[Rezension] Die Unbarmherzigen - Danielle Vega

by - 8/31/2014






Titel: Die Unbarmherzigen
Autor: Danielle Vega
Verlag: bloomoon
Erscheinungsdatum: 08.08.2014
Format: Softcover
Seitenanzahl: 272
Preis:  12,99€ (D) Kaufen?

Reihe:  keine








Riley und ihre Freundinnen haben alles, was man sich wünscht. Sie sind beliebt, gut aussehend und kommen aus den besten Familien der Stadt. Und sie fühlen sich berufen – berufen dazu, die rebellische Brooklyn wieder auf den rechten Weg zu bringen. Denn hinter ihrer herablassenden Art verbirgt sich etwas abgrundtief Böses, davon sind die Mädchen überzeugt. Sofia ist neu in der Schule und dankbar, dass sich die freundliche Riley ihrer annimmt. Doch schon bald findet sie sich in einem Albtraum wieder: Riley plant, Brooklyns Seele zu retten und geht dabei höllisch grausam ans Werk ... (Quelle: lovelybooks.de)


Die Altersempfehlung liebt bei 14 Jahren. Da das Buch dem Genre Horror zuzuordnen ist würde ich es auch niemandem unter 14 empfehlen.

Mit Die Unbarmherzigen habe ich nach langer Zeit mal wieder etwas gelesen, was dem Genre Horror zuzuordnen ist. Wenn ihr auch das Cover aber anguckt, dann merkt ihr schnell, dass es kein Horrorbuch a la Stephen King ist sondern eher uns Frauen anspricht. Das Cover ist mir auf jeden Fall auch sofort ins Auge gesprungen. Die pinke Lederoptik, die goldenen Akzente und der Blutabdruck oben beim Titel machen schon eine ganze Menge her.

Beim Lesen des nicht allzu dicken Buches war ich in der Handlung gefangen. Das Buch ist unglaublich spannend und auch gruselig und genauso wie Sofia fällt es dem Leser schwer zu entscheiden, wer gut und wer böse ist, an welcher Stelle die Augen einem einen Streich spielen und was real ist und man taucht komplett in die gruselige Stimmung ein.
Auch Sofia war mir sehr sympathisch. Sie hinterfragt alles, denkt nicht in Schwarz und Weiß und Gut und Böse und ist sehr offen. Leider haben mir während des Lesens sehr viele Details zu ihrem Leben gefehlt. So wird zum Beispiel oft erwähnt, dass ihre Mutter sehr abgeneigt von Religion ist und da man dahinter einen tieferen Sinn vermutet ist man letzten Endes doch enttäuscht, wenn das nicht aufgeklärt wird. So ist es auch mit vielen anderen Sachen im Buch, bei denen ich mich einfach nicht damit zufrieden geben kann es gar nicht zu wissen.

Sehr interessant fand ich auch Riley und Brooklyn. Uns geht es beim Lesen genau wie Sofia und wir können einfach nicht entscheiden, wer die Gute ist und wer die Böse. Die beiden Mädchen sind so einzigartig in ihrer Art und in ihren Ansichten, dass sie fast wie gegensätzliche Pole sind. Aber trotzdem fragt man sich immer wieder, wie viel von dem, was die eine über die andere erzählt wirklich wahr ist. Das hat Danielle Vega meiner Meinung nach sehr gut hinbekommen.

Obwohl das Buch sehr spannend und fesselnd ist hat es mich an vielen Stellen einfach auch sehr schockiert. Dabei ging es wirklich sehr harmlos los. Aber dann passieren nach und nach wirklich viele schreckliche und teilweise auch eklige Dinge, dass selbst ich viele Stellen oft zu hart fand. Das macht das Buch für mich dann leider nicht unbedingt zu einem Jugendbuch sondern zu einem Buch, das von jungen Frauen gelesen werden sollte. Auch das Ende kam sehr plötzlich, war erschreckend und lässt mich mehr oder weniger aufgewühlt und mit viel zu vielen Fragen zurück.


Ich gebe Die Unbarmherzigen 4 von 5 Füchschen, da es ein wirklich tolles und interessantes Horrorbuch ist. An vielen Stellen war es mir aber einfach zu hart und das Ende ist meiner Meinung nach auch nicht so gelungen, sodass ich ein Füchschen abziehe.

Ein ganz großes Dankeschön geht an den bloomoon-Verlag und an lovelybooks für die Bereitstellung des Buches und die Durchführung der Lesechallenge.



You May Also Like

6 Kommentare

  1. HuHu du Liebe ♥

    Das Buchcover ist mir auch schon öfter ins Auge gesprungen, da ich aber ein kleiner, okay ich gebe es zu...eine GROßER Angsthase bin, sollte ich mir anscheinend wirklich nochmal überlegen ob es was für mich ist, hihi :) Eine sehr schöne Rezi zum Buch!!!

    Liebste Grüße,
    Leslie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja solltest du. Ich fand es an einigen Stellen echt schon ein bisschen eklig. War aber mehr oder weniger drauf eingestellt.

      Löschen
  2. Ohhhhh ich muss es lesen ! Deine Rezi macht mir gerade echt Lust das Buch morgen zu kaufen und zu lesen! :-)
    Ich bin echt gespannt wie blutig das Buch ist!

    Liebste Grüße..
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hei Jule ;)

    Ich habe es nun auch ausgelesen und fand es so grauenhaft schlecht, ich musste nur lachen beim Lesen und konnte es überhaupt nicht ernst nehmen. Ich glaube, ich habe noch nie ein solch schlechtes Buch gelesen und bin wirklich nicht deiner Meinung, sorry.

    Alles Liebe natürlich trotzdem ;),
    Mara <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach kein Ding ;) :D Ich bin aber auch irgendwie schon mit der Einstellung rangegangen, dass das alles ein bisschen überzogen und unrealistisch ist. Vieleicht hat mir das geholfen, das Buch nicht so schlecht zu bewerten. Beim Lesen hat mich dann auch einfach nichts gestört bzw. überrascht.

      Löschen