hier lesen, haben das Buch eh schon durch. Ich meine, welcher Jugendbuch-begeisterte Blogger hat das nicht. Für alle die, die Band 1 und 2 noch nicht gelesen haben gilt aber: Vorsicht, diese Rezension könnte Spoiler zu Selection und Selection – Die Elite enthalten.


Wie lange haben wir diesem Finale entgegengefiebert. Das zeigt sich vor allem daran, wie schnell Selection – Der Erwählte die Bestsellerlisten stürmen konnte. Meistens geht man an solche Bücher ja mit den höchsten Erwartungen und man wird leider auch allzu oft enttäuscht, weil ein Buch zwar gut war, dennoch aber nicht den Erwartungen gerecht wurde. Und ehrlich gesagt hatte ich in diesem Fall auch etwas Angst davor enttäuscht zu werden. Kiera Cass hat mich jedoch eines besseren belehrt und konnte mich mit Der Erwählte genauso in den Bann ziehen, wie mit seinen Vorgängern.

Nur noch 4 Mädchen sind übrig und alles neigt sich dem Ende zu. Und während America im zweiten Teil noch unsicher war, ob ihr Herz nun für Maxon schlägt oder für Aspen: Jetzt ist sie sich sicher. Aber die ganze Geschichte ist alles andere als einfach und der Leser bekommt Americas Gefühle natürlich wieder voll ab. Das habe ich natürlich wieder genossen und genau das ist, wenn ich zurückblicke auch genau der Punkt, der mich die Reihe so lieben lässt. Kiera Cass schafft, was viele Autoren vergeblich versuchen: Sie gibt uns Nähe zu den Charakteren. Lässt uns mit ihnen fühlen, lachen und weinen. Und was habe ich geweint! Wenn man über mich sagt, ich wäre nah am Wasser gebaut, dann kann ich dem nur voll und ganz zustimmen. Nie hätte ich jedoch gedacht, dass bei diesem Buch so viele Tränen fließen würden. Vielen Dank, Kiera Cass, für das tolle Buch und natürlich für das grandiose Ende.

Was mich auch sehr positiv überrascht hat war, dass die Rebellen und generell die ganzen Missstände im Königreich eine weitaus größere  Rolle gespielt haben, wie in den Vorgängern. Das ist zwar nicht der Aspekt, weswegen ich die Reihe so gerne lese aber es war einfach unglaublich interessant und eine tolle Abwechslung um mal ein bisschen vom sonstigen Gefühlschaos, so sehr ich es auch liebe, wegzukommen. Neben diesem Aspekt passieren im Buch auch noch weitere bezaubernde Sachen. Ich möchte auch hier nicht zu viel verraten aber es passieren Dinge, bei denen man plötzlich eine ganz andere Sicht auf bestimmte Aspekte bekommt und es ist der Wahnsinn, dass Kiera Cass das ganz allein in Worten schafft. Es ist unglaublich, wie oft ich das hier wiederhole aber sie hat Schreibtalent und gerade in diesem Buch fällt es mir besonders auf.

Und nun muss ich nach 3 Büchern, 1120 Seiten und unzähligen schönen Lesestunden Abschied nehmen. Und ich muss sagen, es fällt mir alles andere als leicht. Zum Glück wird es einen vierten Teil geben, jedoch mit einer anderen Protagonistin. Und so schwer es mir fällt, von America als Hauptperson Abschied zu nehmen, tue ich das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. 

Nochmals danke, Kiera Cass, für diese wundervollen Lesestunden, die du mir mit deinen emotionsbeladenen Worten geschenkt hast.


Ja, nach dieser Rezension könnt ihr es euch denken. Ich gebe diesem wundervollen Finale 5 von 5 Füchschen und muss zugeben, dass ich schon wieder Tränchen in den Augen habe. Das Buch konnte mich von vorne bis hinten begeistern und mir fehlen an dieser Stelle nun wirklich die Worte. Deshalb kündige ich hiermit noch schnell das Lesefüchschen für meine Lieblingsbücher an!




an den Fischer Verlag, der mir ein *Rezensionsexemplar des Buches zur Verfügung gestellt hat.








You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Sehen ja schon schick aus die Bücher, aber inhaltlich hat mir Band 1 gar nicht gefallen und so habe ich die Reihe direkt abgebrochen ;)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen