[Rezension] Dear Sister: Ich würde sterben für dich - Maya Shepherd

by - 12/11/2014






Titel: Dear Sister: Ich würde sterben für dich
Autor: Maya Shepherd
Verlag: Self Publishing
Erscheinungsdatum: 26.04.2014
Format: eBook
Minuten: 249
Preis:  3.99€ (D) Kaufen? 

Reihe: Ich würde sterben für dich || Ich werde dich rächen













„Hier ist der Notruf, neun-neun-neun. Welche Art von Notfall haben Sie zu melden?“ „Es gibt wieder ein totes Mädchen“, flüsterte eine junge weibliche Stimme in den Hörer. „Können Sie mir erklären, was passiert ist?“ Es war ein leises Aufschluchzen zu hören, ansonsten war es jedoch beängstigend still. „Es geht darum Leben zu nehmen und Leben zu geben“, murmelte das Mädchen. Die Polizisten verstanden kein Wort. „Wo befinden Sie sich, Miss?“ „Es ist Eliza Rice“, sagte das Mädchen eindringlich. Der Officer notierte sich den Namen sofort. „Brauchen Sie Hilfe? Sind Sie verletzt?“ Ein Tuten drang durch die Leitung. Die Anruferin hatte aufgelegt. „Ich würde sterben für dich“ ist der erste Teil der Fantasy-Serie „Dear Sister“, in der es um zwei Schwestern geht, die unterschiedlicher nicht sein könnten. (Quelle: lovelybooks.de)

Winters Schwester ist verschwunden. Und ehrlich gesagt ist Winter darüber überhaupt nicht traurig, denn sie kann ihre Schwester Eliza nicht besonders gut leiden. Trotzdem stört es sie unglaublich, dass, obwohl Eliza seit über einem halben Jahr verschwunden ist, sich alles nur noch um sie dreht. Sogar ihr Freund Lukas scheint sich mehr Gedanken um Eliza zu machen als um Winter. Dann häufen sich die Mordfälle und in diesem ganze Trubel glaubt Winter ihre Schwester Eliza gesehen zu haben.

Dear Sister hat es geschafft mich von der ersten Seite an zu fesseln. Denn schon direkt geht es sehr spannend los mit einer anonymen Anruferin, die der Polizei den ersten Mord meldet. Schon sofort tauchten bei mir unzählige Fragen auf und haben mich wirklich zum weiterlesen angespornt.
Was mir als nächstes aufgefallen ist, war der Schreibstil. Der zeigt einfach, dass Maya Shepherd ein unglaubliches Schreibtalent besitzt. Sie schafft es mich mit den Worten so zu verzaubern, dass ich oft über einen längeren Zeitraum gar nicht auf die Seitenzahlen geachtet habe und die Zeit total vergessen habe.

Für mich ist Dear Sister ein echtes Jugendbuch, denn es vereint viele Aspekte. Erst mal steht eher ein Thriller im Vordergrund, Morde, Polizeiarbeit, Winter hängt da irgendwie mit drin, dann kommen noch Winters persönliche Probleme hinzu. Schule, Freunde, die erste große Liebe, Familie und alles klappt nicht so wie es soll. Später kommen noch Fantasy-Elemente hinzu. Was genau das ist, möchte ich euch nicht verraten, denn für den Leser wird es auch erst etwas später sichtbar. Der bunte Mix aus den verschiedenen Genres ist für mich typisch für ein Jugendbuch und auch der Grund, weshalb ich Jugendbücher so gerne lese. Ich lege mich nicht gerne auf nur eine Thematik/ein Genre fest und so war Dear Sister genau das richtige für mich.

Winter und Eliza sind von Grund auf verschieden. Während Winter das liebe Mädchen von nebenan ist, ist Eliza viel ungebundener, aufgeschlossener. Ich glaube, eigentlich sollte sich jeder Leser eher mit Winter verbunden fühlen. Winter habe ich allerdings gar nicht so ins Herz geschlossen sondern eher Eliza. Gerade im zweiten Teil des Buches, in dem Eliza öfter das Wort hat, habe ich gemerkt, dass sie viel liebevoller denkt, wie Winter. Sie ist deutlich reifer, meiner Meinung nach, obwohl das nach außen hin nicht so den Anschein hat. Was die anderen Nebenpersonen angeht: die weiblichen, Mona und Dairine mochte ich wirklich. Aber sowohl Lukas auch als Liam haben mich einfach ständig den Kopf schütteln lassen. Besonders Lukas. Ich glaube ich könnte euch hier einen ganzen Absatz darüber schreiben, wie sehr ich Lukas nicht mochte und wie sehr er mich an so vielen Stellen genervt hat. Aber lest selbst.


Das Ende der Geschichte hat mich nun sehr neugierig auf den zweiten Teil gemacht, der auch vor kurzem erschienen ist. Das Ende an sich ist zwar weitestgehend abgeschlossen, ein paar Dinge bleiben jedoch noch ungeklärt und machen Lust auf Teil 2, ohne dass man sich über die zu vielen offenen Fragen aufregen muss.


Dear Sister ist das erste Buch, was ich von Maya Shepherd lesen durfte und es konnte mich komplett überzeugen. Der tolle Genre-Mix machen Dear Sister zu einem absoluten Lieblingsbuch und ihr Schreibstil fesselt den Leser einfach an der Geschichte. Ich gebe Dear Sister 5 von 5 Füchschen und hoffe, dass ich bald noch mehr von ihr lesen werde.

Vielen Dank an Maya Shepherd, die so freundlich war, mir das eBook von Dear Sister als *Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen.

You May Also Like

5 Kommentare

  1. Hallo Jule,
    Sehr schöne Rezi :) Das Buch steht schon seit kurzem auf meiner Wunschliste, wusste aber nie, ob ich es kaufen sollte. Nach deiner Rezi aber habe ich mich entschieden: Ich werde es kaufen!

    lg Anna

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt richtig klasse und deine Rezi dazu ist wie man es schon gewohnt ist einfach spitze ;*** Werde es mir direkt mal notieren und auf meine Wunschliste setzen!

    Alles Liebe und fühl dich gedrückt <3

    AntwortenLöschen
  3. Mich konnte das Buch auch total überzeugen, nun bin ich gespannt auf den zweiten Teil!

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
  4. Check, Buch auf Wunschliste. ;D

    Übrigens: Ich habe dich getaggt und würde mich auf deine Antworten freuen.

    http://nine-im-wahn.blogspot.de/2014/12/tag-sisterhood-of-world-bloggers-award.html

    Nine <3

    AntwortenLöschen
  5. Huhu, das Cover finde ich ein wenig gruselig o.o Sieht schon aus wie Dark-Fantasy xD

    Mission Lieblingsbuch geht in die zweite Runde mit ein paar vereinfachten Umstellungen! Magst du mitlesen? (:

    http://buecher-welten.blogspot.de/2014/12/mission-lieblingsbuch-runde-2-anmeldung.html

    viele liebe Knuddelgrüße
    Ich (Jaci)

    AntwortenLöschen