[Rezension] speechless - Hannah Harrington

9/03/2014






Titel: speechless [sprachlos]
Autor: Hannah Harrington
Verlag: darkiss
Erscheinungsdatum: 11.11.2013
Format: Softcover
Seitenanzahl: 300
Preis:  12,99€ (D) Kaufen?

Reihe:  keine










Neuigkeiten verbreiten, über andere reden – Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür– aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen. (Quelle: lovelybooks)


Hannah Harrington spricht mit speechless ein Ernst zu nehmendes Thema an und ich bin ihr sehr dankbar dafür. Die Macht die Worte haben ist sehr groß, besonders, wenn sie unbedacht ausgesprochen werden. Das muss auch Chelsea am eigenen Leib erfahren als ein Junge aus ihrer Schule wegen ihr, wegen ihren Worten, zusammengeschlagen wird. Daraufhin beginnt sie, inspiriert von einem Zeitungsartikel, ein Schweigegelübde.


Wenn wir lesen, dann lesen wir Chelseas Gedanken, alles, was sie denkt und fühlt und (naja nicht wirklich oft) sagt. Das hat Hannah Harrington sehr gut hinbekommen denn sie schafft es Chelseas Gedanken so gut hinzubekommen, als wäre sie selbst noch ein Teenager, als wäre sie selbst Chelsea.

Am Anfang war ich ein bisschen skeptisch. Ich wusste nicht und konnte mir auch nicht vorstellen, wie sich ein Buch liest, dass größtenteils ohne wörtliche Rede auskommt, denn die meiste Zeit über spricht Chelsea ja nicht. Während des Buches wird zwar nicht viel gesprochen aber nicht mit Chelsea und selbst dann kann sie nicht oder nur schriftlich antworten. Es fehlen also ganz klar Dialoge. Das hat mich während des Lesens aber nie gestört weil Chelsea denkt. Und das war oft viel interessanter.

Chelsea selbst ist auch sehr interessant. Anfangs wirkt sie sehr oberflächlich was wirklich an der Clique liegt, in der sie ist. Die Clique der Cheerleader und Sportler, die Clique von allen, die etwas zu sagen haben. Doch man merkt auch schon zu Beginn, dass Chelsea sich nicht hundertprozentig wohl fühlt, dass sie ein Stück weit nur etwas spielt und auch sich etwas vorspielt. Diese ganze Fassade bröckelt, als sie anfängt zu schweigen und dann merkt man ganz bestimmt, dass sie eine ganz wundervolle Protagonistin ist, die man einfach gerne haben muss.

Über die anderen Personen möchte ich gar nicht viel sagen. Es gibt die, die Chelsea verzeihen, sie so lieben, wie sie ist und sie akzeptieren. Und es gibt eben die, die es nicht tun. Jeder hat seine Gründe weshalb er es tut oder eben auch nicht und gerade weil wir manche Ansichten verstehen und andere nicht regt das Buch so schön zum Nachdenken an.


Wie ihr oben schon lesen konntet bin ich sehr begeistert vom Schreibstil und der sehr sympathischen Chelsea. Denn obwohl es dem Buch an Dialogen mangelt (aus bekannten Gründen ;)) und es auch nicht das actionreicheste Buch ist und nicht so viel Spannung hat, hatte man unglaublich viel Spaß am Lesen denn man war einfach so in Chelseas Gedanken drin, dass man völlig in der Story gefangen war. Das hat Hannah Harrington meiner Meinung nach sehr gut hinbekommen.

Auch das Thema ist sehr interessant und wichtig. Ich finde, dass es grade momentan in deutschen Schulen und im Leben von Teenagern von Mobbing und verbaler Gewalt nur so wimmelt. Besonders auch durch die ganzen Social Media. Ich bin mir sicher, dass jeder von euch schon mal auf Facebook über einen oder mehrere Hasskommentare gestoßen ist und nur die wenigsten wissen, was das mit den Leuten, die hinter den Bildern und Posts stehen anrichtet. Chelsea schweigt ganz bewusst, weil sie erkennt, dass Worte zu leicht gesagt werden und eine ungeheure Macht besitzen. Wer das Buch liest erkennt es mit Chelsea und vielleicht verändert es auch jeden, der es liest…





speechlees  [sprachlos] ist ein wundervolles Jugendbuch von Hannah Harrington, die mit eine bezaubernden Schreibstil und einer sympathischen Protagonistin ein sehr ernst zu nehmendes Thema anspricht und damit alle, die es lesen zum Nachdenken anregt. Aus diesem Grund  verdient speechless von mir 5 von 5 Füchschen.


You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Mir hat schon die Aufmachung mit dem schlichten weiß und dem toll gewähltem Tiel unglaublich gut gefallen und deine Rezi spricht Bände...ich MUSS es haben *-*

    Liebste Grüße,
    Leslie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, musst du unbedingt. :D Jeder sollte es haben....

      Löschen