[Rezension] Zwischen Schnee und Ebenholz - Ann-Kathrin Wolf

by - 11/21/2014





Titel: Zwischen Schnee und Ebenholz
Autor: Ann-Kathrin Wolf
Verlag: Impress by Carlsen
Erscheinungsdatum: 06.11.2014
Format: eBook
Seitenanzahl: 224
Preis:  3,99€ (D) Kaufen?

Reihe: hoffentlich!













Mit dem Auftauchen des ungewöhnlich jungen und viel zu attraktiven Referendars William Grimm an ihrer Schule scheint das Leben der 17-jährigen Alexandra White auf einen Schlag ein anderes zu werden. Nicht genug, dass ihre Großmutter als Märchenerzählerin arbeitet und Alexandra dank ihrer blassen Haut »Schneewittchen« genannt wird, auf einmal verfolgen sie die Erzählungen bis in den Unterrichtsstoff hinein – und darüber hinaus. Denn wer sind die Zwillinge Lukas und Gabrielle, die auch neu an ihrer Schule sind? Und warum riecht es plötzlich überall nach Wolf? Ehe sich Alexandra versieht, befindet sie sich in ihrem eigenen Märchen, nur ist das Happy End noch lange nicht in Sicht… (Quelle: lovelybooks.de)

Ich finde Bücher mit Märcheninhalt schön und habe ehrlich gesagt, abgesehen von den klassischen Märchen, noch wenig in dieser Richtung gelesen. Leider, muss ich sagen. Deshalb habe ich mich sehr gefreut als ich bei den impress-eBooks Zwischen Schnee und Ebenholz gesehen habe.  Dann habe ich noch gesehen, dass das Buch von der lieben Levenya geschrieben wurde, einer Bloggerin, der ich schon so ziemlich seit Beginn meiner Blog-Zeit folge und so musste ich es einfach lesen.

Zu Beginn bin ich jedoch sehr schwer in das Buch reingekommen. Mir war am Anfang einfach alles zu undurchsichtig, ich hatte einfach viel zu viele Fragen und mir wäre es lieber gewesen, wenn einiges schon etwas früher aufgeklärt worden wäre und man ein bisschen länger an dem eigentlichen Problem hätte tüfteln können. Allerdings war mir die Protagonistin, Alex, von Anfang an sehr sympathisch und auch alle Figuren um sie herum wurden mit ganz viel Liebe gestaltet. Das hat es mir dann doch leichter gemacht einen Einstieg zu finden.

Auch die Märchenelemente sind wunderschön in die Geschichte mit eingebaut. So merkt man schon, mit dem Hintergrundwissen aus dem Klappentext, das irgendetwas nicht stimmen kann und hält automatisch nach Märchenelementen Ausschau. Die hätten, zumindest zu Beginn der Geschichte, allerdings ein bisschen deutlicher sein können oder auch einfach ein bisschen mehr sein können, denn ich bin mir sicher, das hätte den Einstieg für mich auch leichter gemacht, da die Spannung so doch ein wenig gestiegen wäre.

Gegen Ende nimmt die Geschichte aber so richtig an Action zu und endet in einem ziemlich beeindruckenden Finale, was genau die richtige Länge hatte. Gegen Ende bin ich wirklich nur noch über die Seiten geflogen und war so begeistert, dass ich das Buch gar nicht schnell genug durchlesen konnte.  Ich hoffe wirklich, dass ich mit meiner Vermutung richtig liege und es einen zweiten Teil geben wird. Denn mir blieben einige Fragen unbeantwortet und das Ende ist bei weitem nicht so rosig, wie es scheint. Außerdem würde ich mich noch wahnsinnig über mehr Hintergrundinformationen freuen.

Wunderschön sind auch die Märchenzitate zu Beginn jedes Kapitels. Sie erinnern uns an alle Märchen, die wir früher doch so geliebt haben und außerdem passen sie meiner Meinung nach auch einfach perfekt zu den jeweiligen Kapiteln. Außerdem hat Ann-Kathrin Wolf, nicht nur durch den Inhalt sondern auch durch ihren Schreibstil, so wundervolle Märchenelemente, wie zum Beispiel Wiederholungen oder magische Zahlen, so gekonnt eingebaut, dass es mir wirklich unglaublich Spaß gemacht hat das Buch zu lesen.


Gerade auch jetzt in der vorweihnachtlichen Zeit (ja, kaum zu glauben! Überall findet man schon Ankündigungen für Weihnachtsmärkte nächste Woche ist schon der erste Advent) ist das Buch einfach die perfekte Wahl, allein schon durch die märchenhafte, winterliche Atmosphäre.


Bei der Bewertung habe ich mir wirklich schwer getan. Au der einen Seite hat mich der etwas schwächere Anfang gestört und generell die Tatsache, dass ich einfach mehr Hintergrundwissen haben wollte. Allerdings haben mir die Idee, die Personen und auch der Schreibstil sehr gefallen. Als Fazit gebe ich Zwischen Schnee und Ebenholz 3,5 Füchschen, die ich auf 4 Füchschen aufrunden werde, einfach, weil ich ganz feste auf einen zweiten Teil hoffe, in dem sich ein bisschen mehr klärt.

an den Carlsen-Verlag für das *Rezensionsexemplar.

You May Also Like

2 Kommentare

  1. wie immer eine sehr gelungene Rezension *-* Das Buch klingt wirklich gut , mal schauen, ob es mir mal in die Hände fällt ^^
    Liebe Grüße
    Nasti <3

    AntwortenLöschen
  2. Hey meine Liebe!
    Was für eine tolle Rezension! Vielen vielen Dank!
    *.*

    Und so viel kann ich dir verraten, es wird einen 2. Teil geben und ich hoffe, dass ich noch dieses Jahr damit anfangen kann!

    Ich freue mich sehr, dass dir mein Buch so gut gefallen hat! *.*
    ganz herzliche Grüße!
    Ann-Kathrin :)

    AntwortenLöschen