[Rezension] Studium emotionale - Lina Barold

5/27/2014





Titel: Studium emotionale
Autor: Lina Barold
Verlag: feelings by Droemer Knaur
Erscheinungsdatum: 16.05.2014
Format: eBook
Seitenanzahl: 411
Preis:  5,99€ (D) Kaufen?

Reihe: Studium emotionale | Liebe, M.A.






Ein Academic-Romance-Roman für alle, die Goethe und heimliche Affären an der Uni lieben! Die Germanistik-Studentin Sira führt ein wenig aufregendes Leben zwischen Mädelsabenden, ihrer langjährigen Beziehung und erfolgreichem Studium. Bis zu dem Tag, an dem sie den neuen Gastprofessor Silvan Heinrich von Lengenfeld kennenlernt, der ohne dass Sira es zunächst bemerkt, sehr an ihr interessiert ist - und nicht nur an ihren akademischen Leistungen. Sira verstrickt sich in eine Affäre, die ein Ziel hat, das sie nicht ahnt und die ihr Leben komplett verändern wird...


Der Roman ist ein Mix aus Liebesgeschichte und Erotik. Sira beginnt eine Affäre mit ihren Professor Silvan und daraufhin verändert sich einiges in ihrem Leben. Sie trennt sich von ihrem Freund, verschweigt einiges vor ihren besten Freundinnen, wird aber auch selbstbewusster und mutiger. Gleichzeitig ist sie aber auch ein bisschen verwirrt, was ihre Beziehung zu Silvan angeht. Die ist alles andere als leicht und Sira fragt sich zu oft, was Silvan für sie empfindet und wieso er manchmal so komisch handelt. Nach und nach kommt sie dem Geheimnis aber auf die Spur. Obwohl in dem Buch ganz viel Liebe und Erotik vorkommen wird es durch dieses Geheimnis ein bisschen spannender und verwirrender und man hat immer dieses Ich-muss-unbedingt-weiterlesen-Feeling.

Ob die Idee neu ist kann ich euch leider nicht sagen, da das mein erster Erotik-Roman ist. Die Umsetzung ist aber wunderschön und perfekt gelungen. Die erotischen Szenen sind so gekonnt gut geschrieben, dass es nicht ins „Rotlichtmilieu“ abrutscht. Sira ist Germanistikstudentin und der absoluten Goethe-Fan. Deshalb haben die Autorinnen viele versteckte Hinweise aber auch ganz offensichtliche Dinge aus Goethes Werken eingebaut. Das hat mein Herz natürlich sofort  höher schlagen lassen. Außerdem ist der Roman an so vielen Stellen einfach so lustig, dass man ihn allein deswegen schon nicht aus der Hand legen mag.


Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Man kann den Roman flüssig lesen und die wörtliche Rede ist so schön ins Geschriebene eingegliedert, dass keine nervigen Dialoge entstehen, bei denen man 10-mal gucken muss, wer da überhaupt etwas sagt.  Stilistisch gesehen ist Studium emotionale einfach der Wahnsinn. Wie schon gesagt liebe ich die vielen Goethe-Hinweise, die so geschickt eingebaut sind, dass man sie oft nicht mal wahrnimmt. Sira denkt sehr viel. Auch das haben die beiden Autorinnen sehr gut rüberbringen können und Siras Gedanken wirken so echt und greifbar. Leider hat mich dabei aber hin und wieder gestört, dass Sira manchmal zu viel gedacht hat. Sie ist zwar vom Typ her eher nachdenklich aber das hat den Lesefluss manchmal ein bisschen gestört, da sie dann völlig in ihrer Gedankenwelt versunken ist und ich das Gefühl bekommen habe beim Lesen einfach nicht weiterzukommen. 


Auch in diesem Buch ist die Personengestaltung wieder etwas ganz besonderes(hach, habe ich momentan ein Glück). Das ist für mich persönlich auch immer ein ganz wichtiger Punkt denn Bücher werden durch ihre Charaktere erst wirklich interessant. Die beiden Autorinnen haben es geschafft, ihren Charakteren, auch den kleinsten Nebencharakteren, so viel Leben einzuhauchen, dass ich immer sofort ein Bild vor Augen hatte. Sowohl vom Aussehen als auch vom Charakter. Dabei kommen sie aber nahezu ohne eine Beschreibung von Charakter und Aussehen aus. Man bekommt alleine durch das Handeln der Personen ein so detailliertes Bild von ihnen. Das ist meiner Meinung nach ein ganz großes Kunststück und verdient Respekt. 

Außerdem hatten alle Personen einen ganz besonderen Charakter. Sira ist die schüchterne Germanistik Studentin, sie hat es schulisch gesehen total drauf. Wenn es doch mal in ihrem Liebesleben genauso wäre… Sira war mir von Anfang an sympathisch. Außerdem entwickelt sie sich im Buch sehr stark weiter. Im positiven Sinne. Sie wird selbstbewusster und steht zu sich. Das hat mir sehr gut gefallen und wurde super umgesetzt.

Siras Freundinnen Ama und Vicka sind auch eine Klasse für sich. Vicka ist für jedes Abenteuer offen. Männer sind für sie Erfahrungen und Abenteuer und keine Kandidaten für langfristige Beziehungen. Trotz ihrer hier etwas oberflächlichen Art ist sie eine der besten Freundinnen, die man sich wünschen kann denn sie ist sofort für Sira da, wenn sie sie braucht. Ama ist die umweltbewusste, vegetarisch lebende Politik-Studentin, politisch engagiert mit ausgeprägtem Ökobewusstsein. Sehr vernünftig, wenn es ums Ratschläge verteilen geht, auch wenn sie das bei sich selbst nie so ganz hinbekommt. 

