[Rezension] Pretty Little Liars: Unschuldig - Sara Shepard

5/21/2014




Titel: Pretty Little Liars: Unschuldig
Autor: Sara Shepard
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 10.07.2009
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 317
Preis:  7,95€ (D) Kaufen?

Reihe: Unschuldig (Pretty Little Liars) | Makellos (Flawless) | Vollkommen (Perfect) | Unvergleichlich (Unbelievable) // Teuflisch (Wicked) | Mörderisch (Killer) | Herzlos (Heartless) | Vogelfrei (Wanted) | Twisted | Ruthless | Stunning | Burned | Crushed | Deadly  Toxic | Pretty Little Secrets | Ali's Pretty Little Lies



Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis Geheimnisvolle Nachrichten von einer gewissen A. versetzen Spencer und ihre Freundinnen in Angst und Schrecken. Woher kennt A. ihre intimsten Geheimnisse? Steckt dahinter Alison, die eines Tages spurlos verschwunden war? Explosive Mischung aus Glamour und tödlichen Intrigen


Stellt euch vor, ihr bekommt Nachrichten von einer anonymen Person, die eure geheimsten Geheimnisse kennt und droht, alles zu verraten, wenn ihr nicht tut, was sie sagt. So geht es den vier Mädchen aus Pretty Little Liars. 

Spencer, Aria, Hanna und Emily sind vier Mädchen aus der spießigen Kleinstadt Rosewood, deren gemeinsame Freundin Alison vor einem Jahr spurlos verschwunden ist. Nach Alisons Verschwinden haben sich die Wege der vier Mädchen getrennt aber da sie seit neustem geheime Textnachrichten von A bekommen, hinter der sie Alison vermuten, kommen sie erneut zusammen um dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Sie vermuten Alison hinter A, weil A Geheimnisse über die Mädchen weiß, die sie wenn überhaupt nur Alison anvertraut haben.
Alleine diese Nachrichten, dieses Rätseln wer A ist und die ständige Anspannung der Mädchen macht das Buch lesenswert. Dazu kommt noch, dass die Mädchen alle einige ziemlich krasse Geschichten auf Lager haben. 

Fangen wir mit Hanna an. Zu Alisons Zeiten war Hanna das kleine, unscheinbare Pummelchen, das nicht selten von anderen, vor allen auch von Alison, wegen ihrer Figur aufgezogen wurde. Innerhalb von einem Jahr hat sich die graue Hanna aber vom Pummelchen zum It-Girl der Schule entwickelt. Wie fragt ihr euch? Sagen wir mal so: Sie hat das Essen, was sie zu sich genommen hat etwas schneller als gewöhnlich(und über den Mund) wieder nach draußen gebracht. Außerdem gab es da mehrere Besuche in Rosewoods Einkaufszentrum bei denen sie viel mitgenommen hat, ohne es zu bezahlen. Grade versucht sie auch vergeblich ihren derzeitigen Freund Sean dazu zu überreden, mit ihr ins Bett zu gehen obwohl dieser doch eigentlich warten will bis er verheiratet ist(oder einfach nur nicht mit ihr ins Bett steigen will…)

Die nächste ist Emily. Emily kommt aus gepflegtem Hause, ist die beste Schwimmerin im Team der Rosewood High und steht somit kurz vor einem Sportstipendium. Außerdem geht die mit Ben, einem Jungen, der sie über alles liebt und um den sie viele Mädchen beneiden. Dummerweise zeiht die Familie der dunkelhäutigen Maya nach Rosewood und Emilys doch etwas rassistische Mutter hätte am liebsten überhaupt nicht, dass Emily auch nur eine Minute mit Maya verbringt. Doch leider empfindet Emily sogar noch ein bisschen mehr für Maya als nur Freundschaft und als sich die beiden auf Noel Kahns Party in einem  Passfotoautomaten küssen bemerkt Ben das. Und A…Hups!

Kommen wir nun zu Spencer. Spencer ist in jeder Hinsicht ein Vorzeigemädchen. Sie lernt den ganzen Tag für die Schule, schreibt gute Noten, spielt Hockey und engagiert sich viel um einen Platz in den besten Universitäten zu bekommen. Trotzdem nervt es sie, dass sie sich in ihrer karrierebessenen Familie nur so bemerkbar machen kann und darüber hinaus auch ständig mit ihrer älteren Schwester Melissa verglichen wird, die auch noch meistens gewinnt. Was Melissa aber nicht weiß: Letzten Sommer hat Spencer mit Melissas damaligem Freund Ian geknutscht und jetzt, wo Melissa ihrer Familie ihren Freund und beinahe Ehemann Wren vorstellt kann Spencer gar nicht anders als sich zu ihm hingezogen zu fühlen. Und dummerweise reagiert Wren darauf gar nicht mal so negativ.

Die vierte und letzte ist Aria. Aria kommt nach einem Jahr mit ihrer Familie in Island nach Rosewood zurück. Nur Aria und ihr Vater kennen den wahren Grund für das Jahr in Island. Aria hat ihren Vater in seinem Auto erwischt, während er mit einer seiner Studentinnen rumgemacht hat. Ihr Vater hat ihr verboten ihrer Mutter oder ihrem Bruder etwas davon zu erzählen und ist mit ihnen nach Island gezogen um die Familie zu stärken. Doch zurück in Rosewood stürzt plötzlich alles wieder auf Aria ein und dann begeht sie auch den Fehler, den sie an ihrem Vater und seiner Studentin am meisten gehasst hat: Sie beginnt eine Affäre mit ihrem Englischlehrer.

Na? Neugierig? Jetzt wisst ihr, was ich mit ziemlich krasse Geschichten meine. Für alle die, die die TV-Serie kennen und nun mit dem Gedanken spielen, auch die Bücher zu lesen: Ähnlich wie bei Gossip Girl werden die in der TV-Serie sehr positiven Charaktere in den Büchern eher negativ bzw. leicht ironisch und kritisch beschrieben. Das sollte euch vor dem Lesen bewusst sein. Trotzdem schreibt Sara Shepard einfach wundervoll einfach und trotzdem sehr lustig und gelungen. Man kann das Buch außerdem sehr einfach mal zwischendurch lesen, was durch den einfachen Schreibstil und die kurzen Kapitel unterstützt wird.


Ich gebe Pretty Little Liars: Unschuldig 5 von 5 Füchschen, weil das Buch einfach unglaublich lustig und kritisch geschrieben ist, gleichzeitig aber auch sehr leicht nebenbei zu lesen ist!



You Might Also Like

0 Kommentare