Dazu kommt noch der stille, wortkarge und geheimnisvolle Silvan, der Sira unglaublich anzieht, obwohl sie es zuerst gar nicht merkt und viele Nebenpersonen, die aber trotzdem mit genauso viel Liebe gestaltet wurden, wie alle anderen.


Ich habe hier jetzt wirklich viel Lob verteilt, Studium emotionale verdient das aber auch. Ein wahnsinnig tolles Gesamtpaket, was gefühl- und humorvoll zugleich ist und so 5 von 5 Sternen verdient.
Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band und möchte lovelybooks, dem Droemer Knaur Verlag und den beiden Frauen hinter Lina Barold, Nina und Anna, ganz herzlich danken für die Bereitstellung des eBooks, die Durchführung der Leserunde und den tollen Austausch.



You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Grammatik und Syntax lassen grüßen *räusper*
    Nochmal von vorn: Uiuiui, das klingt aber mal interessant! Das Buch ist sofort auf meiner Haben-will-Liste gelandet! Es wird nicht mein erster Erotik-Roman sein (den Satz von dir fand ich echt süß ^^), daher bin ich gespannt, ob er hält was du versprichst. Klingt aber, wie gesagt, echt super und auch tiefgründig, was man oft von solchen Romanen nicht sagen kann... Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar. :) Ja, kann ich dir nur empfehlen!

      Löschen
  3. Das ist ja mal super cool, weil ich seit dieser ganzen New Young Adult Welle Uni Romane wirklich liebe! Und toll, dass das Ganze mal aus Deutschland kommt! Ich finde deine Rezension so vielversprechend und das Buch landet sofort auf meinem Wunschzettel.

    Liebe Grüße,
    Suey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, freut mich, dass ich dich überzeugen konnte. Das war mein erster Academic Romance Roman aber weitere werden bestimmt noch folgen!

      Löschen
  4. Hey,

    ich hab in der Leserunde deinen Blog entdeckt und schon mal ein bisschen gestöbert ;) Was ich mir bisher angeschaut habe, gefällt mir wirklich gut :)

    Deine Rezension ist echt klasse geworden! Wenn ich die so lese, frag ich mich wieso ich an manchen Stellen Probleme mit dem Buch hatte :D
    Die Leserunde hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht, es war super mit dir zu diskutieren.

    Am Wochenende werde ich mal weiter auf deinem Blög stöbern.
    Liebe Grüße
    j125

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mir hat es auch Spaß gemacht. Bei Leserunden muss Diskusion sein, sonst macht es keinen Spaß!

      Danke. :) Hmm, vielleicht hattest du nur einen schlechten Lese-Tag oder du hast das echt anders wahrgenommen. Das ist aber ja oft noch extremer. Das der eine total begeistert ist und andere das Buch einfach nur schlecht finden :D

      Löschen
  5. Das Buch scheint ja richtig gut zu sein. :) Habe ich direkt mal auf meine Wunschliste gesetzt.
    Ich nehme mal an, du hast schon einige Bücher von Goethe gelesen, wenn du so davon schwärmst, dass er in dem Buch erwähnt wird? :) Ich habe leider noch kein Buch von Goethe gelesen :( , habe aber "Faust" bei mir zuhause stehen und warte eigentlich nur noch auf den passenden Moment, es endlich zu lesen. Jetzt habe ich ja einen. :D Kannst du noch ein paar Bücher von Goethe empfehlen, bei denen es Sinn macht, wenn man diese vorher gelesen hat? :)

    Viele liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, habe ich tatsächlich. Im Deutsch Leistungskurs stolpert man das eine oder andere mal über ihn und ich hab dann zuhause von mehr von ihm gelesen.

      Also unbedingt musst du kein Buch von Goethe und Co. gelesen haben um Studium emotionale zu lesen. Mir hat es aber sehr gefallen, dass ich die kleinen Hinweise auch bemerkt habe.

      Also wenn du unbedingt vorher was in der Richtung lesen magst würde ich dir von Goethe Faust 1 und den Werther empfehlen und von Lessing Emilia Galotti. :)

      xoxo

      Löschen
    2. Super, dankeschön!

      Wollte eh endlich mal mehr Bücher in die Richtung lesen, dann habe ich ja jetzt endlich einen Ansporn! Wobei ich gerade gar nicht weiß, ob ich Emilia Galotti nicht schon gelesen habe...? Hm, naja, ein zweites Mal kann nicht schaden. :)

      Löschen
    3. Emilia Galotti ist die, die von dem Prinzen entführt wurde und sich dann am Ende umbringt, da sie Angst hat seine Unschuld an ihn zu verlieren ;)

      Löschen
    4. Stimmt, da war ja was in der Richtung... Da ist definitiv ein ReRead fällig! :)

      Löschen
  6. Liebe Julia! Ach, da haben wir doch gleich nochmal Deine schöne Rezi gelesen... Wir schwelgen. ;-) Danke für 8 tolle Stunden im - Du wirst lachen - wunderschönen Wetzlar! Liebe Grüße von den Linas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ihr beiden, haha danke :) Das bedeutet mir viel, wenn euch meine Rezi gefällt.
      Mir hat der Tag mit euch auch sehr viel Spaß gemacht auch, wenn ich Wetzlar nicht ganz so spektakulär finde, wie ihr. ♥

      Löschen